Wehencocktail,Himbeerblättertee ect.pp

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von robinsmami 27.04.10 - 09:46 Uhr

Hallo...ich wollte mal fragen wer mit "mittelchen" nachgeholfen hat?
Und mit was?
Es gibt ja etliche verscheidene mittel die man trinken oder machen kann um die Wehen ein wenig zu beschleunigen.

Habt ihr damit erfahrung,wenn ja mit was,und wie hat es geholfen,was hat es bewirkt,wie lange dauert es bis die wirkung eintritt.

Ich trinke seit einer woche ungefähr Himbeerblättertee,danach habe ich allerdings immer so komische unterleibsschmerzen!?
Ist das normal????

Wäre schön wenn ihr von euch ein wenig berichten würdet!

Danke im vorraus

Beitrag von michaela0705 27.04.10 - 09:52 Uhr

Also, ich habe auch den Himbeerblättertee getrunken. Bei mir hat der auch immer komische Schmerzen im UL verursacht, das ist aber völlig normal und soll auch so sein.

Ich habe bei meinem 2. Kind nachgeholfen. Kurz zur Erklärung:
Ich lag von der 32 bis 36. SSW im KH wegen vorzeitigen Wehen.
Dann als ich zuhause war hat sich bis zur 38. SSW nichts getan (ich hatte mit massiven gesundheitlichen Problemen zu kämpfen) dann hat meine Hebi mit mir den Wehencocktail gemacht, ich habe ihn getrunken, nach 15 Minuten hatte ich Durchfall. Er hat aber nichts bewirkt.
2 Tage vor ET konnte ich nicht mehr schlafen hatte eigentlich überall Schmerzen und dann hat meine Hebi mir wieder den Wehencocktail gemacht. Der Erfolg war gross. Nach 15 Minuten Durchfall, nach 30 Minuten Fruchtblase geplatzt ab da regelmässige Wehen im 3 Minuten Abstand und 3 Stunden später war der kleine putzmunter und Gesund da. Nur leider hatte ich eine Sturzgeburt mit Sturzwehen, das war sehr hart, hat sich aber gelohnt!!!

Sorry dass es so lange geworden ist. Hoffe ich konnte dir helfen!

LG und alles Gute,
Micha

Beitrag von maja0410 27.04.10 - 10:00 Uhr

Hallo,

ich schleiche mich hier mal wieder ein.. :-)

Ich habe ALLES,aber wirklich ALLES versucht Wehen zu bekommen. Himbiblättertee,Tampon mit Mandel&Nelkenöl,baden mit nem Glas Rotwein...Geholfen hat NICHTS!!!
Wehencocktail darf man nur in Verbindung mit ner Hebi trinken!!!!

Kann mich so gut in Dich reinversetzen... wollte unbedingt das es losgeht!!!! Aber...

das Baby enttscheidet, wann es geboren werden will. Und siehe da, nach allen Versuchen Wehen zu bekommen,habe ich mir einfach gesagt, ach, es hilft ja eh alles nichts, sie wird schon wissen, wann sie auf die Welt möchte...
Habe mich nicht mehr unter Druck gesetzt... und am nächsten morgen bin ich mit ner geplatzten FB aufgewacht!!!
Heute ist Carlotta genau 3 Monate alt!!! #verliebt

Versuche es alles etwas lockerer zu sehen, wenn Dein Mäuschen will,dann lässt es Dich das spüren!!! GLAUB MIR!! ;-) :-p
Du wirst sehen, es geht schneller als Du glaubst und Du hälst Dein Baby im Arm!!!

Alles alles Liebe und GUte!!!!!!

LG von Claudia &Carlotta Lucia 27.01.2010#schrei #verliebt

Beitrag von cave 27.04.10 - 10:08 Uhr

Hi,

Unterleibsschmerzen sollte man vom Tee trinken nicht bekommen. Frag mal deine Hebi bei Gelegenheit. Ich hatte das bei meinem ersten Kind auch und hab den Tee dann wieder sein lassen (wegen solcher UL Schmerzen). Zumal die Wirkung ja nicht 100% bewiesen ist.
Wie wärs denn mit Akupunktur? Das soll doch auch gut helfen?

LG
Cave