5. Klasse wiederholen???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von yannicsun 27.04.10 - 09:47 Uhr

Wollte mal fragen, ob jemand damit Erfahrung hat.
Mein Sohn hatte ein sehr schweres Schuljahr bis heute. wir hatten zuhause Probleme, die wir super in den Griff bekommen haben. Dabei ist die Schule etwas auf der Strecke geblieben.
Nun steht er in Englisch auf 5, Deutsch 3-4(ehr 4) und Mathe 2 oder 3(ehr 3), auch NWA ist 4, genauso wie Reli etc.

Ich fände es besser, wenn er die 5. noch einmal macht und dadurch nachher in der 6. nicht mehr solche Probleme hat. Sollte er nun in die 6. kommen, fehlt ihm soviel Stoff.....
Andererseits ist man glaube psychisch froh, wenn man endlich kein "kleiner" 5 Klässler ist... Er hat ziemliche Probleme mit solchen Dingen.
Von daher wäre es vielleicht besser, die 6. zu versuchen und evtl. dann diese zu wiederholen???
VIelleicht gibt es den ein oder anderen Tip.
LG Yannicsun

Beitrag von susanne85 27.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo

darf ich fragen auf was für eine schule er geht? auf ein gymnasium? realschule?

Beitrag von yannicsun 27.04.10 - 10:20 Uhr

5. Klasse Realschule

Beitrag von misses_b 27.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo!

Der beste Kumpel meines Sohnes wiederholt gerade die 5. Klasse Realschule.

Er hat sich sehr schwer getan (beim 1. Mal) und konnte nun seine Noten deutlich verbessern.

Es geht im mit der Entscheidung Super-Gut!

Auch die Eltern sind im Nachhinein froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.

Gruß

misses_b

Beitrag von barbarelle 27.04.10 - 11:17 Uhr

Hallo,

ich habe da zwar keine Erfahrung und antworte dir mal einfach so, aus dem Bauch heraus.

Ob Wiederholen oder nicht, würde ich immer vom Kind abhängig machen. Manchen Kindern bringt es was, andere bleiben unmotiviert und es ändert sich nichts.

Kannst du die Lücken mit Nachhilfe aufholen? Oder sind die Defizite zu gross?

Ich weiss nicht wie es in der Realschule ist und ob da evtl. im Halbjahr eine Herunterstufung von der 6ten auf die 5te möglich ist.

Alles Gute und Grüße
Barbarelle

Beitrag von marathoni 27.04.10 - 13:00 Uhr

Vielleicht ist dein Kind einfach überfordert. Ist Werkrealschule kein Thema für euch ?
Und, sorry.....wenn man schon in der Grundschule bzw. in der 5. Klasse mit Nachhilfe anfangen muß, würde ich die Schulart echt überdenken !!!

Beitrag von yannicsun 27.04.10 - 14:41 Uhr

Danke für die Antworten. Wenn ich an mich denke, ich habe auch Realschule gemacht. In Englisch hatte ich auch eine 5 und Nachhilfe, nur bei mir hat die gefruchtet, da ich das auch wollte.
Er hatte auch Nachhilfe, die er aber nicht möchte und so hilft es auch nix.
Überfordert ist er nicht. Er ist nur sehr faul und hat viel anderes im Kopf. Er ist auch nicht unterfordert. Wurde alles schon getestet.
Na ja, so werden wir wohl mal weiter sehen, auch mal horchen was die Lehrer sagen.
LG Yannicsun

Beitrag von manavgat 27.04.10 - 15:26 Uhr

Ich sehe hier überhaupt keinen! Grund für eine Wiederholung. Im Gegenteil, das ist kontraproduktiv.

Der Stoff in Englisch in der 5. Klasse ist leicht über die Sommerferien nachzuholen. Vokabeln + Grammtik ist noch nicht so viel. Dann hat er im neuen Schuljahr einen guten Start.

Gruß

Manavgat

Beitrag von yannicsun 27.04.10 - 19:06 Uhr

Das mit den Sommerferien stimmt so, vorausgesetzt er ist gewillt zu lernen. Wenn er dies nicht will, kannste ihn noch so "zwingen" sich hinzusetzen, hängen bleibt dann doch nix...
Das ist unser Problem.
LG Yannicsun

Beitrag von susanne85 27.04.10 - 19:24 Uhr

hallo,

wenn er jetzt schon nicht gewillt ist zu lernen, wird ihm das wiederholen aber auch nichts! bringen.

klingt blöd aber lernen muss sein.. erst hausis, dann lernen .Ohne lernen! geht er auch nicht raus basta.

der stoff der 5. klasse realschule ist gerade in englisch noch harmlos und leicht wieder aufzuholen. auch sollte es kein problem sein ihn mit ein bisschen lernen mathe und deutsch näher zu bringen.

ansonsten halte ich den weg auf eine haupt oder gesamtschule sinnvoller.

Beitrag von yannicsun 29.04.10 - 20:14 Uhr

Kennst du das, du lernst was und willst aber nicht. Da bleibt nix hängen und das sit das Problem....
Ich rechne mit dem Alter. Hoffe, das er um so älter er ist, es um so besser geht.

Beitrag von shorty23 27.04.10 - 20:32 Uhr

Hallo Yannicsun,

ich würde auf jeden Fall mal mit den Lehrern sprechen, v.a. mit dem Englischlehrer! Ich hatte schon verschiedenste Fälle: Kind wiederholt 5. Klasse (Gym.) und beim 2. Mal sind die Noten auch nicht besser, in Kl. 6 fällt er duch und muss die Schule verlassen. Eine andere hat wiederholt und die Noten sind dann ein wenig besser geworden, nicht super, sie wiederholt jetzt in 8 wieder. Eine Dritte hat Kl. 5 wiederholt und ist jetzt in 8 eine gute Schülerin. Also man kann es einfach nicht sagen, es kommt wirklich auf das Kind an. Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit, dass er die 6. macht und wenn es schlecht aussieht, geht er zum Halbjahr in die 5.? Das gibt's bei uns auch ... Allerdings musst du bedenken, dass auch eine freiwillige Wiederholung eine Wiederholung ist, dh er darf dann im Jahr darauf nicht nochmal wiederholen. Sprich wirklich mal mit der Schule (Klassenlehrer, Beratungslehrer, Fachlehrer) und entscheide dann.

LG