Stillkind - U6 Ernährung nicht altersgemäß - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von vro 27.04.10 - 15:13 Uhr

Hallo,
habe heute bei der U 6 ein Ernährung nicht altersgemäß in mein Heft bekommen.
Mein Kleiner ist kein guter Esser, d.h. er wird bis auf ein Paar Bissen oder Löffel noch voll gestillt, womit ich und er auch kein Problem hat, nur die Kiä macht sich Sorgen wegen Eisen und Kalzium. Vom Gewicht her liegt er mit 10,4 in der Perzentile weit oben mit seinen 10 Monaten.
Wem gehts genauso, bzw ähnlich und wann haben eure dann mit dem Essen begonnen?
Lg

Beitrag von hibbelliese 27.04.10 - 17:29 Uhr

Ich finde deinen Kinderarzt sehr seltsam.

Beitrag von frau_e_aus_b 27.04.10 - 18:56 Uhr

Hallo...

bei uns wars genauso und die Reaktion unserer damaligen KiÄ war auch ein Grund weshalb wir den KiA gewechselt haben.

Yannnick hatte die U6 mit genau 12Monaten, wurde dato noch voll gestillt (insgesamt wurde er 15Monate voll gestillt und dann noch weitere 4Monate Nachts und zum einschlafen).

Gewicht war bei der U6 8,7kg und seine Größe war 72cm. Klar er passte nicht in die U-Heft-Norm, aber Größe und Gewicht passten ansich zusammen (er ist heute mit 2,5jahren immer noch nicht in der "Norm" was auch völlig ok ist).

Die KiÄ hatte bei der U6 einen riesen Aufriss gemacht, weil stillen ab 6Monaten in ihren Augen ungesund wäre, Yannick viiiiiiiel zu leicht war und sie überlegte das JA einzuschalten wegen "unterernährung" #rofl wenn ich nicht sofort abstille und Yannick zum richtigen Essen zwingen...

hab echt gedacht ich steh im Wald...

Yannick war super entwickelt, motorisch war er vielen Gleichaltrigen um Meilen voraus....aber das zählte alles nicht...sie ritt auf dem Gewicht und dem Stillen rum...

Naja auch egal....

Mach dir keine Sorgen um deinen Zwerg...wenn du dich gesund ernährst bekommt dein Mini über die MuMi alles was er braucht. Die MuMi passt sich mit der zeit automatisch an.

Yannick hat sich übrigens mit 15Monaten von einem auf den anderen Tag von selbst abgestillt und sofort vom Tisch mitgegessen. Nachts kam das auch von einem auf den anderen Tag.

LG und lass dich nicht verunsichern
Steff

http://www.rabeneltern.org/stillen/wissenswertes/hormann1.shtml

Beitrag von taewaka 27.04.10 - 21:52 Uhr

hi,

ich würde einen "eisenwert-test" über einen kleine stich in die fingerkuppe machen lassen, tut kurz weh, beruhigt alle gemüter und dann kannst du erst mal ohne große sorgen weitermachen wie bisher und deinem kind einfach freien zugang zur nahrung lassen. z.b. apfelschnitzel hinstellen, etc. ... ich denke, das wirst du eh tun.

fakt ist, aus ärztlicher sicht ist ein voll gestilltes kind mit zehn monaten nicht altersgemäß ernährt. ich habe mein kind damals 12 bzw. 15 monate voll gestillt. konnte aber später die haltung des arztes verstehen, dass so was mal gut gehen kann, man aber nicht pauschal die empfehlung geben kann, da bei einem deutlich längerem voll stillen als sechs monate, es durchaus - auch unbemerkt - zu einem eisen- und b12-mangel kommen kann, welcher dazu führt, dass das baby beikost noch deutlicher verweigert. ein teufelskreislauf.

alles gute