Frage zum Laufen-lernen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von haruka80 27.04.10 - 14:04 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 1 Jahr (und 1 WOche) alt und steht nd geht überall entlang, seit 3 Monaten. Alles schön und gut, Krabbeln hat er erst mit 11 Monaten gelernt, daher denke ich, das Laufen braucht noch etwas, er liebt Krabbeln.
Allerdings finde ich es ein bisschen "komisch", dass er zwar frei steht für 5-10 Sekunden und sich auch gut mit Festhalten an der Wand, Stühlen, Tisch etc fortbewegt, aber sobald ich ihn auf dem Arm hatte und absetze, steht er nicht. Er möchte beim Stehen oder Laufen nicht festgehalten werden, setzt sich sofort hin und krabbelt n Stück weg um dann aufzustehen und sich woanders festzuhalten.

Meine Mutter sagte schon, könnte er sprechen, würde er wohl nur sagen: Mama alleine!!!
Ich hab jetzt schon so oft gesehen, wie Kinder an der Hand stehen oder n paar Schrittchen gehen, das würde bei meinem nie passieren. Ist ja eigentlich nicht schlimm, aber mich wundert es doch ein bisschen, das er das komplett ablehnt.

Wie war das bei euch? Ist das wirklich so selten das n Kind das nicht möchte oder kommt mir das nur so vor? Vielleicht kommts ja auch noch, er hat ja noch genug Zeit, aber interessiert mich halt.

L.G.

Haruka

Beitrag von naykab 27.04.10 - 14:15 Uhr

Hi!

Mein Kleiner war genau so! Er hat sich sofort hingesetzt, wenn ich seine Hand nehmen wollte um ihm dabei zu helfen vom Tisch zum Stuhl oder so zu kommen. Er hat keinerlei Hilfe angenommen. Selbst jetzt wo er laufen kann nimmt er nur sehr selten meine Hand.
Mein Großer war das komplette Gegenteil. Er ist liebend gerne an der Hand gelaufen. Beide haben aber zur selben Zeit krabbeln und laufen gelernt (mit 8 und 13 1/2 Monaten)!!!!

vg
naykab

Beitrag von littlesam2007 27.04.10 - 14:17 Uhr

Hallo Haruka!

Mein erste Sohn (jetzt 2 1/2 Jahre) konnte sich mit ca. 11 Monaten hochziehen und fing an am Tisch rumzulaufen. An der Hand oder anders gestützt ist er auch nie gelaufen, aber als wir mit 13 Monaten anfingen ihn zu locken ging er von sich aus die ersten freie Schritte. Also z. B. etwas was er haben wollten stellten wir auf den Tisch und als er dann am Tisch stand haben wir es von dort weggenommen und einen Meter entfernt hingehalten. Da ist er dann hingelaufen. Binnen einer Woche ist er nur noch gelaufen.

Mein zweiter Sohn zieht sich hoch seit er 10 Monate ist. Dann ging aber erstmal gar nichts und mit 11 Monaten fing er dann auch an mit festhalten zu laufen. Mittlerweile ist er 14 Monate, läuft an der Hand oder gestütz unter der Achsel, aber wehe man läßt los. Dann geht er sofort auf die Knie und das war es dann gewesen. Frei stehen tut er auch für ein paar Sekunden und er ist auch schon mal ein / zwei Schritte alleine gelaufen. Aber insgesamt ist er sehr ängstlich und bis es läuft, geht es bestimmt noch 'ne Weile. Dabei dachte ich erst, bei ihm würde es schneller gehen als beim Großen.

Aber keine Sorge, Dein Spatz läuft früher als Dir lieb ist. Wenn es dann soweit ist gibt es schon oft Situationen, wo man sich denkt, wie schön es doch wäre, wenn Sohnemann nur krabbeln könnte.

Bin auch gerade hin- und hergerissen von dem Wunsch, dass mein Kleiner endlich das laufen lernt (er wird schwer auf dem Arm) und dem Wunsch das er es nicht tut (kann ja schlecht in zwei Richtungen hechten wenn die Jungs dann abhauen).

