Bis zu welchem Alter neue Paukenröhrchen? Hatte schonmal welche...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine080 27.04.10 - 10:00 Uhr

Hallo,
mein Kleiner hatte bis vor ca. 2 mon. noch seine Paukenröhrchen drinnen (wurden mit 2 Jahren gesetzt,da kaum Höhrvermögen,keinerlei Sprachentwicklung,ständig krank+Eiter in den Ohren :-().
Seitdem die Dinger draussen sind (eines hat der HNO-Arzt vor 2 mon. entfernt,da es schräg lag,das andere meinte er, wäre auch erst vor Kurzem herausgefallen).
Nun hatte er bei der U-Untersuchung wieder ein schlechtes Hörergebnis und soll diesen Do. nochmal bei einem HNO-Arzt zum Hörtest#schwitz
Und er hat wieder ständig Nasenlaufen...
Nun sagte mir eine Freundin,dass ab einem bestimmten Alter keine Paukenröhrchen mehr nötig sind?!?
Habt Ihr Erfahrungen???
Danke

Beitrag von baldurstar 27.04.10 - 10:04 Uhr

was deine freundin sagt stimmt.

wir selbst sind auch von chronischen paukenergüssen geplagt, zwei unsrer drei kinder mussten operiert werden. beim großen ist es inzwischen verwachsen.

und zwar sagt man das so ab 6 - 8 jahren die röhrchen nicht mehr nötig sind.
die kinder haben ja sehr schmale nasen und nebenhöhlen etc. das ist auch die ursache für die paukenergüsse, da einfach alles so schmal ist das der "schmodder" nicht ablaufen kann, dann sammelt sich das in den gängen zum trommelfell hin.

ab ca 6 jahren ist es aber so das anatomisch alles ein wenig breiter wird und somit auch der ablauf besser funktioniert, dann brauchen die kids keine rörhchen mehr.

wobei es ausnahmen gibt. eine freundin von mir ist 24 und kriegt jetzt dann röhrchen *g

aber in der regel sagt man im grundschulalter braucht man s dann nicht mehr :)

Beitrag von bine080 27.04.10 - 10:46 Uhr

Danke für Deine Antwort; dann müssen wir ja nur noch ca. 2 jahre durchhalten.......#zitter
ganz lg,
Bine+Florian (4j. geworden:-))

Beitrag von baldurstar 27.04.10 - 10:49 Uhr

jein, es kann auch sein das ihr glück habt.
also es gibt ja auch fälle wo dann nach ein mal paukenröhrchen setzen das alles sich erledigt hatte.

ich selbst kenne halt nur fälle wo die rörchen noch mal gemacht weden mussten.

aber es gibt auch immer ausnahmen wo s nicht mehr nötig ist :)

ich bin mal gespannt bei leo, der hat im august die nächste kontrolle. ob die noch da sind dann und noch offen oder nicht und ob er neue dann braucht. aber ich stelle mich schon mal drauf ein das wir noch mal müssen, dann ist die freude groß wenn nicht und wenn s so ist dann ist man drauf vorbereitet *g

Beitrag von mausi_7792 27.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo :-)

Mein Sohn hat bisher 3x Paukenröhrchen gesetzt bekommen. Das erste Mal mit ca. einem Jahr, dann noch mal mit 1,5 Jahren und das letzte Mal kurz vor seinem 3. Geburtstag, dabei wurden dann auch gleich die Polypen entfernt.

Da wir nach jeder OP einen sichtbaren Erfolg hatten (Erkältungen waren weniger, Sprachentwicklung ging voran, Hörtests waren i. O.), würde ich dieser OP auch immer wieder zustimmen.

Allerdings hat unser HNO-Arzt auch gesagt, dass es sich bis zum 7. Lebensjahr meist erledigt bzw. "ausgewachsen" hat.

Das ständige "Nasenlaufen" wurde bei Marvin allerdings erst nach der Polypen-Entfernung besser.

LG & alles Gute #klee
Tina + Marvin (*28.01.2007)