Erfahrungen mit Eiweiß und Blut im Urin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kroetentier83 27.04.10 - 07:08 Uhr

Hey ihr Lieben, gestern beim FA in 10.SSW und unser Zwerg ist jetzt 3,1 mm groß und hat uns mit Ärmchen und Beinchen entgegengestrampelt und hat gewunken #liebdrueck.

Nur der Kommentar der Ärztin: "Sie immer mir Ihrem Urin"...
Es ist keine Blasenentzündung aber gestern war jetzt zusätzlich zum Blut auch noch Eiweiß im Urin und ich habe jetzt ne Überweisung zum Urologen erhalten zum Nieren-Ultraschall. Hat jemand damit Erfahrungen?

Danke schon mal für eure Antworten!

Trink jetzt erst mal ne #tasse Cappucino #koch

Beitrag von fama93 27.04.10 - 07:27 Uhr

Hm, also ich selbst nicht, ich will dir auch keine Angst machen, ist bei dir sicher nur ne Vorrübergehende Entzündung oder sowas, denk ich zumindest, aber lass es wirklich untersuchen, die beste Freundin meiner Tochetr soll im November auch große Schwester werden, aber wahrscheinlich muß ihre Mutter das Kind abtreiben lassen.

Vor 2 Wochen wurd nun entgültig eine chronische Nierenentzündung bei der Mutter festgestellt beim Nierenarzt, der auch gleich sagte, sie dürfe eigentlich nicht ss sein.

Sie wurde ins Klinikum Augsburg geschickt, die Eiweißwerte sind extremst hoch, sollen wo bei 0,0....und noch was liegen und bei ihr waren sie über 300 oder gar 3000 weiß nimmer so ganz genau :-(

Der Arzt meinte, die bringen das baby nie durch bis zur 20. Woche, Gefahr einer Gestose, Mutter bekommt eventuell Vergiftung und gestern traf ich sie wieder, hatte einen Blutdruck von 160/90 und 130 Puls, der nicht mehr runter geht, aufgrund des hohen Eiweißgehalt und der nicht funktionierenden Nieren.

Lass es schnell abklären, aber keine Angst, sie hatte das schon vor der SS und wußte glaub ich um ihre Nierenprobleme, bei dir könnte es einfach ne akute Entzündung oder sowas sein, aber besser man behandelt es frühzeitig #liebdrueck LG und viel viel Glück

Beitrag von kroetentier83 27.04.10 - 07:30 Uhr

Danke für die Nachricht - werd ja heut eh einen Termin ausmachen. Hatte die Eiweißwerte vorher nicht, sind erst bei der gestrigen Untersuchung dazugekommen, vorher "nur" Blut im Urin - und das schon seit August letzten Jahres... Sorgen mach ich mir auch keine (außer hier schreiben noch mehr Leute solche Berichte wie Du ;-) ), wollt nur mal hören wie die Erfahrungen sind :-D

Beitrag von salawuff 27.04.10 - 07:29 Uhr

also das hört sich eigentlich schon nach einer entzündung an...wegen dem eiweiß im urin...naja, geh mal ruhig hin,da bekommst du etweder etwas zu trinken oder gespritzt, das auf bildern sichtbar ist um die nierenfunktion und die wegchen dazwischen sichtbar zu machen...ist eigentlich #cool-sei ganz beruhigt. der klopft dir bestimmt erstmal seitlich/hinten an die nieren um evtl. schmerzen zu lokalisieren und dann schaut er weiter...:-) wird schon, aber sag ihm auf alle fälle, das du schwanger bist und risiken mit irgendwelchen zeug ausschließen kannst...

alles gute und #liebdrueck

Beitrag von kroetentier83 27.04.10 - 07:31 Uhr

Danke - ich werd´s ihm sicher sagen, dass ich schwanger bin, steht auch auf der Überweisung, die ich gestern bekommen habe. Schmerzen hab ich gar keine #kratz Bisher zumindest nicht :-D

Beitrag von salawuff 27.04.10 - 08:18 Uhr

das ist gut, aber klär es mal ab, denn manichmal merkt man die schmerzen erst, wenn der dok die nieren direkt anklopft....aber alles halb so wild :-D
wie gesagt-alles gute für euch#liebdrueck#sonne

Beitrag von kroetentier83 27.04.10 - 08:21 Uhr

Danke!

Beitrag von shiela1982 27.04.10 - 07:35 Uhr

hallo,

ich hatte auch mal am anfang eiweiß und blut um urin das hat der urologe dann untersucht und es war eine normale blasenentzündung und ich musste antibiotika nehmen ohne gestaute niere.

lg shiela 28+4

Beitrag von kroetentier83 27.04.10 - 08:22 Uhr

Hab für morgen 15 Uhr schon nen Termin bekommen :)

Beitrag von sun-schnecke 27.04.10 - 08:25 Uhr

Huhu,
also ich denke es abklären zu lassen ist auf jeden Fall sinnvoll und erst danach wirst du Sicherheit haben, denn unsere Erfahrungen müssen bei dir ja nicht zu treffen.
Ich hatte selber die ersten ich glaube 20 Wochen Eiweiß und Blut im Urin. Das ich Blut im Urin habe weiß ich schon länger, war deshalb auch schon beim Urologen und Nephrologen, also in "Behandlung". Es gibt einige Menschen die also immer Blut im Urin haben, die meisten ohne überhaupt etwas davon zu wissen.
Das Eiweiß lag bei mir persönlich daran, dass ich wegen SS-Übelkeit eigentlich nichts bei mir behalten habe. Kann also schon mal vorkommen, auch wenn man einfach zu wenig getrunken hat,...
Kann also viele Möglichkeiten haben - hilft nur abklären.

lg sun-schnecke

Beitrag von metropolis 27.04.10 - 09:44 Uhr

Also ich hab chronisch mit meinen Nieren zu tun.
Ich habe ständig Eiweiß drin und Blut auch ab und zu.

Da ich aber dauernd Nierensteine habe, ist das schon normal und meine FÄ sagt schon nix mehr dazu.

Abchecken würd ich es auf jeden Fall lassen.

Schließlich muss ja eine SS-Vergiftung ausgeschlossen werden. (Klingt jetzt schlimmer als es ist)

Grüskes

Beitrag von loeni81 27.04.10 - 11:10 Uhr

Ich habe seit Anfang der SS Blut im Urin. Muß regelmäßig zum Urologen zum Nierenultraschall. Bei mir sind beide Nierenbecken vergrößert aber lt. Urologe ist es nicht bedenklich. Würde wohl in der SS öfter vorkommen.

LG loeni #sonne

Beitrag von kroetentier83 27.04.10 - 13:19 Uhr

Danke ihr Lieben! Morgen gehts um 15 Uhr zum Onkel Doc, danach wissen wir mehr :-D