Rota-Viren und Kümmelzäpfchen-Frage!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessica.g1 27.04.10 - 12:14 Uhr

Hallo!


Gestern hat uns der Kia die Rota-Viren ans Herz gelegt. Findet ihr die sinnvoll? Fiona wird natürlich auch gegen alles andere geimpft. Bin definitv kein Impf-Gegner. Aber gut wäre es ja schon, denn laut dem was ich gelesen habe, ist der Virus der häufigste Grund für Magen-Darm-Erkrankungen.

Unsere Krankenkasse wird die Kosten von 120€ (2 Schluckimpfungen) nicht übernehmen. Kia sagte ich soll dort nachfragen....Wie siehts bei euch aus mit dieser Impfung?


Meine zweite Frage betrifft die Kümmelzäpfchen. Fiona (7 Wochen) hat grad sehr oft mit Koliken zu kämpfen. Nach Fliegergriff, Massagen etc. habe ich ihr letzte Woche 2 mal diese Carum Carvi Zäpfchen gehen müssen, dann gings. Meine Frage ist, kann man die obwohl sie pflanzlich sind, quasi zu oft geben? Sprich das sich der Darm dran gewöhnt?



Danke schonmal und liebs Grüßle#sonne

Beitrag von eva1082 27.04.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

wir haben schon gegen Rota impfen lassen. Wie du schon sagst die sind die häufigste Ursache für Magen Darm Infektionen bei Kindern und gerade die ganz kleinen sind wirklich übel dran wenn die so nen Virus aufschnappen. Da ist man ganz schnell mal im KH mit Infusionen und allem Drum und Dran. Ich würde immer wieder impfen.
Unsere KK hat die Kosten übernommen. Allerdings kostet da eine Impfdose 76 Euro ca. das mussten wir auslegen und habens dann wiederbekommen.

Was die Zäpfchen betrifft würd ichs jetzt einfach mal wieder ohne versuchen und sehen wies dann ist. Stillst du od gibts du Flasche?

LG

Beitrag von jessica.g1 27.04.10 - 12:23 Uhr

Ich stille voll. Ich habs ihr da zweimal in der Woche gegeben weil ich sie mit nichts ruhigkriegen konnte. Hat auch grad wieder Stuhlgang-Streik. Kam seit Tagen nichts...aber bei Stillkindern soll das ja normal sein #schwitz

Beitrag von eva1082 27.04.10 - 12:27 Uhr

hast du mal drauf geachtet ob die koliken besonders schlimm sind wenn du was bestimmtes isst?

du wir hatten oft 5,6 Tage lanng keinen Stuhlgang. Bei ner freundin war der "Rekord" 15 Tage und kurz bevor die hebi für nen einlauf kan hatte sinchs der zwergi doch nochmal überlegt :-)

Beitrag von jessica.g1 27.04.10 - 12:29 Uhr

Ja, ich hab mal versucht da drauf zu achten aber ich bin auf nichts besonderes gekommen..irgendwie!

Uiii 15 Tage ist ja mal was! Bei unserer Großen warens 9 Tage.

Ich hoff das alles nach 12 Wochen besser wird... Fiona weint generell seeeeehr viel. Will ständig Nähe und war gestern 5 Stunden am Stück wach weil sie keinen Schlaf gefunden hat #schwitz#heul Und das mit 7 Wochen....

Beitrag von schnucki025 27.04.10 - 12:44 Uhr

hi,

ich habe meine Tochte gegen die Rota geimpft sie hat beide gut überstanden.
Bei uns hat es die Krankenkasse(IKK) gezahlt, habe mein Geld schon bekommen.

Also ich würde es wieder impfen lassen wenn ich nochmal ein Kind bekommen sollte, den was ich so gelesen habe soll die ja ganz schlimm sein.

Denke mit der impfung kann man den kindern sowas ersparen.


lg schnucki

Beitrag von crazydolphin 27.04.10 - 13:34 Uhr

wir haben unsere maus auch impfen lassen. heute war die erste impfung und sie hatte bauchweh #schmoll aber ansonsten gehts ihr noch gut

Beitrag von theojosef 27.04.10 - 19:34 Uhr

Wir haben unseren Sohn auch gegen Rotaviren impfen lassen.Bei unserer Krankenkasse(BKK24)hiess es auch,das sie die Kosten für die Impfung in Ausnahmefällen(Frühchen bzw.Kontakt mit Personen aus Gemeinschaftseinrichtungen)übernehmen.Sie wollten dann aber ein Attest vom Arzt!Da unser Sohn aber noch nicht in die Kita geht,haben wir bei unserer KK angegeben,das er regelmässigen Kontakt zu der Lebensgefährtin meines Cousins hat,die Erzieherin in einer Kita ist.Erst wollten sie das nicht anerkennen,aber dann haben sie doch eingewilligt,weil sie gegen den Satz:Kontakt m.P.aus G.einrichtungen!ja nichts sagen konnten!
Viele Grüsse,
Theojosef