Tragetuch - Erfahrungen im Trockner?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von luckylela 27.04.10 - 14:44 Uhr

Hallo,

hatte gestern eine Trageberaterin da und möchte mir nun ein Tragetuch bestellen.
Mein Favorit ist eins von Storchenwiege, jedoch steht bei denen drin, dass die nicht in den Trockner dürfen. Alternative wäre eins von Hoppediz, da diese trocknerfest sind lt. Herstellerangaben.

Wie sind eure Erfahrungen bezüglich der Trocknerfestigkeit? Würdet ihr das Tuch von Storchenwiege auch in den Trockner stecken? Sind beide 100 % Baumwolle.

Ich dachte Baumwolle ist Baumwolle und kann in den Trockner (läuft nur beim 1. Mal ein). Habe ich das falsch gelernt???

Danke unf Grüße

Daniela

Beitrag von zwillinge2005 27.04.10 - 15:05 Uhr

Hallo Daniela,

ich habe ein HOPPEDIZ Tuch - habe es auch schon gewaschen, aber NICHT im Trockner getrocknet.

Ob es in den Trockner darf oder nicht wäre mir auch nicht so wichtig, da man ein Tragtuch eher selten wäscht.

Selbst bei täglichem Gebrauch wird es doch nicht richtig schmutzig - es sei denn es fällt Dir beim Binden in den Matsch....

LG, Andrea

Beitrag von kyrilla 27.04.10 - 15:07 Uhr

Hallo Daniela,

du kannst auch ein Storchenwiegetuch vorsichtig im Trockner behandeln.
Ich mache es aber meistens so, dass ich über Nacht auf der Leine trockne und es dann nochmal kurz (20 min) bei niedriger Temperatur in den Trockner schmeiße. Dann ist es schön weich und kann gut gebunden werden.

Ganz nass und heiß würde ich es aber nicht machten.

LG
Kyrilla

Beitrag von gussymaus 27.04.10 - 15:24 Uhr

mal abgesehen davon, das cih gar keinen trockner besitze (ich steh nicht so auf energievernichtung): das eine mal wo man ein TT wäscht, kann man es auch aufhängen... ich wasche meins vielleicht einmal im jahr...

Beitrag von vs26 27.04.10 - 15:32 Uhr

du kannst jedes tt in den trockner schmeißen, die frage ist nur, wie es da wieder rauskommt....

eine bekannte hat ihre hoppediz-tücher in den trockner und die sind jetzt ein stückchen kleiner. leider waren sie eh schon etwas knapp bemessen für die bevorzugte bindevariante und jetzt kann sie sie dafür nicht mehr nutzen...
also überleg dir das gut!

mal abgesehen davon, dass ich den sinn nicht so ganz verstehe. so ein tuch muss man ja nicht ständig waschen und wenn man es abends wäscht und über nacht schön breit aufhängt, ist es ja am nächsten tag problemlos trocken. wir haben das bisher immer so gemacht (haben auch gar keinen trockner)

Beitrag von luckylela 27.04.10 - 15:44 Uhr

Danke für eure lieben Antworten.

Ich möchte es ja nicht täglich waschen, aber da ich einen großen Hund habe und vorhabe, mit TT auch auf den Hundeplatz zu gehen, wo viele neugierige Schnuten rumlaufen, wollte ich wissen, wie das halt mit dem Trockner aussieht. Bei gutem Wetter trockne ich im Graten auf der Wäschespinne und sonst auf der Leine im Keller. Da die Wäsche dann aber so steif und hart ist, würde ich das Tragetuch halt gerne etwas "weich"trocknen.

Ich werde mir dann das Storchenwiege bestellen.

Beitrag von co.co21 27.04.10 - 22:01 Uhr

Hallo,

ich kenne zwar die Tücher von Storchenwiege nicht, aber ich hatte das Hoppediz-Tuch meiner Hebi geliehen und habe dann von einer Bekannten ein Didymos-Tuch bekommen.
Beide Tücher habe ich normal gewaschen und auf der Leine getrocknet (war noch Sommer), und beide waren danach immer noch toll weich, ganz ohne Trockner...ist also in der Regel nicht nötig, die Tücher weich zu trocknen :-)

LG Simone

Beitrag von taewaka 27.04.10 - 18:26 Uhr

Hi Daniela,

toll, dass du eine Beratung gemacht hast und toll, dass dir die Storchenwiege Tücher gefallen haben, welches bestellst du?

Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Ich habe meine Tücher durchaus mal locker in den Trockner gemacht, aber nicht zu heiß. Wichtig ist auch nicht zu hochtourig zu schleudern.

