Nach Impfung beim Arzt warten?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rosali25 27.04.10 - 17:13 Uhr

Hallo zusammen,

ich werde am Freitag geimpft und bin ein totaler Schisser.
Ich habe Angst, dass ich die Impfung nicht vertrage.
Wenn es zu "unmittelbaren" Reaktionen kommt, wann wäre das spätestens? Innerhalb einer halben Stunden?
Ach ja, es geht um MMRV, wobei ich gegen Röteln schon vor 3 Jahren geimpft wurde, aber das ist ja so ein Kombipräparat. Masern und Windpocken einzeln gibt es wohl nicht.

Gruß Lena

Beitrag von miau2 27.04.10 - 18:03 Uhr

Hi,
mein Arzt verlangt nach der Impfung 30 Min. Aufenthalt im Wartezimmer. Die "heftigsten" Reaktionen treten wohl innerhalb dieser Zeit auf.

Diese Wartezeit kenne ich auch von anderen Ärzten und verschiedensten Impfungen (darunter auch "exotische" wie Typhus).

viele Grüße
Miau2

Beitrag von neckenecke 28.04.10 - 13:46 Uhr

Hallo Lena,

wie meine Vorschreiberin schon sagte, treten die heftigsten Reaktionen (im Falle einer Allergie) eine halbe bis dreiviertel Std. nach Injektion auf.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen (so jemand wie ich), der genau 1 Std. nach Injektion einen anaphylaktischen Schock hatte.

Bleib lieber ein bisschen länger bei Deinem Arzt sitzen, dadurch geht es Dir dann auch besser.


LG

neckenecke