Antrag Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonnenstern-115 27.04.10 - 14:12 Uhr

Hallo zusammen,

ich werde in Kürze in Mutterschutz sein und möchte anschließend in Elternzeit gehen.

Gesetzlich habe ich Zeit zur Einreichung des Antrags beim Arbeitgeber bis 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit, dennoch mache ich mir jetzt schon Gedanken darüber, wie ich den Antrag am besten stelle.

Grundsätzlich möchte ich ein Jahr voll zuhause bleiben. Das zweite Jahr möchte ich dann gerne in Teilzeit arbeiten.

Eine Nachfrage bei unserem Personalbereich hat ergeben, dass ich für die Zeit, in der ich Teilzeit arbeiten werde, am besten bereits im Rahmen meines Antrags auch schon die geplante Verteilung meiner Teilzeitstunden festlegen soll (also Montags bis Donnerstags komme ich von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, etc.).

Ich tue mich damit sehr, sehr schwer, denn generell weiß ich noch nicht, wann das mit dem Krippenplatz klappen wird (mehr als mich auf die Wartelisten setzen lassen kann ich zurzeit nicht tun). Ich habe mich sowohl für Vor- alsauch für Nachmittagsbetreuung bei den Krippen beworben, was ich für einen Platz bekomme, weiß ich aber jetzt definitiv noch nicht. Wie soll ich mich denn da jetzt schon für eine Verteilung meiner Teilzeitstunden festlegen? Das ist mir echt ein Rätsel.

Ich tue mich wirklich schwer mit diesem Thema. Wie habt ihr das denn gemacht? Bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße vom Sonnenstern

Beitrag von susannea 27.04.10 - 20:03 Uhr

Du schriebst einfach:

Hiermit melde ich Elternzeit für mein Kind x, geboren am xx, für zwei Jahre nach dem Mutterschutz, also bis zum (einen Tag vor dem 2. Geburtstag), an.

Voraussichtlich ab dem xxx möchte ich Teilzeit in Elternzeit arbeiten. Meine Vorstellungen dazu wären als Arbeitszeit. Über die genaue Verteilung und die entgültige Festlegung möchte ich mich gerne mit ihnen persönlich im xxx unterhalten (würden zwei Monate vor dem Beginn nehmen).

Bitte bestätigen sie mir meine Anmeldung schriftlich.

Beitrag von sonnenstern-115 28.04.10 - 09:38 Uhr

Hallo Susannea,

danke für deine Antwort.
Eine Formulierung zu finden, ist nicht mein Problem. Da gibt es ja auch diverse Muster im Internet. Ich weiß nur nicht, wie ich irgendwelche Arbeitsstunden zeitlich festlegen soll, wenn ich doch noch nicht einmal weiß, ob ich einen Vormittags-, einen Nachmittags- oder einen Ganztageskrippenplatz für meinen Sohn bekommen werde.

Hab mich entschlossen, mich diesbezüglich jetzt noch gar nicht festzulegen. Mal sehen, was mein Chef dazu sagen wird.

Liebe Grüße vom Sonnenstern

Beitrag von susannea 28.04.10 - 18:28 Uhr

Deswegen habe ich dir das ja genau so formuliert ;9

Denn da steht ja voraussichtlich, also kannst du auch alles anders machen, wenn du willst. Bist also nicht festgelegt aber der Ag kommt nicht mehr raus ;)