Berichte lesen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juliahe. 27.04.10 - 15:49 Uhr

Hallo Kugelbäuche,
ich bin erst in der 21 SSW, aber seit kurzem ist es für mich sehr interessant Geburtsberichte zu lesen.
Ich habe das Gefühl mich so besser vorbereiten zu können, da mir durch alle Berichte immer wieder bewusste wird, wie unterschiedlich und anders die Geburten von jedem einzelnen verläuft.

Geht es noch jemanden so?
Ich selbst habe vor der Geburt keineAngst, sondern Respekt ;-) Angst habe ich davor, dass doch was mit unserm Sohn ist#zitter
Aber ich bin Optimist und genieße meine schöne SS in vollen Zügen und habe vollstes Vertrauen, das es bis zum Ende, wo ich unseren Sihnemann in Arm Halte bleibt.

Danke für mein #bla
Lg Julia

Beitrag von wir3inrom 27.04.10 - 15:52 Uhr

Also, ich lese schon ab und an einen Geburtsbericht.
Jetzt nicht täglich, aber so 2 in der Woche schon.
Einfach, weil es mich interessiert, wie bei anderen die Geburt abgelaufen ist.
Meine 1. war nicht so toll, endete nach 18 Stunden Wehen im KS.
Die 2. wird auch ein KS, ich werde also keine spontane Geburt erleben, von daher lese ich die Berichte auch, ohne mich sonderlich aufzuregen. ;-)

LG aus Rom
Simone

Beitrag von kueho 27.04.10 - 15:52 Uhr

Hallo.

Also ich lese solche Berichte auch gerne. Was ich aber garnicht lese, sind diese "frühes Ende"-Berichte .. Ich bin eigentlich auch ehr ein optimistischer Mensch. Das man sich immer mal Gedanken macht, ist sicher völlig normal.

Alles Gute