tag-nacht-rytmus

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin.-s 27.04.10 - 11:43 Uhr

hi, meine kleine ist erst 13 tage alt, aber sie wird abends munter und den tag verschläft sie. bekommt sie den rytmus später von allein, oder muss ich was machen?
lg katrin mit carina#verliebt

Beitrag von schnuffel0101 27.04.10 - 11:48 Uhr

Mit 13 Tagen kannst Du noch nichts erwarten. Das kommt. Ein Tip vielleicht: Tagsüber keine Rollade runter machen, sonst denkt sie es wäre Nacht. Ansonsten ist das ne Frage der Zeit. Bei einem eher, beim anderen später.

Beitrag von katrin.-s 27.04.10 - 11:50 Uhr

#danke

Beitrag von adventicia 27.04.10 - 12:10 Uhr

Hallo...
Jetzt würde ich sagen ist sie noch zu klein um sie an den Tag/Nachtrythmus zu gewöhnen... wir sind mit 2 Monaten damit angefangen ihnen einen Schlafanzug an zu ziehen dmit sie merken oh da ist was anders... das ganze dauert natürlich alles seine Zeit aber dann läuft das... und mit 10 Wochen haben sie durchgeschlafen... das ist sehr schön...:-D

LG
Nicole und die Twins

Beitrag von femalix 27.04.10 - 12:28 Uhr

Hallo,

der Rhythmus kommt von alleine, wann ein Kind durchschläft ist aber Veranlagung. Manche sind mit 2 Jahren nachts auch noch topfit oder schlafen nicht ohne Mama und/oder Papa...

Tagsüber hell und viel Licht, auch ruhig Geräusche wie staubsauger, andere Kinder, Fernseher, Geschirrgeklapper.... Alltagsgeräusche halt.
Nachts dunkel, gedämpftes Licht, leise und wenig Reden, alles ruhig halten...
Dann merken die Kleinen irgendwann von alleine, daß der Tag zum Spaßhaben und erleben da ist und die Nacht zum schlafen.

Die ersten 12 Wochen ist ein Baby erstmal damit beschäftigt, sich von Mamas Bauch auf das Leben da draußen umzustellen, es muß jetzt nach Essen verlangen, das vorher von alleine kam, Atmen, Verdauen, Gerüche, Farben, Formen wahrnehmen, lernt seine Familie kennen, damit ist es voll auf beschäftigt.

Ist bei jedem Kind mein Mantra: "ab der 12. Woche wird es besser "
Und es stimmt jedes mal. Dann haben wir einen Tagesrhythmus, man kann feste Zeiten erkennen, ich hab das Glück, daß meine spätestens dann durchschlafen und auch die Drei-Monats-Koliken dann pünktlich weg sind.... Ab dann spätestens ist es richtig entspannend mit Baby.

LG

femalix

Beitrag von nessa78 27.04.10 - 12:34 Uhr

der rhytmus kommt irgentwann ganz von alleine.
wir haben nachts immer ganz wenig licht oder garkein licht angemacht, wenn wir zu ihr hin sind. wir haben auch nicht groß mit ihr gesprochen, wenn es nacht war und die gewickelt oder gestillt wurde.
so hat sie relativ schnell gelernt, was tag und was nacht ist. wir hatten das glück, dass sie schon mit ca. 3 wochen anfing durchzuschlafen (wobei ich die 2 x stillen zwischendurch nicht als wach sein zähle). mit 3 mon. hat sie dann auch ganz ohne stillen nachts geschlafen. ich denke das ist aber eher eine ausnahme.

hab geduld, probier was für euch am besten ist und lass euch zeit.

wünsch euch noch viel spaß

vanessa und mia (die heute schon 11 mon. alt ist)