Und da die Tendenz ja eh zum Zweittuch / Zweittragehilfe geht ... sollte das Leinentrocknen kein Problem sein ;-)

Wie wäre es als Ergänzung mit einem Storchenwiege-Sling, jetzt wo du eh dort bestellst :-)

LG

Beitrag von luckylela 27.04.10 - 20:31 Uhr

Hi taewaka,

nun, ich habe ja noch bis August Zeit, bis der Krümel kommt. Daher werde ich erst dann sehen, wie wir damit zurechtkommen. Tja, Trend zum Zweittuch ist ja leider auch eine finanzielle Sache. Habe mir das Leo natur bestellt.
Ein Sling ist ja glaube ich doch eher was für später, ausserdem bin ich sehr klein und könnte laut Trageberaterin damit Probleme bekommen, dass die Schnalle zu groß ist für mich.

Gruß

Daniela

Beitrag von taewaka 27.04.10 - 21:26 Uhr

hi,

oh schön, der leo natur liegt hier als sling und ich habe ihn letzte woche 3x verkauft, weil er einfach wunderschön - vor allem im sommer - ist.
das mit den ringen beim sling verstehe ich nicht so ganz, aber die trageberaterin wird da ihre eigene theorie haben.
ich habe mütter in der beratung die keine probleme mit den ringen haben, auch bei einer körpergröße von 1,60m oder weniger, denn in der regel ist man ja "kürzer" und nicht gleich viel "schmaler". wobei selbst eine frau mit gr. 34 die ringe - richtig plaziert - nicht stören.
und einen ring-sling kannst du - richtig angelegt - ab geburt verwenden.

das zweittuch kann übrigens doch auch gebraucht sein. im herbst sind doch überall flohmärkte und wenn du weißt woran du ein gutes tuch erkennst oder ein bestimmtes suchst, wirst du bestimmt fündig. :-)

ich wünsche dir viel spass beim binden.
darf ich fragen, wer deine beraterin war bzw. von welcher schule?

lg

Beitrag von luckylela 28.04.10 - 11:06 Uhr

Guten Morgen,

meine Beraterin ist von der Trageschule in Dresden.

Sie meinte, dass je nach Nähweise der Slings das Teil, wo die Ringe dran sind, sehr lang ist und dann nicht mehr gut sitzen würde, bzw ich bei richtigem Sitz den Ring direkt auf dem Busen hätte und das zu unbequem werden würde.
Liegt vielleicht auch daran, dass mir von Grund auf diese Ringe suspekt sind. Und ein Tuch ist mit etwas Übung ja schnell gebunden.
Ein gebrauchtes Tuch als Zweittuch käme für mich nur in Frage, wenn es wirklich ein Schnäppchen ist. Wenn ein neues nur 20 Eur teuerer ist, dann nehme ich lieber ein neues mit meiner Traumfarbe.

Beitrag von taewaka 28.04.10 - 18:04 Uhr

hi,

ja, klar bei einer differenz von 20€ würde ich das auch machen. aber ich habe auf dem flohmarkt mal ein altes dd für 5€ bekommen (kurz) und ein mittleres für 8€ ... günstiger geht da definitiv nicht ;-)

dennoch ist das was dir über den sling vermittelt wurde oder was du dir gemerkt hast, so nicht korrekt.
80% der tragetucheltern entscheiden sich nach einer beratung für einen ringsling als ergänzung.
den sling muss man auch üben, aber KEINE bindeweise ist so schnell wie der sling. richtig erlernt, dauert das anlegen 30sek.
die ringe sind nie auf dem busen, es hat nix mit der tuchlänge zu tun wo die ringe sind und auch kleine frauen können ihn problemlos verwenden.

aber am besten ist immer man wartet bis der alltag mit tragling begonnen hat und schaut dann, ob man noch ein zweittuch oder sonst eine ergänzung braucht.

liebe grüße

Beitrag von anika.kruemel 27.04.10 - 20:08 Uhr

Hallo Daniela,

ich hab mein Didymos-Tuch grad gewaschen und mit den anderen BW-Sachen in den Trockner geschmissen. Es lag nun 4 Jahre auf dem Dachboden, da war's mir dann doch lieber :-p
Danach hab ich es gebügelt und nun hat's auch keine eingerollten Seiten mehr.
Wie man allerdings einen Baumwolle-Leinen-Mix mit Bügeltemperatur "1" glatt kriegen soll, ist mir ein Rätsel #augen#rofl

LG Anika