Tagsüber schläft sie nur im Kinderwagen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mine80 27.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo, Mädels,

ich werde noch wahnsinnig. Seit einigen Wochen schläft meine Tochter (12 Wochen) tagsüber nur noch im Kinderwagen.
Nachts schläft sie prima in ihrer Wiege (und letzte Nacht sogar problemlos im Kinderbett in ihrem Zimmer), aber tagsüber fängt sie sofort an zu weinen und hört auch nicht mehr auf.
Ab und zu (wenn es draußen regnet) trickse ich sie aus, indem ich ihr die Ausgehmontour anziehe, sie in die Kiwa-Schale lege und damit ein paar Runden durch die Wohnung drehe. Da schläft sie dann ein. Aber das hält nur so 20 - 30 Minuten an.

Ich habe übrigens schon alles probiert, was ihr auch abends zum Einschlafen verhilft (Vorlesen, singen, schaukeln, in Schlafsack packen, Zimmer abdunkeln, ...), allerdings erfolglos.

Was meint ihr? Gibt sich das irgendwann "von alleine", dass sie tagsüber im Bett schläft, oder muss das jetzt mühsam geübt werden?

LG
Jasmin

PS. An die, die gleich wieder meinen, ich will meinem Kind Böses antun und sie nach meinen Bedürfnissen umerziehen: Ich suche nur ein paar Tipps die ggf. helfen könnten oder einfach nur nette Worte von Mamis, denen es genau so geht. ;-)

Beitrag von mausic06 27.04.10 - 09:18 Uhr

auf die Tipps bin ich gespannt. wir haben nämlich genau das gleiche Problem... Ich hänge mich da einfach mal mit dran. wenn du nichts dagegen hast...Meine kleine ist 11 Wochen

Beitrag von mine80 27.04.10 - 09:22 Uhr

Na klar kannst du dich dran hängen. ;-)

Beitrag von doz301 27.04.10 - 10:01 Uhr

Hallo,

ich glaube, du hast ihr eine Routine angewoehnt, die sie so gern nicht wieder aufgeben moechte: Ausgehsachen anziehen und dann in den Schlaf geschaukelt werden. Ist doch herrlich!
Eine Moeglichkeit waere, es so beizubehalten (da musst du nur deinen Tag drumherumplanen), eine andere, ihr eine neue Routine zu geben. Das braucht allerdings Zeit und Durchhaltevermoegen deinerseits.

Es gibt Kinder, die lange schlafen, es gibt Kinder, die nur kurz schlafen- es zeigt sich so ab dem 3./4. Monat, zu welcher "Sorte" dein Kind gehoert. Meine Kleine schlaeft auch nur max. 30min tagsueber- da bekommt man nix gebacken!

Gruesse, doz

Beitrag von urmel29 27.04.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist jetzt 14 Monate und wollte auf einmal partout nicht mehr in seinem Gitterbett schlafen, weder Tagsüber noch Nachts.
Ging aber erst mit ca. 10 Monaten los.
Vorher gab es da keine Probleme.

Ich hab mich tagsüber damit abgefunden, Vormittags schiebe ich ihn meist nur hin und her und er schläft dann sofort ein. Nachmittags gehen wir jeden Tag spazieren und da schläft er dann auch ein und ich schiebe den Wagen dann ins Haus!

Er hat seinen Schlaf und ich bin froh, daß er überhaupt schläft! Deshalb nehme ich das so hin und bin froh, daß das mit dem Einschlafen wenigstens tagsüber ohne Probleme klappt, da ist es mir egal, daß er nur im Kinderwagen schläft.

lg

Beitrag von ellenhirth 27.04.10 - 16:44 Uhr

Hi,

also ich hatte damals das Prtoblem ähnlich meine Tochter hatte sich daran gewöhnt auf dem arm einzuschlafen und dann im bett liegend nicht lange zu schlafen.

Ich habe dann als sie einen Tag wieder so quängelig war in ihr bett gelegt und bin in einer zeitspanne von 45
Minuten immer wieder mal rein gegangen zum beruhigen und schnuller geben habe die abstände aber immer verlängert beim rein gehen.

Irgend wann hat sie das dann akzeptiert. Ich habe bei meiner Tochter auf die Müdigkeitssymptome geachtet und sie zeitig hingelegt. Diese waren: Augen reiben, Gähnen, Kopf immer umher schlagen quängelig und unruhig sein. Ich habe in dem Alter mal drauf geachtet in der Regel war Lena nach 90-120 Minuten immer Müde und hat dann zwischen 30 und 60 Minuten geschlafen.

Lg und vg Ellen

Beitrag von londonaftermidnight 27.04.10 - 21:40 Uhr

hallo,mein jüngster hat bis ca.6 mon.ausschließlich im kinderwagen in der wohnung allerdins geschlafen,da wir dafür extra nen zweiten angeschafft hatten,ins bett wollte er erst auch nicht,bis ich mein stillkissen ganz dick ausgestopft habe und es oben um ihn herum ins bett gelegt habe,so das er diese enge vom kinderwagen etwas hatte.beim ersten versuch dauerte es 45 min.bis er geschlafen hat und ab dann hatten wir kein problem mehr.lg michaela

Beitrag von co.co21 27.04.10 - 22:24 Uhr

Hallo,

würde mir keine GEdanken machen, das ändert sich sicher wieder mit der Zeit.
Lara hat die ersten 3 Monaten tagsüber nur auf dem Arm geschlafen, und ab und an im Kinderwagen...hatte sie also wochenlang nur im Tragetuch! Dachte auch schon, ich schleppe sie nun mein Leben lang, und plötzlich von einem Tag auf den anderen war es vorbei....ich konnte sie hinlegen und sie schlief!

LG SImone