Bin total enttäuscht....nach heftiger Überstimulation nicht Schwanger

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mauschen78 27.04.10 - 08:27 Uhr

Guten Morgen,

bin seid vielen Jahren schon eher die stille Mitleserin,aber nun möchte ich mich doch mal vorstellen und meiner Enttäuschung auch mal Luft machen.:-(

Soviel zu mir :

05/2000 Geburt 1 Sohn
09/2004 Eileiterschwangerschaft (1 Eileiter entfernt)
04/2007 Fehlgeburt

Nach 2 Jahren reifer Überlegung , konnten wir uns nun doch für eine Künstliche Befruchtung entscheiden.
Nach dem Rat des Arztes haben wir im März 2010 mit der Vorbehandlung für eine IVF angefangen.
Am Mittwoch den 14.04.2010 hatte ich Punktion und sie konnten mir 15 Eizellen entnehmen , 7 haben sich Befruchten lassen und am Freitag ,den 16.04.2010 ,2 Tage später haben sie mir dann die besten 2 wieder eingesetzt.Bis dahin ging es mir super gut,hatte keinerlei Beschwerden.3 Tage später gins dann los , Vom Magen bis zum Unterleib,mir tat alles weh,von der Übelkeit und den Durchfall ganz abgesehen,bin ich dann am Dienstag zum Arzt gefahren.Die Ärztin schickte mich sofort ins Krankenhaus,da ich eine heftige Überstimulation mit super großen Zysten und Flüssigkeit im Bauch hatte.Na die haben mich dann glatt 6 Tage im Krankenhaus behalten, da ich zusätzlich fast noch eine Trombose bekommen habe.
Gestern wurde dann der HCG Wert abgenomen mit dem Ergebnis Transfer plus 10 und der Wert liegt bei 3,bedeutet also nicht Schwanger.Meine Überstimulation verschwindet gerade wieder und gestern Abend durfte ich dann auch entlassen werden.

Wir haben solange gebraucht, um uns für eine Künstliche Befruchtung zu entscheiden,weil ich genau davor so eine Angst hatte.Bin super enttäuscht und obwohl wir 5 Befruchtete Eizellen einfrieren konnten,weiss ich nicht ob ich dass nochmal mitmachen möchte.#schmoll

seid alle #liebdrueck

Mauschen78


Beitrag von hasi59 27.04.10 - 08:45 Uhr

Das tut mir sehr leid! #schmoll Gerade beim ersten Negativ ist die Enttäuschung sehr groß. Ich war auch fix und fertig.
Allerdings kehrte nach ein paar Tagen der Kampfgeist wieder. ;-) Nimm dir die Zeit die du brauchst und schöpfe neue Kraft.

Ich musste 3 Negativs wegstecken, bis ich mit dem 4. Versuch, auch noch einer Kryo mit einem Eisbärchen, Erfolg hatte!

Du schaffst das auch! #liebdrueck


LG
Hasi

Beitrag von redsea 27.04.10 - 08:48 Uhr

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, dass du total enttäuscht bist und es tut mir leid, dass es bei dir nicht geklappt hat. #liebdrueck

Es ist immer eine schwierige Entscheidung, ob man auch den Weg einer IVF od. ISCI gehen soll oder nicht.

Aber jetzt hast du es für dich einmal ausprobiert und kannst dir nicht mehr den Vorwurf machen, es nicht versucht zu haben.


LG



Beitrag von kra-li 27.04.10 - 08:59 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von thielchen 27.04.10 - 09:45 Uhr

Guten Morgen #tasse

nur nicht den Mut verlieren.

Klar, nachdem was du alles durchgemacht hast, kann ich schon verstehen, dass du überlegst weiterzumachen. Aber ein Kryo-Transfer ist im Gegensatz zu Punktion etc. echt ein Spaziergang :-)

Persönlich habe ich gleich gesagt, dass mein Körper bestimmt mit dem ganzen Stress (Spritzen, Hormone, Punktion) nicht gut umgehen kann und siehe da Kryo hat geklappt.

Versuchs noch mit den Eisbärchen #pro - denke du wirst mehrere Kryo-Fans hier finden.

Liebe Grüße und lass den Kopf nicht hängen
Sandra

Beitrag von kieselchen77 27.04.10 - 10:37 Uhr

Das tut mir sehr leid, gerade bei ÜS macht man sich ja noch mal mehr Hoffnungen.
Aber gebt jetzt nicht auf, selbst wenn alles toll läuft, sind die Chancen bei einem Versuch halt nicht allzu hoch.
Und ein Kryotransfer ist wirklich sehr, sehr viel harmloser als die IVF. Kaum Medis, wenig Termine, das wird schon. Die Eisbärchen warten doch jetzt auf Dich.
Gib Dir ein paar Tage, Du wirst sehen, die Hoffnung und der Kampfgeist kehren zurück.

LG,
kieselchen

Beitrag von lucccy 27.04.10 - 10:39 Uhr

Hallo,

ob Du die Enttäuschung nochmal ertragen kannst, da kann ich Dir leider nicht helfen. :(
Ich kann Dich aber trösten, dass ein Kyro-Zyklus wesentlich unbelastender für den Körper ist. Und selbst eine neue Stimulation wird wahrscheinlich geringer angesetzt werden, so dass weniger EZ stimuliert werden und das Risiko einer Überstimu geringer ist.

Gibt Dir etwas Zeit und guck, wie Euer Weg weiter führt.

Gruß Lucccy

Beitrag von chez11 27.04.10 - 14:29 Uhr

huhu

das erste negativ ist hart aber nimm dir zeit du wirst die kraft wieder bekommen um neu zu starten.

ich habe bereits 8 negativ´s hinter mir und wir starten gerade den 9. versuch;-)

lg;-)