Kindersitzfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stin79 27.04.10 - 13:18 Uhr

Hallo,

also hab ein Problem. Meine Große wird im August 3, hat knapp 15 kg. Mein Kleiner ist gerade 1 und langsam aber sicher zu breit für die Babyschale. Er wird in den vorhandenen Sitz meiner Großen umziehen, da sich dieser auch rückwärts einbauen lässt. D. h. ich brauche einen Sitz für meine Große.

Was würdet ihr nehmen? Ich meine noch einmal einen der Gruppe II kaufen, hat ja finanzielle Aspekte - ist Gruppe III auch schon sicher? Vom Gewicht her würde es gerade so passen.

Ich tendiere stark zum Kidfix von Römer.

Ach menno, immer solche Entscheidungen wo das liebe Geld doch ein wenig im Hinterkopf steckt.

Also, sagt mir doch mal Eure Meinung.

LG
Kerstin

Beitrag von miau2 27.04.10 - 13:31 Uhr

Hi,
ich persönlich finde ein noch deutlich unter 3jähriges Kind zu jung für einen Sitz der Klasse II (um den geht es, KLasse I ist das, was du jetzt hast, Babyschale ist 0+).

Das Kind wird ja nur noch mit dem normalen 3Punkt-Gurt angeschnallt, was ungeahnte Bewegungsfreiheit eröffnet. Es kann sich problemlos vom Gurt befreien, nach vorne beugen usw. - die Sicherheit bleibt dabei natürlich auf der Strecke.

Auch wenn mein Großer ein vorbildlicher Autofahrer ist hätte ich diese Reife nicht von ihm erwartet, nicht in dem Alter.

Mit knapp 15 kg wäre ein Ier-Sitz ja auch noch eine Weile nutzbar...

Vielleicht wäre es eine Idee, einen Ier-Sitz zu kaufen und den dann als sehr guten, jungen gebrauchten wieder zu verkaufen. Würde ja die Kosten im Endeffekt deutlich reduzieren, es gibt ja genug Käufer für gebrauchte Sitze.

Der Römer Kidfix ist nichts für "kurze" Kinder - wie immer gilt unbedingt probesitzen! Ich kenne Eltern, die genau aus den gleichen Gründen, die du hast sehr früh gewechselt haben und ihre noch sehr kleinen Kinder im Kidfix hatten - Gurt quer über den Hals verlaufend.

Auch bei unserem Großen hätte der Sitz nicht noch gepasst, denn die niedrigste Einstellung ist vergleichsweise hoch (es gibt Sitze, die für kürzere Kinder besser geeignet sind).

Also wenn es schon der Wechsel sein soll - probesitzen lassen!

Bei uns ist neben dem KidFix der Cybex Solution Xfix in der engeren Auswahl, die Entscheidung wird mein Großer treffen, wenn es soweit ist (er wird im Mai 4). Der Cybex wäre auch für kürzere Kinder schon geeignet.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von stin79 27.04.10 - 13:44 Uhr

Danke für deine Antwort,

also meine Tochter ist nicht groß, aber mit dem Gurt würde passen, verläuft in der kleinsten Einstellung ca. 2 Finger breit unterm Hals. Haben Probe gesessen.

Och menno. Naja, ein paar Tage hab ich noch Zeit...

Beitrag von hasib 27.04.10 - 13:57 Uhr

Hallo,
ich würde sie auch noch nicht in einen großen Sitz setzen. Vielleicht ist das ja eine Möglichkeit für euch?
http://www.kiddy.de/guardian-pro
Ihr könntet diesen Sitz jetzt noch mit Fangkörper nutzen und dann später nur noch mit dem Drei-Punkt-Gurt.
LG hasib

Beitrag von anita24883 27.04.10 - 15:48 Uhr

Hallo Kerstin

Also ich finde dass du das einfach testen solltest. Geh ins Geschäft und lass sie einfach probesitzen. Wir haben auch den Römer Kid. Mein Großer sitzt drinne seit er gute 2,5 Jahre ist. Er ist einfach sehr sehr groß und es war nötig. Die im Laden konnte gar nicht glauben dass der erst 2,5 ist und noch im Römer king sitzt und da auch noch rein passt.

Ich denke schon dass du das machen kannst. Ich würde nicht nochmal so viel Geld investieren für ein paar Wochen. Versuch es. Wenn du siehst dass sie noch deutlich zu klein ist dann kannst du immer noch nach was anderem Ausschau halten.

Lg Anita (die auch ein absoluter Römer Fan ist!) :-)


Beitrag von stin79 27.04.10 - 16:04 Uhr

Der Kiddy wurde mir im Geschäft gar nicht "angeboten", weil ich die Frage nach vorhandenem Isofix bejate.

Beitrag von hasib 28.04.10 - 14:02 Uhr

Hallo,
ich bin mit dem Kiddy super zufrieden und bis jetzt hat sich kein Kind darin beschwert das ich rum kutschiert habe. Mein Tageskind kannte keinen Fangtisch, der Sohn meiner Freundin kannte ihn nur vom Sehen und meiner wechselte da auch problemlos rein.
Ich würde es an eurer Stelle einfach mal ausprobieren!
Oder ist dir Isofix wichtig?
LG hasib

Beitrag von stin79 29.04.10 - 08:59 Uhr

Naja, ich dachte halt, wenn es eh beide Autos Isofix haben - weshalb nicht nutzen.

Naja, ich warte noch ein paar Tage. So lange bis es wirklich nicht mehr anders geht und werde mich dann noch einmal beraten lassen.