Möchte wieder üben, darf aber noch nicht. Meine Gedankensammlung :)

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mon.chichi 27.04.10 - 17:34 Uhr

Hallo,

ich habe eigentlich gar kein Anliegen, ich muss mir einfach mal meine Gedanken von der Seele schreiben.

Ich hatte Ende März eine FG in der 8.SSW. War ein natürlicher Abgang ohne Ausschabung.
Am Anfang war es hart für mich, mittlerweile geht es mir wieder gut und - ich würde so gerne wieder weiter üben, aber darf nicht :-(

Meine FÄ meine mehrmals zu mir (bei verschiedenen Terminen) ich solle auf jeden Fall 2 Perioden abwarten. #schmoll Als Grund gab sie an: die Schleimhaut wäre sonst evt. noch zu instabil (die Menge war prima, hat sie mir auf dem US gezeigt) um ein Ei zu halten, was zu einem erhöhten FG-Risiko führen könne.

Und ja, ich warte ja auch. Habe es mit meinem Mann so ausgemacht. Weil was wäre wenn es klappen würde und es wäre wieder eine FG. Dann wäre ich quasi schuld.
Er versteht nicht, warum ich so dringend wieder weiterüben will. Er meint, 1 Monat (jetzt noch) ist doch nichts. Aber ich finde es lang #schwitz (Vor der FG waren es schon 8 ÜZ) Aber nun gut...

Ausserdem habe ich meine FÄ noch gefragt, ob den die Chance höher sei, nach einer FG schneller schwanger zu werden. Hatte ich gelesen und man klammert sich ja gerne an solche Hoffnungen ;-) Tja sie meinte, nein das sei nicht der Fall. Nicht bei Frauen, die schon Kinder hätten. Frauen ohne Kinder wären evt. psychisch gelöster, weil sie dann wüssten, es geht ja theoretisch mit dem schwanger werden.
Obwohl man ja dann auch nicht mehr von "gleich nach einer FG" sprechen kann, denke ich mal. Schliesslich liegen ja 2 Zyklen dazwischen.

Ja so ist das. Nun warte ich auf meine erste Periode und dann auf die zweite... *seuftz*
Aber immerhin sieht meine Kurve prima aus...auch wenn ich nichts davon habe #klatsch;-)

So genug #bla
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
mon.chichi #sonne

Beitrag von tosse10 27.04.10 - 17:58 Uhr

Hallo,

ich kann deine Gedanken gut verstehen.

Wir sind auch im zweiten Zyklus nach der FG, allerdings mit AS. Die Meinungen über die Wartezeit gehen ja so weit auseinander. Meine Hebi sagte z.B. ohne die AS bräuchte man gar nicht warten, da die Schleimhaut nur ähnlich der normalen Mens abgebaut wird. Bei der AS wäre aber mehr "Material" entnommen worden, so dass eine Wartezeit von 3 Zyklen zu empfehlen wäre. Aber würde vorher was "passieren" wäre es auch nicht dramatisch.

Wir haben eine Periode gewartet und dann diesen Zyklus nicht mehr verhütet. Aber ich müsste diese Woche meinen ES haben (vielleicht auch schon gestern oder heute) und wir hatten in den letzten Tagen keinen #schwimmer und ich werde dem wohl auch (unauffällig) aus dem Wege gehen. Irgendwie will ich zwar unbedingt wieder schnell schwanger werden, andererseits habe ich irre Angst es wieder zu verlieren wenn es klappt. Es ist irgendwie ein auf und ab. Den einen Tag so, den anderen so....

Ich halte mich mit so iditotischen Gedanken aufrecht (wegen der Warterei), das Geburtstag so nah an Weihnachten ja auch nicht schön ist. Mit jedem Monat warten ist es ja weiter weg (na ja, irgendwann rückt es auch wieder näher, aber daran denk ich besser jetzt noch nicht)

LG

Beitrag von mon.chichi 27.04.10 - 20:24 Uhr

"Den einen Tag so, den anderen so.... "

Oh ja das kenne ich ;-) Vor ein paar Tagen, bevor ich meine Abschlußuntersuchung hatte, meinte ich auch noch zu meinem Mann - im nächsten Zyklus gehts weiter.

Doch dann hat mich die Ärztin so angeguckt wie als wollte sie sagen: Ich weiß was sie vorhaben! Und meinte dann: sie wissen ja noch was ich ihnen gesagt habe, 2 Perioden....
Und ich hatte gar nichts in der Richtung erwähnt #schein
Hatte ihr nur gesagt, dass ich mein ES schon hatte und in der 2. Zyklushälfte bin. Aber ich messe nur um zu gucken, ob mein Zyklus nicht spinnt. Eine Periode hätte ich sowieso abgewartet. Und nun eben 2.

