Schwangere mit Asthma

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 16:06 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte mal wissen wie es Euch geht.

Ich bin in der 10. SSW und hab echt Probleme mit der Atmung. Sonst muss ich meine Spray nicht häufig nehmen, doch jetzt muss ich fast 4x täglich sprayen. Hab jetzt ein Termin beim Facharzt.

Wie geht es Euch und müsst Ihr auch Athmamedikamten nehmen in der Schwangerschaft????

Alles Liebe,

Maylu

Beitrag von winterengel2010 27.04.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

ich bin auch Asthmatikerin.
In der 1. + 2. Schwangerschaft musste ich fast gar nicht inhalieren. (Da brauchte ich nur Salbutamol)

Aber in der 3. SS ist es umso schlimmer und das Salbutamol bringt gar nichts mehr bei mir. Habe vor der Schwangerschaft ein anderes bekommen. Jedoch hat mein Arzt gesagt, das ich bis zur 13. Woche erstmal kein Spray nehmen darf, da alle Sprays, die in meiner "Kategorie" sind, schädlich für die Frühschwangerschaft sind.

Ich habe ja noch die Hoffnung, das es nach der 13. Woche besser wird mit dem Luftholen :-)

Ich wünsche Dir alles Gute.

LG Bianca

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 16:16 Uhr

Hallo zurück,

mein FA hat gesagt, dass ich meinen Spray in der Schwangerschaft weiter nehmen darf.....

Hauptsächlich weil er gemeint hat, dass Atemnot schädlicher fürs Kind sein kann, als das Medikament.

Ist es Dein erstes Kind????

Bei meinem Sohn war es in der Schwangerschaft nicht so schlimm, da war die 2. Hälfte etwas schlimmer aber nicht so schlimm wie gerade.

Oh, je ich bin gespannt was der FA nächste Woche sagen wird.....

Wünsch Dir auch weiterhin alles Gute.

Maylu

Beitrag von winterengel2010 27.04.10 - 16:17 Uhr

Nein mein 3.

Er meinte zu mir, das ich es nur im richtigen Notfall nehmen darf. Also nur wenn es richtig, richtig akut ist.

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 16:22 Uhr

Ich wünscht ich könnte es auch so machen, doch wenn ich mein Spray nicht nehmen, dass hab ich bald einen Notfall.

War es bei Dir bei den anderen 2 Schwangerschaften auch so, oder besser oder schlechter....

Sind Deine Kinder gesund.....?

Meiner hat einen Herzfehler und manchmal mache ich mir Gedanken, ob es wohl daran liegt, dass ich starkes Asthma habe.

Beitrag von isilay09 27.04.10 - 16:13 Uhr

Muss auch Spray nehmen ,ab und zu kommt es das ich es bis zu 3xmal am Tag nehmen muss

Beitrag von winterengel2010 27.04.10 - 16:15 Uhr

Welches nimmst Du, wenn ich fragen darf?

Beitrag von isilay09 27.04.10 - 16:33 Uhr

Ich nehmen das SalbuHEXAL

Notfall Spray

Aber nehme es nur wenn ich weis das ich fast keine Luft bekomme.

Beitrag von isabell83nrw 27.04.10 - 16:15 Uhr

Hallo,
ich habe allergisches Asthma und nun geht die Pollensaison wieder los. #schwitz

In meiner erten Schwangerschaft hatte ich überhaupt keine beschwerden, aber jetzt fängt es an.

Ich war vor 2 Wochen beim Facharzt und der hat mir komplett neue Medikamente aufgeschrieben, da die alten nicht mehr in der SS genommen werden dürfen.

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 16:25 Uhr

Ich bin auch gespannt, was er macht und ob er andere Mittel verschreibt. Nimmst Du die Medikamente auch jeden Tag???

Beitrag von julemaus2000 27.04.10 - 16:24 Uhr

Hallo Maylu,

ich hab auch ziemliche Probleme.
Ich habe Dauermedikation morgens und abends mit Symbicort (Budesonid/Formeterol) und das darf ich auch in der SS weiter nehmen. Erst im letzten SS- Drittel soll ich auf reines Budesonid (Novolizer) umsteigen wegen der Wehenhemmung...
Das Salbutamol- Akutspray darf ich momentan nicht benutzen- hilft mir aber auch nicht mehr wirklich...

Ich bin nur am Japsen und Gähnen, besonders seit die Bäume blühen :-(

Gesunde Kugelzeit,
Jule

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 16:33 Uhr

Ja, genau das kommt mir bekannt vor. Ich habe zwar kein allergisches Asthma, bin auch nur am Japsen.....

Ich bin eigentlich so gut eingestelllt gewesen, dass ich mein Dauermedikamten (Atmadisc: Salmeterolxinafoat und Fluticason-Propionat) nur alle 2 Tage nehmen musste, doch jetzt könnte ich alle 4 Stunden. Nachts ist schlimm, weil ich fast keine 8 Stunden aushalte....Hoffentlich wird das besser....
Bin sehr gespannt auf den FA Termin nächste Woche.

Vielen Dank für Deine Antwort und noch gute Kugelzeit..

Maylu

Beitrag von happy2010 27.04.10 - 17:02 Uhr

CAVE:
Salmeterol hat keine akut Wirkung es sollte nicht nach Bedarf genommen werden... Wenn mehr als die 2 Dosen am Tag genommen werden, wird die atemwegserweiternde Wirkung sogar schlechter...

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 17:33 Uhr

Okay, das wußte ich nicht.
Ich weiss, dass es einigen Tage braucht bis die volle Wirkung eintritt. Und es wirklich ein Dauermedikament ist, dass auch nur dann richtig wirkt....

Aber bei den 2 Dosen am Tag war es nicht gut......

