Gibt es hier Trageberaterinnen? Wo bekommt man eine "Übungspuppe"?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nachbars.kirsche 27.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

habe mal eine etwas seltsame Frage, sorry #hicks

Sie steht ja schon oben. Wo bekommt man eine Puppe die sich zum Tragetuch üben eignet? Also die der Größe eines Neugeborenen nachkommt und die man in eine Anhock-Spreizhaltung bringen kann? Vielleicht eine die noch ziemlich echt aussieht?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Jacqueline

Beitrag von qrupa 27.04.10 - 10:49 Uhr

Hallo

wenn du eine fertige richtige Tragepuppe haben willst wirst du ziemlich tief in die Tasche greifen müssen.

google mal nach Rmneates Puppenstube. Aber unter 100€ wirst du nichts bekommen. Wenn du es einfach nur so für dich zum üben haben willst, dann guck lieber nach einer großen Puppen mit Stopffbeinen

LG
qrupa

Beitrag von nachbars.kirsche 27.04.10 - 12:58 Uhr

Danke, ich habe mich mal auf der Seite umgeschaut. Es gibt sogar eine ganz günstige Puppe mit Stoffkörper, die würde vollkommen ausrechen. Sie kostet 45€ das ist ja noch ganz ok. Vielleicht ist es ja möglich der Püppi eine neue Füllung zu verpassen, damit sie etwas schwerer wird... #kratz
LG, Jacqueline

Beitrag von taewaka 27.04.10 - 11:43 Uhr

es gibt puppen von ergo baby carrier, marion edelmann, renates puppenstube, odendörfer, etc.

alle puppen unterscheiden sich etwas in der handhabung.

die frage ist wofür du sie brauchst. für professionelle beratungen. nehme ich jetzt einfach mal an.

in dresden gibt es das kaleb zentrum, dort gibt es auch trageberatungen und meines wissens nach müssten die einige verschiedene puppen da haben, dort könntest du testen und mehr darüber erfahren.

lg

Beitrag von nachbars.kirsche 27.04.10 - 13:08 Uhr

Also ich möchte sie zur Zeit erstmal nur für mich zum üben haben. Einen (eigentlich sind´s ja mehrere) Kurs bei der Trageschule mache ich erst nächstes Jahr.

An das Kaleb Zentrum habe ich noch gar nicht gedacht, obwohl ich dort schon manchmal war.. Danke für den Tip!

Machst du deine Ausbildung eigentlich auch in Dresden?

LG, Jacqueline

Beitrag von taewaka 27.04.10 - 18:14 Uhr

Hi,

ich habe meine Grundkurs in Dresden bei der Trageschule Dresden 03/2007 gemacht, war 11/2007 bei den Dresdner Tragetagen und habe 01/2010 meinen Grundkurs bei der ClauWi Trageschule Dresden in Hamburg gemacht.

Da ich selber seit 6,5 Jahren Mutter bin und Trage und täglich über das Tragen lese war mir nach dieser langen Ausbildungspause wichtig auch die andere Trageschule kennenzulernen. Inhaltlich benötige ich eigentlich nichts mehr über das Tragen, da gäbe es andere ergänzende Schwerpunkte, die mich aktuell mehr interessieren würden.

Zudem muss man natürlich sehen wo man mit der Ausbildung hin will und ob sich die Ausgaben irgendwann amortisieren oder man gar beginnt Gewinn zu erwirtschaften.
Aber neben der Ausbildung ist es wichtig eine kompetente Haltung den Eltern gegenüber zu haben. Ich finde dies vermittelt die Trageschule Dresden sehr gut.
Gar nicht gut klar komme ich persönlich mit Beraterinnen, die eigentlich nur beraten, um sich selbst zu profilieren und sich wichtig vorzukommen. Leider gibt es solche Phänomene in allen beratenden und begleitenden Berufen.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg und würde die Puppen tatsächlich erst bei Kaleb ansehen und überlegen, ob du die Puppe wirklich schon für dich brauchst oder ob du mit Beratungen schon beginnen willst, bevor du die Ausbildung gemacht hast ;-)

LG

Beitrag von nachbars.kirsche 27.04.10 - 19:14 Uhr

Hallo,

nein ich möchte noch niemanden beraten sondern erstmal nur verschiedenes üben und probieren.
Als unser Kleiner Mann noch nicht da war haben wir wirklich mit einem ausgestopften Plüschviech geübt, das ging wirklich gar nicht und die meisten einfachen Puppen kann man einfach nicht so "formen" wie man sie gerne hätte. Habe bis jetzt eben noch nichts passendes gefunden.

Wieso sollte man sich denn als Trageberaterin wichtig machen wollen? Hast du solche Beraterinnen denn häufig in deinem Umfeld?

Kommst du eigentlich aus Dresden? Ich war schon mehrfach im Kaleb Zentrum aber bin nie auf die Idee gekommen, da wegen einer Puppe zu fragen... #augen

LG, und einen schönen Abend

Beitrag von taewaka 27.04.10 - 21:29 Uhr

Hi,

jupp, das ist so meine Erfahrung. Aber nicht nur in der Trageberaterinnenwelt.
Da es bei den Schulen keine allgemeingültigen Standards gibt und selbst die Ausbildung ja nur - je nach Schule - über ein bis drei Wochenenden läuft ist es doch sehr abhängig von der Persönlichkeit der Beraterin, ihren eigenen Erfahrungen und auch ihrer Sozialkompetenz, wie sie berät, letztendlich spielt sogar eine Rolle, ob sie verkauft und davon leben muss, etc. pp.

Nein, ich komme nicht aus Dresden und nicht aus Hamburg ;-) ... bin jeweils extra dafür dort hingefahren.

LG