Wer hat erfahrung mit Wehencocktail ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sana78 27.04.10 - 14:21 Uhr

Hallo,

ich bekomme nächste Woche das Rezept von meiner Hebamme damit ich den nehmen kann.
Nun meine frage:

Wer hatte den auch schon ? Hat er gewirkt ? Und wie lange hats gedauert bis er wirkte ?

Das ich den so früh bekomme hat auf jedenfall seinen Grund... da sonst früh eingeleitet wird und meine Hebamme möchte das ich das erst ausprobiere um evtl. um die einleitung herum zu kommen !

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ?


Lg Sandra mit #babyboy Julian 40.ssw (ET-5)

Beitrag von tm270275 27.04.10 - 14:24 Uhr

Hi Sandra,
Ich bekam bei ET+11 den Wehencocktail, allerdings ist bei mir nix passiert, ausser dass ich hinterher einen ordentlichen Schwips hatte vom vielen #fest #hicks.... Keine einzige Wehe, nix....

Am nächsten Tag wurde dann eingeleitet, aber ich brauchte da wirklich nur die minimalste Dosis (Tabletten), die sehr gut anschlugen und nachdem ich die Tablette um 14.00 Uhr genommen habe, gings gegen 16.00 Uhr langsam los mit Wehen, um 18.00 Uhr gingen wir dann in den Kreissaal und 11 Std. später war mein kleiner "Sternengucker" geboren...

Alles Gute und viel Glück!!!
Tessa, mit Leonhard (*13.3.2009) und Laurenz (28. #schwanger woche)

Beitrag von sana78 27.04.10 - 14:26 Uhr

Oh man das hört sich ja nicht gut an !
Ich soll diese woche mir ständig eine Wärmflsche in den unteren Rückenbereich legen und entspannen !
Ich hoffe ja mal das es dann hilft !

Trotzdem danke das du mir deine erfahrung mitgeteilt hast !

Lg

Beitrag von tm270275 27.04.10 - 14:55 Uhr

Sehr gerne ;-) als mir der Arzt den Wehencocktail bzw. das Rezept mitgegeben hatte, war schon klar, dass wir - wenn nix passiert in der Nacht - am nächsten Morgen im Krankenhaus "einchecken" ..... so gesehen war das für mich jetzt nicht gar so wild, dass nix passiert ist.

Ich war einfach nur froh, dass "Bewegung in die Sache" kam, bei ET+12 war ich nämlich mit meiner Geduld ziemlich am Ende ;-);-)
tessa

Beitrag von scarletwitch 27.04.10 - 14:31 Uhr

Hallo! :-)

Ich hab bei ET+10 einen Wehencocktail im KH bekommen... Das war morgens um 9...abends um 10 gings dann rund. Alle 3 Minuten Wehen ;-)
Bei mir war das TEil der Einleitung die leider trotzdem fehlschlug :-/

LG und alles Gute!

Anna

Beitrag von sana78 27.04.10 - 14:33 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort !
Also hat bei dir nicht gereicht damits zur geburt gekommen ist ? Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden ?

Beitrag von scarletwitch 27.04.10 - 14:37 Uhr

Bei mir wurde insgesamt 2 1/2 Tage eingeleitet...
Am 2. Tag gabs Gel auf den Muntermund... wieder nichts. Am 3. Tag gings dann zum Wehentropf. Dann kams zum Geburtsstillstand, was dann einen KS zur Folge hatte...

Wollte nicht alles schreiben...nicht das du nachher Angst kriegt ;-)

Wie ist denn dein Befund von GMH und Mumu?

Beitrag von sana78 27.04.10 - 14:44 Uhr

mein GMH ist verstrichen und der MUMU ist noch zu aber weich !
Oh man wünsche mir so sehr das der Cocktail wirkt... hab schiss vor der Einleitung !

Beitrag von scarletwitch 27.04.10 - 14:49 Uhr

Das ist doch schon mal ein guter Befund. Bei mir war alles noch unreif.
Mach dir keine Sorgen und geh ganz locker an die Sache ran.
Es WIRD klappen ;-)

Wünsch dir alles, alles Gute!! #klee #klee #klee

Beitrag von tm270275 27.04.10 - 14:58 Uhr

Hi Du,
also ich kann Dich da beruhigen - ich hab soo oft gelesen, dass die Einleitung furchtbar wäre - ich kann da nur das Gegenteil schreiben!! Hatte auch einen wirklich guten Befund, Gebärmutterhals verstrichen, MuMu weich und fingerdurchlässig... so hat es wirklich nur noch einen kleinen "Schubser" gebraucht.

DIe Wehen kamen dann auch nicht gleich von 0 auf 100, sondern haben sich langsam aber stetig gesteigert.... und wie gesagt: die kleinste Dosis hat gereicht, bekam Tabletten, kein Gel oder ähnliches....

Also: kann aber muss überhaupt nicht arg sein!!!
lg Tessa

Beitrag von sammygirl 27.04.10 - 17:13 Uhr

Ich habe Einleitung mit Tabletten (nicht mit GEL!!!!)
und auch Wehencocktail getestet.

Kann nur für mich sprechen, ehe ich jemals wieder diesen Cocktail versuche, würde ich jederzeit die langsam dosierten Tableten vorziehen und damit einleiten!!!!
Tabletten wurden langsam dosiert und dann gesteigert , sobald Wehen kamen wurde abgewartet und es klappte super (obeohl ich gerade erst in der 37.SSW war).
Keine Überdosierung mit Horrorgeschichten wie beim Gel.
Beim Cocktail zig Wehen und auch super schmerzhaft, aber es tat sich nichts, beruhigte sich auch nicht.
Im Endeffekt kam dann Wehentropf nach Geburtsstillstand.
meine Hebi meinte es wäre öfter so nach dem Cocktail.

Liebe Grüße Sammygirl 33.SSW und 2 Jungs an der Hand