Wann ins eigene Zimmer umziehen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von hellokitty27 27.04.10 - 10:58 Uhr

Hallo!

Ich weiß das Thema kam schon oft hier, aber möchte wissen was ihr an meiner Stelle machen würdet:
Noch schläft unsere Tochter (8 1/2 Wochen) bei uns im Zimmer im Beistellbett.
Aber unser Schlafzimmer ist eine Etage höher also der ausgebaute Dachboden und ihr Zimmer dadrunter wo auch der Rest wie Wohnzimmer etc ist.
Jetzt wird es aber langsam wärmer da oben unterm Dach und im Sommer ist es meist echt heftig heiss dort so das wir schon "Probleme" haben zu schlafen.
Die Sache ist, ich möchte es dem Zwerg nicht "zumuten" bei der Wärme da zu schlafen was auch sicher nicht gut für sie ist.
Überlege nun, sie bis es richtig heiss wird, versuchen an ihr Zimmer und ihr Kinderbett zu gewöhnen. #gruebel

Soll ich das wagen? Wenn ja, wie am besten? Immer schonmal am Tag zum schlafen dort hin legen oder so???? #kratz

Danke für eure Antworten.

LG
Julia

Beitrag von mine80 27.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 12 Wochen alt und schlief nachts bisher in ihrer Wiege neben meinem Bett.
Gestern haben wir sie einfach mal in das Kinderbett in ihrem Zimmer gelegt und siehe da... es hat ihr nichts ausgemacht. Sie hat darin genauso geschlafen wie zuvor in der Wiege.
Allerdings war dsa jetzt die erste Nacht. Mal abwarten, wie es weiter geht.

LG
mine80

Beitrag von perserkater 27.04.10 - 11:05 Uhr

Hallo Julia

Ich seh da jetzt nicht das Problem wegen der Wärme. In anderen Ländern#sonne geht es ja auch und da schlafen alle Familienmitglieder in einem Bett.
Unterm Dach habe ich auch schon mit Baby gewohnt, mit der richtigen Kleidung geht das ohne Probleme auch nachts.

LG

Beitrag von mauz87 27.04.10 - 12:00 Uhr

Also bei uns war es so, das meine Maus bis Sie 4 Wochen alt war bei uns im Zimmer geschlafen hatte.Danach ist Sie umgezogen.Nun haben unsere kaoten von Nachbarn Ihre Zimmer oben gewechselt und der Ihr Esszimmer befindet sich nun über dem *eigentlichem*Kinderzimmer.Da es so mega laut ist dort oben schläft Alina nun weiter mit Ihrem Bett im Schlafzimmer.Nun ziehen wir hier um sprich Kinderzimmer und Schlafzimmer werden getauscht. Doch wenn es anders wäre hier , hätten wir es beibehalten das Sie so früh wie möglich im eigenem Zimmer schläft.

lG

Beitrag von hellokitty27 27.04.10 - 12:12 Uhr

Bloß wie stell ich das am cleversten an das sie dort schläft ohne Nachts die ganze Zeit hoch und runter zu laufen? ;-)#zitter

Beitrag von sonnenschein157 27.04.10 - 20:16 Uhr

Mein Mann muss berufsbedingt öfters mal nachts raus oder das Handy klingelt für nen Notfall - und das zu immer anderen Zeiten. Die ersten 4 Nächte haben wir zu dritt im Schlafzimmer geschlafen (der ZWerg in seinem Bett) - aber einer von beiden Männern war immer munter - mein Mann wegen der Arbeite oder Nico hatte Hunger ... auch haben wir alle sehr unruhig geschlafen.
dann haben wir eine kleine Couch ins Kinderzimmer gestellt und ich hab die ersten Tage mit Nico da geschlafen - hatte den Vorteil, dass ich Füttern und Wickeln in 1 Raum machen konnte ... nach 5 Wochen hat Nico durchgeschlafen und ich bin zu meinem Freund ins Schlafzimmer zurück .... seitdem schläft Nico allein jede Nacht 12-13 Stunden.

Beitrag von schnabel2009 27.04.10 - 12:18 Uhr

Einfach ausprobieren! Alex wurde der Stubenwagen mit 12 W zu eng und dann haben wir ihn einfach in sein Bettchen umquartiert--netter Nebeneffekt: Seitdem schläft er 12 Stunden durch ;-)

LG schnabel

PS: Mein Großer schläft auch im Dachzimmer #schwitz Es ist wirklich unangenehm, auch wenn wir die ganze Nacht das Fenster aufhaben und er im Hochsommer sogar nackt schläft.

Beitrag von ellenhirth 27.04.10 - 16:48 Uhr

Hi,

ja tagsüber ans Zimmer und Bettchen gewöhnen und wenn sie tagsüber das gut macht dann auch nachts dr4an gewöhnen.

Lg und vg Ellen

Beitrag von co.co21 27.04.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

Lara hat auch bei uns im Beistellbett oder auch schonmal bei uns mit im Bett geschlafen.
Tagsüber lag sie immer im Laufstall früher, aber seit sie geräuschempfindlicher ist, lag sie tagsüber in ihrem Zimmer im Bett...hat gut geklappt.

Nachts wollte ich sie eigentlich noch nicht ausquartieren, da sie immer noch stillen wollte, aber wir hatten so vor ca. einem Monat das Gefühl, dass wir sie stören. Immer wenn wir ins Bett gekommen sind, wurde sie unruhig :-(

Haben sie dann vor 2 1 /2 Wochen ausquartiert, und es hat prima geklappt. Sie kannte das Bett ja von tagsüber schon und seitdem schläft sie viel ruhiger....meistens sogar durch bis auf evtl mal Schnulli verlieren!!
Da wir sie noch in den Schlaf begleiten (und ich ja auch dachte ich müßte nachts öfter stillen) haben wir ne Matraze ins Kinderzimmer gepackt, die legen wir abends neben ihr Bett.

LG Simone und Lara 9 Monate