Laufrad sinnvoll?! Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rhasielle 27.04.10 - 10:33 Uhr

hi zusammen!

mein kleiner wird im aug 3 und kommt dann auch in den kiga..
nun ist endlich wieder schönes wetter und wir sind auch fast den ganzen tag draussen.

nun wollt ich ihm ein puky holen, aber bekam nur zu hören:
"quatsch" "lernt eh bald fahrrad fahren" "FRÜHER gab´s so was auch net" #augen

sind die dinger nun sinnvoll, oder wirklich so unnötig?
ich hab erst mit 4.5 fahrrad fahren gelernt-bis dahin wär´s ja noch ne ganze weile..
mein kleines monster braucht doch was zum austoben.. ;-)

lg jana + nils

Beitrag von loeckchen_2004 27.04.10 - 10:40 Uhr

Natürlich sind Laufräder sinnvoll gerade für die Entwicklung des Gleichgewichts. Kinder die richtig Laufrad gefahren sind, lernen normal innerhalb von ein paar Minuten Fahrrad fahren ohne Stützräder ;-)

Bei unserer Großen, hats mit dem Rad fahren wirklich innerhalb von ein paar Minuten geklappt (allerdings ist sie vorher auch über 2 Jahre Laufrad gefahren und das richtig gekonnt)
Die Kleine fährt auch schon Laufrad seit sie 13 Monate ist, natürlich noch nicht ganz so perfekt aber es wird immer besser #huepf

Beitrag von stin79 27.04.10 - 13:03 Uhr

13 Monate, wie klein ist denn das Rad?

Beitrag von naykab 27.04.10 - 10:43 Uhr

Hi!

Ein Laufrad ist super! Wir haben unserem Sohn kurz nach seinem 3. Geburtstag ein neues Laufrad gekauft, weil das alte inzwischen zu klein war. Als er das Laufrad wirklich super gut und sicher beherrschte haben wir ein Fahrrad gekauft. Da war er 3 Jahre und 10 Monate alt. Er ist runter vom Laurad und rauf auf das Fahrrad.
Er konnte sofort 100m am Stück die Straße runter fahren! Selbstverständlich ohne Stützräder!

Das Laufrad ist die ideale Vorstufe zum Fahrrad!! #pro

Alles Gute
naykab

Beitrag von puddel 27.04.10 - 10:46 Uhr

hi jana,

unsere maus hat zum 2. geburtstag ein laufrad bekommen. es hat sie aber nicht wirklich interessiert und sie war noch ziemlich ängstlich auf dem ding "gesessen".
mittlerweile ist sie 3 und liebt das laufrad! es ist ausserdem total toll für den gleichgewichtssinn, finde ich! auch beim spazieren gehen kann sie sich viel schneller fortbewegen und hat richtig spass.
ich finds toll.
sonst hol doch ein gebrauchtes laufrad für nils, wenn du meinst, dass er es nicht lange benutzt! dann tuts nicht so weh, wenn du es in ein richtiges fahrrad umtauschst. aber wie du schreibst: zum austoben ist es einfach super.

viel spaß dabei.

lg sarah mit lina (*04.04.07) + leif 28+5

Beitrag von 04.06-mama 27.04.10 - 10:59 Uhr

#pro

Unser Maus hat auch zum 3. Geburtstag ein Laufrad bekommen und es war sicher nicht zu spät. Lass dich da nicht vollquatschen, ja früher hat es das nicht gegeben, na und, jetzt gibts halt die Möglichkeit !!!!

Lg 04.06-mama

Beitrag von agathe26 27.04.10 - 11:00 Uhr

Hallo!

Unser Sohn ist jetzt ziemlich genau 3,5 Jahre alt und fährt seit ca drei Wochen ohne Stützräder (hatten wir nie dran). Ich bin überzeugt davon, dass es daran lag, dass er über ein Jahr Laufrad gefahren ist. Beim Kauf damals (wir haben das "große" Puky) meinte der Verkäufer, ich könnte ihm gleich ein Fahrrad mit Stützrädern kaufen, weil er das Laufrad nicht lange nutzen würde. Es ist unglaublich, wie man dabei zugucken kann, wie die Kinder ihr Gleichgewicht schulen. Vor drei Wochen wollte unser Sohn dann plötzlich auf das Rad, das hier schon länger steht, aufsteigen. Ein paar Tage fuhr er wie auf dem Laufrad, dann hat mein Mann ihm noch ein bisschen geholfen und nach zwei Tagen fuhr er alleine (darauf bestand er, ihm kam gar nicht in den Sinn, dass man ihm helfen muss). Er fährt alleine los, hält alleine an, steigt auf und ab. Ich kann ein Laufrad im Vorfeld nur empfehlen.

Schöne Grüße! Agathe

Beitrag von rhasielle 27.04.10 - 11:03 Uhr

dann sag ich mal #danke!!!

somit werd ich einfach meinen kopf durchsetzen-wie so oft..
hab aber nun, dank euch noch ein paar schlagende argumente.

lg jana

Beitrag von anela- 27.04.10 - 11:19 Uhr

Sehr sinnvoll.

Unsere Tochter hat zum 2. Geburtstag eines bekommen und hat es geliebt. Schon nach kurzer Zeit konnte sie mit richti Tempo fahren. Zum 3. Geburtstag hat sie sich ein "Fahrrad mit Treten" gewünscht und auch bekommen. Sie konnte nach einem Tag üben sofort damit fahren.

Beitrag von sassi31 27.04.10 - 12:45 Uhr

Hallo,

ich finde Laufräder toll. Die Kinder lernen damit, das Gleichgewicht zu halten. Freunde von uns haben drei Kinder, die durch das Laufrad alle schon mit 3 - 3,5 Jahren ohne Stützräder Fahrrad fahren konnten. Man musste ihnen allerdings beim Losfahren helfen, da sie für das Fahrrad vom Cousin eigentlich noch zu klein waren. Dann fuhren sie aber ohne Probleme.

Gruß
Sassi

Beitrag von mel-t 27.04.10 - 13:48 Uhr

Erst Laufrad oder Roller, dann klappts später viel leichter mit dem Radfahren. Mit drei find ich auch noch zu früh dafür .

Ein Laufrad ist super. Meine Große kann schon radfahren, würde aber jederzeit auch noch mit dem Laufrad rumdüsen, wenn sie nicht inzwischen zu groß für ihres wäre.

Ich finde er hat jetzt das perfekte Laufradalter.

Mfg
Mel-t