Dringend!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von turbine 27.04.10 - 10:41 Uhr

Guten Morgen!
Ich hab mal eine frage an euch...und zwar bin ich eigentlich laut test schwanger(hab letzte woche zwei gemacht)und jetzt zu diesem zeitpunkt hätt ich, wenn ich nicht schwanger wäre, meine tage bekommen.gestern hatte ich abends bräunlichen ausfluss und heut morgen blut beim abwischen.bin dann gleich zum arzt(hätt meinen ersten termin erst am freitag)er sagte ich soll freitag wie eigentlich geplant wieder kommen weil man heut eh nix sehen könnte.und falls ne blutung da ist dann wird es wohl ein natürlicher abgang gewesen sein und ich solle nicht in panik geraten.jetzt meine frage an euch:unterscheidet sich ein abgang und eine regelblutung?frag nur,weil man ja auch hört das einige schwanger sind und doch ihre tage haben.
LG

Beitrag von boujis 27.04.10 - 11:16 Uhr

Hallo,

leider hilft nur abwarten.
Bei meiner 1. Tochter hatte ich auch Blutungen und dann war alles okay. der Arzt hat mich auf einen möglichen Abgang vorbereitet.
LG

Beitrag von 444444444444444 27.04.10 - 11:45 Uhr

Hallo
Finde ich unverantwortlich lasse dir bitte Utrogest verschreiben und das noch heute!

Auch würde ich heute nochmal einen Test machen..

Alles Gute

Beitrag von jill1979 27.04.10 - 13:22 Uhr

Tja,das ist das blöde beim testen vor dem NMT.Es ist nämlich leider oft so,dass auch ein befruchtetes Ei mit Zeitpunkt der eigendlichen Regelblutung wieder abgeht.Viele Frauen wissen daher nicht einmal dass sie je schwanger waren,weil der natürliche Abgang einfach genau in den Regelzeitraum passte.Aber leider ist es ja nun wirklich so,dass der Arzt auf dem Ultraschall da noch nichts weiter sehen kann als eine hoch aufgebaute Schleimhaut..wie sie aber auch eben kurz vor dem abbluten der Regel aussieht.Und der hcg Spiegel kann auch noch dementsprechen unaussagefähig sein.kann noch positiv sein ein Test oder das Hcg baut sich schon wieder ab und er ist negativ..das ist wirklich eine dumme schwebende Phase gerade bei dir...

Beitrag von mon.chichi 27.04.10 - 17:08 Uhr

"unterscheidet sich ein abgang und eine regelblutung?"

Hallo,
ich kann dir nur sagen wie es bei mir war, wenn es auch leider kein positives Beispiel ist, sorry #gruebel

Ich hatte meine Tage. 1 Woche später machte ich ein SST, da meine Temperatur oben blieb und siehe da: schwanger.

24 Tage nach dieser Blutung hatte ich dann die Fehlgeburt mit einsetztenden Blutungen.

Um deine Frage zu beantworten: die erste Blutung nenne ich jetzt mal Periode, obwohl ich da ja eigentlich schon schwanger war #kratz Die war genauso wie meine sonstigen normalen Blutungen. Vielleicht ein klein wenig schwächer und etwas kürzer.

Die 2. Blutung begann Abends mit Schmierblutungen und am nächsten Tag sehr dollen Blutungen, mit viel "schwarzen" Blut und hellem natürlich auch + einiges an Gewebestücken, dass ausah wie schwarzes Gelee.
Sorry für das ausführliche, ich weiß es ist eklig, aber du hast ja gefragt.


Ich würde an deiner Stelle eine zweite Meinung einholen. Wurde denn überhaut Ultraschall gemacht?

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, das es keine Fehlgeburt ist! #liebdrueck

Viel Glück!
mon.chichi