Liebe Grüße
littlesam

Beitrag von sternenauge 27.04.10 - 14:20 Uhr


Das ist nicht selten.

Akzeptiere einfach, dass dein kleiner es nicht möchte.

Wenn er deine Hilfe braucht, wird er Dir das zeigen und dann hilfst Du natürlich.

Dein kleiner ist vernünftig, :-) er wartet bis er soweit ist und es alleine kann. Ein ganz normales Verhalten.

Jedes Kind ist anders, vergleiche nicht soviel.

Mein kleiner hat z.B nichts vom krabbeln gehalten. Erik hat sich wie ein kleines Äffchen fortbewegt.

Hab ihn immer gelassen wie er es halt mag.

Eines Tages kam er alleine in die Küche gelaufen. Ohne Hilfe.

Man soll auch nicht zu sehr die Kinder zum Laufen animieren, mit festhalten, nach vorne schieben etc.

Das ist gar nicht gut, lass deinen kleinen seinen eigenen Weg gehen.

Beitrag von haruka80 27.04.10 - 14:29 Uhr

Huhu,

danke für eure Antworten.
NOrmalerweise vergleiche ich nicht, weil ich einfach denke, er hat ja sein Tempo und macht das, worauf er Lust hat. Ich hab mich nur gewundert, das alle anderen Kinder irgendwie an der Hand stehen oder gehen und meiner ist so einer: nönö, ich mach das alleine.

Schön, das es auch noch andere Kinder gibt. Ich sag auch immer, irgendwann läuft er los und braucht mich dabei gar nicht. Da schwingt natürlich ne Mischung als stolz (er kanns alleine) und Traurigkeit mit (er braucht mich gar nicht). Ich glaube, dieser Zwiespalt ist es auch, weshalb ich darüber überhaupt nachdenke.

L.G.

Haruka

Beitrag von sternenauge 27.04.10 - 14:39 Uhr


Der kleine braucht Dich. Da kannst Du Dir sicher sein.

Aber ich verstehe Dich. Mein kleiner wird bald 2 und Erik wirkt schon so groß.

In vielen Dingen braucht er mich halt nicht mehr so sehr, läuft z.B alleine auf dem Spielplatz, klettert, spielt, etc. Schaut manchmal gar nicht nach mir.

Abends liegt Erik in meinem Arm und kuschelt sich an mich, kann nur mit ganz viel Schmusen einschlafen und das geht auch nur mit Mama.

Da ist er dann noch mein kleines Baby. :-)

Beitrag von katjafloh 27.04.10 - 14:58 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur sagen. Jedes Kind ist anders. Deiner will es halt alleine.

Mein großer Sohn ist schon sehr zeitig erst an beiden und dann an einer Hand gelaufen. Aber dabei blieb es dann lange. Er wollte nie alleine laufen. Er lief dann erst 2 Monate nachdem er an der Hand laufen konnte alleine los.

Meine Kleine ist auch so ein Exemplar: Mama, ich will das alles alleine. Sie ist auch immer nur sofort gekrabbelt, wenn sie irgendwohin wollte. An Möbeln entlang lief sie aber allein. Irgendwann ist sie dann alleine aufgestanden und hat alleine eine Runde durch die Wohnung gedreht. Seit dem ist sie alleine gelaufen und geht auch heute noch nicht gerne an der Hand.

Wie Du siehst, jedes Kind ist eben anders. ;-)

LG Katja + Jannik & Elisa

Beitrag von guppy77 27.04.10 - 17:04 Uhr

huhu,

meiner wollte es auch nicht und ich habs ihm auch nicht wirklich angeboten. find ich gut von deinem kleinen dass er dir das so zeigt. er zeigt dir nämlich so wann er für was bereit ist und momentan ist es noch nicht das laufen. also seh es positiv :-) , denn meiner zeigt mir heute noch wenn er was neues lernt. er hat selbstvertrauen und braucht mich selten und wenn dann zeigt er mir wenn er mich wirklich braucht.

lg guppy