Naja, der FA wird schon eine Lösung wissen. Das hoffe ich zumindestens.

Danke für den Einwurf.

LG maylu

Beitrag von emmelotte 27.04.10 - 16:50 Uhr

Ich habe auch Asthma und bin gespannt, was auf mich zukommt (bin heute erst 4+6). War heut beim Facharzt um anzuklären ob ich meine Medikamente auch während der Schwangerschaft nehmen darf.
Er meinte zu mir, laut Studien verschlimmert sich bei ca. 1/3 das Asthma in der Schwangerschaft, bei 1/3 verbessert es sich sogar und bei einem Drittel bleibt es gleich.

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 16:57 Uhr

Ja, das hab ich auch gehört.

Bei meiner 1. Schwangerschaft war es nur in der 2. Hälfte ein bisschen schlechter ist aber schnell wieder weggegangen.

Naja, jetzt ist es schon schlimmer. Ich hoffe, dass es bei Dir in der Schwangerschaft besser wird.

Übrigens ich hatte total Angst vor der Geburt, weil es ja sehr anstrengend ist und ich wirklich Angst vor einem Anfall hatte.

Aber es hat super geklappt, ganz ohne Notfallspray. Ich hab super Luft gehabt.

Alles Gute zur "frischen" Schwangerschaft. Hast ja erst gerade getestet, oder??? Super, freu mich für Dich...

Alles Liebe,

maylu

Beitrag von emmelotte 27.04.10 - 18:31 Uhr

#herzlich lichen Dank!
Ich wünsch dir auch, dass du das mit dem Asthma in den Griff bekommst und du diese Geburt wieder ohne (Luft)Probleme hinbekommst! #klee

Beitrag von jasmin0801 27.04.10 - 17:04 Uhr

Hallo zusammen,

leide in dieser SS auch stärker an Asthma und hatte vor 2 Wochen einen Asthmaanfall und musste ins KH.Mein spray hat gar nix mehr genützt und habe dann Cortison gespritzt bekommen.Zur Sicherheit musste ich auf die Gyn und mit dem Krümel war alles ok.
Nun habe ich ein anderes Spray und Tabletten bekommen wegen den Pollen auf die ich dieses Mal verstärkt reagiere.In der 1.SS hatte ich gar nichts!!!
Bin nun 17.ssw und bis jetzt geht es mir wieder gut.

LG,Jasmin

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 17:37 Uhr

Okay, das macht mir Mut. Wenn selbst die Spritzen, dem Krümel nicht geschadet haben. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist. Aber ich hab auch kein allergisches Asthma, d.h. es ist bei mir nicht ganz so unberechenbar.
Bin von einem Anfall noch weit entfernt, aber bei jeder Anstrengung wird es eng...

Vielleicht wird es in ein paar Wochen auch wieder besser.

Danke für Deine Antwort, alles Gute weiterhin,

Maylu

Beitrag von roxy262 27.04.10 - 17:25 Uhr

hey bin auch asthamtikerin

also zur zeit geht es mir blendend (bin auch 10. woche)
brauche seit 2 wo schon kein spray mehr
hab aber einanderes verschrieben bekommen, hatte vorher ein salbutamolspray und muss jetzt ein budesonidspray nehmen im bedarf
bei asthma meinte mein FA isses so ne sache da nicht so viele sprays erforscht sind auf die wirkung...
er hatte da extra bei so ner stelle in berlin angerufen und die meinten das budesonid ist am besten erforscht und da traten am wenigsten komplikationen auf...

Beitrag von maylu28 27.04.10 - 17:40 Uhr

Hab auch ein Budesspray als Notfallspray zu Hause. Doch als Dauermedikamentation muss ich ein Cortison nehmen.

Ich hab auch schon gehört, dass es einigen super geht und anderen schlechter.

Super das es Dir gut geht, wünsch Dir noch eine schöne Schwangerschaft.

LG Maylu

Beitrag von betzedeiwelche 27.04.10 - 17:47 Uhr

Hi, bei mir ist das auch in den ersten Wochen schlimmer geworden. Aber ich hatte auch alles abgesetzt bevor ich SS wurde um unbelastet zu starten. Leider hielt ich das nicht lange durch und ich bekam einen Inhalator der in der SS geeignet ist. 1Hub Abends und bei bedarf noch einen am Tag. Außer das mir schneller die Luft weg bleibt und ich öfter auch mal im Gespräch tief durchatmen muß ist alles Prima. Bin auch gegen die Pollen lange nicht so allergisch als die letzten Jahre. Hab ein Salzspray und für den Notfall Augentropfen und Nasenspray bekommen und wenn es ganz schlimm wird bekomm ich ein Cortison Nasenspray. Schein als ob die SS mir dies bezüglich aber ganz gut tut. GLG Betzy

Beitrag von nani-78 27.04.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

Ich habe auch Asthma,und habe in den vorherigen Schwangerschaften mäßig Probleme gehabt,und dieses Mal
so lala.
Ich habe,seit mein jüngster Sohn 3 Wochen alt war,(er ist jetzt 6Jahre)Symbicort bekommen,da bei mir das normale Notfallspray überhaupt nicht mehr half.
Ich weiß,dass grad in der Frühschwangerschaft das Notfallspray eher schädlich ist,als das Symbicort.Also zumindest wurde mir das so gesagt.

Ich nehme allerdings das Symbicort auch nicht so regelmäßig,wie ich das eigentlich sollte.Aber schon vor der Schwangerschaft,weil ich mich so abhängig davon fühle,schon seit Jahren:-(
Ich fühle mich besser,wenn ich das Zeug nicht so viel nehme,also nehme ich es eher nach Bedarf,aber wenns auch nur etwas eng wird,werde ich vernünftig,und nehme das Spray.