Hiiilfe! Ich soll einen Junggesellinnenabschied planen!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von celia791 27.04.10 - 15:10 Uhr

Hallöchen,

vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Ich werde im Mai Trauzeugin und habe heute erfahren, dass ich einen Junggesellinnenabschied planen soll. Hiiiiilfffffe, es ist ja kaum noch Zeit #zitter und es soll auch nicht sowas übliches sein. Also nix peinliches und auch nichts mit viel Sauferei.
Die Braut selbst war nämlich vor ein paar Wochen auf so einem Abschied und da endete es für die Hauptperson nicht so gut. Nach 2 Stunden war sie so betrunken, dass sie nach Hause musste.
Ich selber wollte bei mir keinen Junggesellinnenabschied, habe auch noch an keinem teilgenommen.
Ich hatte mir gedacht, schöne T-shirts drucken zu lassen und die zukünftige Braut soll dann irgendwas verkaufen. Aber eben nicht so wie immer, mit einem Bauchladen und es darf ja auch nix peinliches sein.

Kann mir wer gute Tipps geben?

Lieben Dank, Celia.

Beitrag von saorsa21 27.04.10 - 15:39 Uhr


puh da bin ich auch mal auf antworten gespannt #schwitz

wie wärs einfach mit einem Wellness Tag...
also alle Mädels einfach in eine Therme stecken, oder nen Fun Park - da könnte man auch die Tshirts tragen???

Man muss ja nicht immer was peinliches im Bauchladen verkaufen, wir hatten da auch kleine päckchen Gummibärlis oder Seifenblasen etc.....


lg

Beitrag von lias83 27.04.10 - 15:53 Uhr

Wir haben es bei meiner Schwägerin so gemacht das wir erst mal mit denn Mädels Essen waren haben danach leckere Coktails getrunken, sind dann in die Stadt mit T-Shirts(alle schwarz "Trauergeselschaft" vorne udn Junggesellinnenabschied von Elena hinten) die Braut hatte ein Schleppe und ein weißes T-Shirt mit 3...2...1...Meins und drunter das Foto von Ihr und Ihrem Mann!) Hatten 5 Umschläge für Sie und nur ein Joker falls Sie die Aufgabe nicht machen möchte, konnte Sie ihn einsetzen. Haben Ihr aber nicht gebraucht. Als erstes hatte Sie einen Maler Anzug an mit Herzen drauf gemahlt in denn Herzen waren Euro Beträge, die sollten die Passanten auschneiden, Sie musste aber nichts verkaufen. Dann sollte die Bilder mit einem Polizisten machen. Zwei Nummern sammeln. Drei Männer finden die Ihr denn Oberkörper zeigen( mit dennen Fotos gemacht) Am Ende haben wir Ihr dann die Augen verbunden und ein rissen Großes Herz vorne hingehängt mit auschrift "Ich Liebe Dich Name von dem"
Mann. Mit dem Bräutigam wurde das gleiche gemacht, dann haben wir die heimlich zusammen gefürt und einander mit Handschelen angekettet...Die Überraschung war Groß. Sind dann zusammen mit denn Männern in denn Club und haben dort weiter gefeiert!!
Stripper wollten beide nicht haben, ich denke man sollte sich auch daran halten!!
Ich bin ja mal gespannt was micht erwartet!!!
Ich hoffe meine Mädels verschonen mich!


Viel Erfolg!;-)
Lg Lida

Beitrag von sunny-1984 27.04.10 - 16:02 Uhr

Hallo,

ich hab zwar keinen JGA organisiert aber ich kann dir von meinem berichten. Ich wusste überhaupt nicht was mich erwartet.

Ich wurde von meinen Mädels beim Italiener überrascht. Wir haben dort alle erstmal gegessen.
Dann wurde mit gesagt, dass ich den ganzen Abend über verteilt kleine Briefe erhalte die ich laut vorlesen muss. Nach dem Essen hab ich ein kleines Geschenk erhalten. Darin war mein Faschingskostüm (Marylin Monro) welches ich anziehen sollte. Mich hat es nicht gestört da ich das KLeid sehr schön finde. Dann hab ich noch eine Box erhalten in dem Geld drin war von meinen Mädels.
Ich hab dann beim Italiener erstmal eine Runde Schnaps oder Espresso auf Kosten des Hauses erfragen sollen (bekommen wir eigentlich eh immer da wir dort schon Stammkunden sind).

Dann sind wir mit dem Zug nach Nürnberg gefahren wo es dann auch schon los ging. Ich hab ein Körbchen erhalten in dem verschiedenen Dinge waren zum verkaufen. Wir sind dann Richtung Hauptmarkt gelaufen aufs Bierfest. Dort musste ich dann eine Cousine von einer Freundin suchen die dort gearbeitet hat. Natürlich wurde weiter fleißig verkauft und die Pfläumli waren der totale renner.

Als nächtes sollte ich dann von 10 Jungs die Unterhosenzettel raus schneiden. Innerhalb von kürzerster Zeit hatte ich 15 Stück die mir mit Sicherheitsnadeln an meinem Kleid befestigt wurden. Es waren zufällig viele Bekannte aus unserem naja Dorf ist es nicht gerade da und die haben da alle mitgemacht : )

Dann musste ich leider in der Karaokebar noch ein Lied singen. Ich hasse sowas aber ein paar von mir Mädels haben mich dabei auch unterstützt.

Der Abend hat dann in der Disco geendet. Es war als Singel mein zweites zu Hause. Bin eine totale Partymaus - jetzt immer noch... ; )

Es war ein superschöner Abend vorallem war ich auch sehr stolz auf die Mädels, die normal keine Discogänger sind und trotzdem bis 5 Uhr durchgehalten haben und es hat ihnen sogar gefallen.

Lg Sunny

Ich war nüchtern ; )

Beitrag von celia791 27.04.10 - 21:30 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Werde mir jetzt einiges daraus zusammenstellen!

Lieben Gruss, Celia.