Hoffe auf Tips von "SchonMamis"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gathy 27.04.10 - 12:00 Uhr

Hallo,

ich weiß ich bin noch SS aber möchte gern mal eure Erfahrung und Meinung zu folgendem Thema#schwitz

Ich bin in der 39. Woche und mein Baby liegt zwar richtig, jedoch über dem Schambeinknochen also noch nicht fest im Becken...Kopf kaum zu erreichen und abschiebbar#schmoll

Hatte schon 2008 einen KS (WunschKS-und möchte das nie wieder weil ich es sehr bereut habe) und wollte sooooo gerne normal entbinden#heul
Nun meinte der Doc im KH er würde am 5.5 gern einen KS machen weil meine Maus auch schon auf 3500 gr geschätzt wurde und er meinte sonst könnte die KS-Narbe probleme machen..#zitter

Ich sagte ich möchte aber gern noch warten ob sich nicht doch noch was von alleine tut aber er sagte ganz überzeugt er glaubt nicht dran....
MUMU fest zu, Kind nicht fest im Becken...

Bei wem war es ähnlich und dann ging es doch ganz normal weiter???
Wie schnell kann es sein dass mein Baby doch noch runter rutscht?
Wehen sind auch gar keine in Sicht...bin irgendwie total deprimiert#aerger

Kann ich irgendwie "nachhelfen" dass mein Kind besser ins Becken rutscht?

LG#liebdrueck

Beitrag von mukmukk 27.04.10 - 12:07 Uhr

Hallo!

Hast Du ne Hebi? Die würde ich mal fragen, was sie dazu denkt!

Mein Doc (allerdings auch die Hebi) schätzten Finja eine Woche vor der Geburt auf 3600-3800g - geboren wurde sie mit 3050g. Soviel also zu den tollen Schätzungen!

Finja lag auch richtig aber der Kopf war,wenn ich mich richtig erinnere, auch abschiebbar. Ich habe auch keinerlei Senkwehen spüren können bis es an einem Samstagabend so komisch im Bauch zog (ET -5). Das ging den Sonntag so weiter bis ich um 22 Uhr dann doch mal in die Klinik fuhr.... Mumu war da schon 6cm auf und um 0.58 Uhr war Finja dann schon da! :-)

Frag die Hebi!

LG und alles Gute,
Steffi mit Finja (11 Monate)

Beitrag von pta78 27.04.10 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich bin kein Arzt und hatte auch keinen kaiserschnitt-kenne aber viele die beim 1. Kind einen hatten und beim 2. eine "normale" Geburt.Es steht dem nichts im Wege.
ich würde mich nicht dazudrängen lassen.wenn sonst keine Gefahr besteht,wie schlechtes CTG,Platentaverkalkung,etc. kannst d doch noch warten.
Und eventuell wird eingeleitet.
Meine Kleine lag nicht fest im Becken drin und ich bekam kein Kaiserschnitt-verstehe den arzt nicht.
Spreche doch mal mit deiner Hebamme darüber.

LG und alles Gute Sandra

Beitrag von gathy 27.04.10 - 12:13 Uhr

Eingeleitet wird in dem KH nicht, wenn man vorher schon mal nen KS hatte weil sie der festen Überzeugung sind, die Narbe damit zu überbeanspruchen und sie reißen könnte...hab gehört das ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich-aber wenn ich die Wahl hätte dann würd ichs trotzdem versuchen;-)

Beitrag von qrupa 27.04.10 - 12:42 Uhr

Hallo

also dass die KLinik eine Einleitung ablehnt spricht eigentlich sehr für sie,m denn das Risiko steigt bei eienr einleitung tatsächlich erheblich.

Allerdings ist es überhaupt kein Problem, wenn der Kopf noch nicht im becken ist. Meine Süße hat sich erst bei ET+15 und 7 cm Mumu nach dem platzen der Fruchtblase ins Becken gesenkt. Und das ist gar nicht so selten. Sehr viele Babys machen das erst bei einsetzenden Wehen unter der Geburt. Erst Recht wenn es schon das zweite ist. Und auch trotz vorherigem KS ist es kein Problem dem Baby die Zeit zu geben die es nunmal braucht. Ich persönlich würde den KS rigeros ablehnen und mir zur Not eine andere Klinik suchen, die ein wenig aufgeklärter an die Sache ran gehrt und dir und deinem Baby die nötige Zeit läßt

LG
qrupa

Beitrag von adventicia 27.04.10 - 12:19 Uhr

Hi...
Ich an deiner Stelle würde noch abwarten, es kann so schnell gehen, dass es doch noch passend ins Becken rutscht!!! Es gibt so viele Frauen die bei der 1. Geb. einen Ks hatten und die 2. Geb. dann spontan!
Würde nur einen Ks machen lassen wenn es nicht anderes geht!!!

Lg
Nicole und die Twins

Beitrag von tainted.beauty 27.04.10 - 12:39 Uhr

Wie schon gesagt wurde, verlass dich nicht auf die Gewichtschätzungen. Meiner wurde auf 4,5 kg geschätzt, nachdem ich 8Tage übertragen habe und am Ende kam ein zarter Junge mit einem Gewicht von 3070gr auf die Welt. Versuch es auf natürliche Weise. Wenn sich unter der Geburt nix tut, dann werden sie einen KS machen. Aber du kannst es doch trotzdem versuchen. Meist rutschen sie doch eh erst unten Wehen tiefer ins Becken.

Beitrag von tanteju78 27.04.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

bei mir war einen Tag vor der Geburt derselbe Befund wie bei dir; 2 Ärzte sagten mir, dass es noch dauern könne. Am nächsten Abend bekam ich dann Wehen, wenige Stunden später wurde der Kleine spontan geboren :-)

LG,
Ju

Beitrag von esk 27.04.10 - 13:50 Uhr

das heißt alles nix. bei meiner tochter war es wie bei dir, nix in sicht, da war ich in der 36.ssw. letzte untersuchung war früh so gegen 11 glaube. 15:28Uhr hatte ich sie auf dem arm. am gleichen tag.

jetzt bei meinem sohn mußt ich mir wochenlang anhören, der kopf wär aber schon seeeeehr tief, gmh verstrichen, mumu offen - ich konnts nicht mehr hören, zumal ich dauernd das gefühl hatte, er fällt raus. Am ende war er ne woche zu früh dran. zum glück, er war da schon recht groß und er wächst unglaublich schnell.;-)

mein arzt hat ihn auf 3000g geschätzt, eine hebi war da mit tasten wesentlich genauer.
hast du eine? laß die mal schaun. und es gibt akupunktur und wehenanregende tees und was weiß ich. probiers aus!

allerdings hab ich auch schon öfter gehört, dass frauen nach einem ks wieder einen machen mußten, eben wegen der narbe. muß ja aber bei dir nicht so sein.

also nochmal: red mit deiner hebamme!

lg und eine schöne, baldige geburt,
esk

Beitrag von vivienmami 27.04.10 - 15:21 Uhr

hey,
ich hatte bei und nun im september eine normale.alles war zu und fest und kind nicht im becken.sollte eingeleitet werden(wegen KS und übern termin usw.) am 21. ging nicht weil hebi anderen termin hatte und so am 22. da bekam ich aber von selbst wehen um 6uhr 15 und dann um 9uhr war der MuM auf und 11uhr mit saugglocke war sie da.

warte ab und entbinde normal;-)#pro