Ein Infekt jagt den nächsten, es nimmt kein Ende

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tiffy35 27.04.10 - 16:27 Uhr

Hallo!
Ich mag einfach nicht mehr :-(
Alles begann im Oktober mit einer Angina, Antibiotika bekommen und es wurd schnell besser.
Anfang November war ich erkältet, starker Schnupfen. Nachdem dieser nach 2 Wochen immer noch nicht besser wurde, bin ich zum Hausarzt. Dieser tippte auf Nebenhöhlenentzündung, da ich auch so starke Kopfschmerzen hatte. Antibiotika bekommen, es wurd schnell besser. Im Dezember musste ich dann nochmal Antibiotika nehmen, allerdings wegen Zahnprobleme. Im Januar wieder Schnupfen, Nebenhöhlenentzündung. Bin nicht zum Arzt und nach ca. 2 Wochen war es dann wieder gut. Ca. 2 Wochen später wieder Schnupfen, starkes Kopfweh. Wieder Hausarzt, Nebenhöhlenentzündung, Antibiotika. Das ganze setzt sich weiter fort bis heute. War vor 14 Tagen beim HNO aus freien Stücken. Dieser hat Ultraschall gemacht und festgestellt, dass die Stirnhöhlen und eine Nasennebenhöhle dicht waren. Habe dann wieder Antibiotika genommen und nach 2 Tagen wurd es dann auch besser. Jetzt habe ich wieder Schnupfen und starkes Kopfweh... es nimmt kein Ende. Habt Ihr Tipps für mich? Warum wird aus jedem Schnupfen eine Nebenhöhlenentzündung? Und warum wird nie ein Abstrich gemacht um zu schauen, ob es sich um Viren oder Bakterien handelt? Werden die Kosten bei Kassenpatienten nicht von der KK übernommen? Ich möchte nicht schon wieder Antibiotika schlucken, das wäre jetzt das 7. Mal seit Oktober.
Und wie kann ich mein Immunsystem stärken?
Bin für jeden Ratschlag dankbar.
LG
tiffy

Beitrag von keksiundbussi04 27.04.10 - 18:37 Uhr


Hallo tiffy,

die Story, könnte von mir sein. Den ganzen Winter war ich ständig krank. #augen

Aber seit ich "Cetebe Abwehr Kapseln" nehme, gehts mir endlich Gut! Seit Feb. nehme ich die jetzt u. in 3 Tagen, bin ich fertig mit der Packung.
Die kann ich nur empfehlen!#pro


Karin#klee

Beitrag von tine258 28.04.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

tja, so ging es mir leider auch... Ich war nun 6 Wochen dauerkrank.
Mir wurde vor ein paar Tagen "Symbiflor" empfohlen, aber ich bin noch nicht dazu gekommen es auszuprobieren, da ich beim Hausarzt noch zum Blutcheck und Gespräch mußte. Es kam raus, daß ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Nun muß ich Tabletten nehmen (aber es gibt Schlimmeres). Das könnte auch ein Grund für die Infektanfälligkeit sein.

Evtl kannst Du beim Hausarzt Dein Blutbild abklären lassen.
Gute Besserung!!!
Tine