Kind dauerkrank

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von braut-die-sich-traut 27.04.10 - 09:42 Uhr

Unser Kleiner war bisher nur sehr selten krank (19 Monate).
Seit 3-4 Wochen holt er allerdings alles nach!#schock
Es fing mit Schnupfen an, ging in schleimigen Husten über und jetzt kamen noch Fieber mit Magen Darm obendrauf- bin langsam echt am Ende meiner Kräfte (er ist unausstehlich- ist ja klar!). Der Arzt verschrieb nur Kochsalzlösung für die Nase und Hustensaft. Habe das Gefühl, dass unser Kleiner aber irgendwie net fertig wird mit dem Infekt. Ab wann sollte man denn zum Antibiotika greifen? Hab Angst, dass wir da gerade was verschleppen! Oder ist ne wochenlange Krankheitsgeschicht in dem Alter normal?

Danke
LG

Beitrag von dschinie82 27.04.10 - 09:47 Uhr

Hallöchen,

mein Kleiner ist auch 19 Monate und auch in letzter Zeit ständig krank. Allerdings hat er immer direkt ne Bronchitis und musste schon 2x Antibiotikum nehmen. Grade hat er wieder ziemlich dollen Husten.
Ich denke, dass du noch mal zum Arzt gehen solltest, um sicher zu gehen, dass es nicht auf die Bronchien geht.

Tim ist eigentlich immer nur ein paar Tage krank, dann wird es besser. Wir inhalieren viel und er bekommt Hustensaft und Nasentropfen.

LG
Dschinie

Beitrag von lissi83 27.04.10 - 09:57 Uhr

Hallo!

Ist der kleine viell. Zufällig in den Kiga gekommen?

Oder aber es liegt einfach daran, dass die Kinder, umso älter sie werden, auch außerhalb der Wohnung viel mehr Dinge anfassen und somit mit viel mehr Bakterien und Viren in Berührung kommen! Dann nehmen sie eben einfach mal alles mit! Das Immunsytsem hat dann ne Menge zu tun und es ist blöd für die kleinen, ständig krank zu sein! Aber für die Abwehrkräfte, ist es ein wichtiger Schritt und spätestens im Kiga, wirst du noch mal das Gefühl haben, dein Kind sei Dauerkrank-denn dann löst wirklich ein Infekt den nächsten ab und das ne ganze Weile#aerger

Aber wird auch wieder besser werden!

lg

Beitrag von mama-1984 27.04.10 - 10:03 Uhr

Hallo

Ich kenn das zu Gut mein Sohn 15 Monate alt ist auch ständig Krank jetzt haben wir das Problem er war vor 2 monaten im Kranken haus wegen rota viren und da haben die urin probe genommen und haben stappholokokken oder steptokokken drin gefunden.
Dann hat er ein mittel bekommen was abe rnicht gewirkt hat.
Wieder urin probe abgeben neues mittel bekommen wieder urin probe abgegeben und hat wieder nicht gewirkt muss heute zum Kinderarzt und habe angst das sie ihn ins krankenhaus steckt.

gruß

Beitrag von sophie012 27.04.10 - 10:53 Uhr


Hallo,

genau das haben wir auch (zum fast gleichen Ater) mit unserem durchgemacht, am Ende waren es gute 5,5 Wochen in denen er sich eine Bronchitis, nachder anderen holte, Magen-Darm-Lungenentzündung und ne Mittelohentzündung #schmoll wir konnten nicht mehr !

Das alles trotz Antibiotiker ! Einserseits sei es normal, irgendwann müssen die Kinder wohl damit anfangen um ihre Abwehrkräfte so aufzubauen, andererseits dachte ich immer wieder, der kommt gar nicht wieder so richtig auf die Beine !

Seit letzten Nov. war er bereits wieder 3 Mal mit na Bronchitis und einer Mittelohentzündung zu gange !

ich weiss es auch nicht aber hoffe das irgendwann diese Phase vorbei ist und er (aus meiner Sicht) wieder munter, fit und vor allem ein bischen Speck auf den Rippen hat !

Alles Guute
sophie012