Frontgitter an Beistellbett...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hellokitty27 27.04.10 - 09:21 Uhr

Guten morgen!

Da meine Tochter (8 1/2 Wochen) sich letzte Nacht komplett selbst aus ihrem Beistellbett herausbefördert hat;sie lag dann in der "Ritze"zwischen ihrem Bett und unserem; wollten wir heute sicherheitshalber dieses Frontgitter für diese Betten besorgen.
Das Beistellbett steht am Fussende bei uns, denn an der Seite passt nicht wegen einer Schräge..

Meine Frage: Soll ich an das Gitter dann etwas dran machen wie Nestchen oder so, ich meine nicht das sie sich dann immer den Kopf anhaut weil sie echt sehr aktiv ist im Bett?
#schwitz
Oder lieber nicht weil sie dann mit dem Gesicht an dem Nestchen liegen könnte?
Bin mir nicht sicher was nun besser ist??#kratz
Wie würdet ihr das machen?

Danke für eure Tips.

LG
Julia

Beitrag von hot--angel 27.04.10 - 10:18 Uhr

Ich glaub es ist beides nicht so schlimm, aber ich würd lieber das nestchen raus machen :-)

Beitrag von zwillinge2005 27.04.10 - 11:47 Uhr

Hallo,

ich bin ein bekennender Nestchen und Himmel Gegner - zum einen, weil sie SID begünstigen können - zum anderen, weil es nutzlose Staubfänger sind - oder wer wäscht Nestchen und Himmel wirklich so oft wie den Schlafsack und das Bettuch?????

Unsere Zwillinge in Ihren Kinderbetten und jetzt r. 3 im Beistellbettchen schlfen herorragend ohne Nestchen.

Die Stäbe am Bettchen sind hoffentlich abgerundet und haben den korrekten Abstand, damit das Köpfcen nicht hindurchpasst. Ansonsten braucht das Kind keinen besonderen Schutz.

LG

LG, Andrea