Das mit Weihnachten ist ein sehr gutes Argument *grins* Man muss aus allem wenigstens etwas positives ziehen :-)

LG

Beitrag von jill1979 27.04.10 - 17:59 Uhr

Ach ja,die meinungen über die Wartezeit gehen ja selbst bei Ärzten immer gewalltig auseinander.Von einem Zyklus bis 6 Monate ist für jeden was dabei.ich habe da lieber auf mich und meinen Körper gehört was das warten anging.ich fragte meinen Doc auch wie es nun aussähe mit dem warten.Er meinte,dass es im Grunde so ist,dass wenn eine Frau schwanger werden kann,der Körper in der regel auch im Stande ist eine Schwangerschaft auszutragen.Er meinte jedoch,dass es aus medizinischer Sicht ratsam ist eine Blutung abzuwarten.Die Schleimhaut baut sich dann einmal auf und blutet mit eventuellen Geweberesten wieder ab.Danach steht einer Schwnagerschaft nichts mehr im Wege.Ich habe es auch so gehalten.ich habe gleich nach der FG wieder angefangen temperatur zu messen.Selbst da hatte ich schon wieder einen ES.Aber wir haben in diesem ersten Zyklus Kondome benutzt.nach der Blutung haben wir es wieder probiert.Und siehe da..im dritten war ich wieder schwanger...Aber ich kann dich so verstehen.Selbst der eine Zyklus warten war eine Qual für mich.Aber die Vernunft siegte.Ich wollte nicht das erhöhte Risiko eingehen,dass mein Körper das Ei nicht halten kann.Lenke dich ab.Auch ruhig mit einem Zyklusblatt.Setze dich mit dir und deinem Körper auseinander.Mir hat das über die Zeit geholfen...Du schaffst das.

Beitrag von mon.chichi 27.04.10 - 20:30 Uhr

Danke für deine Antwort! #danke

Ja Ablenkung ist gut. Ich nutze die Sonne dafür, die ja jetzt endlich regelmäßiger scheint. Das alleine baut mich schon auf.

Klar gibt es immer diese "Hängerchen", aber das ist denke ich normal.

Freut mich, dass es bei dir relativ schnell wieder geklappt hat! :-D
Viel Glück noch für deine Restschwangerschaft #herzlich#klee

LG

Beitrag von lilaluise 27.04.10 - 19:08 Uhr

Hallo
ich drück dich erstmal ganz fest und hoffe dass du das richtige tust!
Ich kann dir sagen, ich hab auf meinen Körper gehört und auf meine innere STimme.nicht auf meinen ARzt, der meinte mindestens 2 Zyklen abwarten. Hab ich nicht gemacht- ich konnte nicht....der Schmerz über den Verlust war zu groß. Also hatte ich 4 Wochen nach der AS wieder SEx und wurde sofort wieder schwanger...ich bin jetzt in der 10ssw war heute bei meiner Ärztin und es läuft alles super- das baby ist quietsch fidel....
DAs ist meine ERfahrung!
lg luise

Beitrag von mon.chichi 27.04.10 - 20:44 Uhr

Das ist ja super! Herzlichen Glückwunsch #freu Ich freu mich immer, wenn jemand schwanger ist. Es ist sowas schönes. Und nach einer FG gleich nochmal mehr.

Ich weiß was du meinst. Es wurde uns was genommen und ich weiß für mich ist die beste Therapie schnell wieder schwanger zu werden. Andere sehen das anders, aber das ist ja ok und eine ganz persönliche Entscheidung.

Nur nachdem die Ärztin mir mehrmals eindringlich gesagt hat, ich solle 2 Perioden warten, und ich würde es nicht machen und es würde was passieren. Puh allein die Reaktion der Ärztin könnte ich dann glaube ich nicht ertragen.
Ich bin ganz ehrlich: ich glaube nicht an diese Wartezeit. 1 Periode ok, das erscheint mir logisch aber mehr...naja. Da scheiden sich ja auch die Geister.
Aber bei der FG jetzt habe ich mir ja auch schon Gedanken gemacht, was ich evt. falsch gemacht haben könnte. Ich weiß, das ist quatsch, aber solche Gedanken schleichen sich einfach ungefragt ein. :-(
Und wenn dann was passieren würde und alle denken würden, tja selbst Schuld...puh...

Ich finde es aber super, wie du dein Ding durchgezogen hast.
Viel Glück noch in deiner Schwangerschaft! #sonne

Beitrag von lilaluise 27.04.10 - 20:48 Uhr

DAnke...ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch wieder klappt und dann alles gut läuft!

Beitrag von novemberkruemel 27.04.10 - 19:49 Uhr

Diese Gedankensammlung kommt mir sehr bekannt vor. Geht mir ähnlich... Hatte vor knapp 3 Wochen meine AS und ich glaube ich hatte gestern meinen ES... da hab ich kurzfristig über #sex nachgedacht... aber auch bei mir hat die Vernunft gesiegt #klatsch
Wir wollen auch wenigstens den ersten Zyklus abwarten und dann locker in den zweiten starten. Und dann mal sehen was passiert...

Beitrag von mon.chichi 27.04.10 - 20:51 Uhr

Nicht üben zu dürfen, wenn man doch eigentlich üben will ist echt eine blöde Situation das stimmt.
Und vor allem wenn der Eisprung lockt ;-)

Ich drücke uns jetzt mal beiden die Daumen, das es wenigstens schnell wieder klappt!
Weil nochmal 8 Monate warten...da habe ich einfach kein Nerv mehr zu. Klar wenn es nicht anders geht, gehts nicht anders, aber es zieeeeht sich so, finde ich.

Laut der Theorie meiner Ärztin müsste es ja bei dir schnell wieder klappen ;-)
Viel Glück #klee

Beitrag von naoko75 28.04.10 - 07:50 Uhr

Hallo,

ich glaube, ich bin noch ungeduldiger als die meisten anderen hier. Mein Krümel ist erst vor einer Woche gegangen (ohne AS), und am liebsten würde ich direkt wieder üben. Beim letzten Mal hat es 19 Zyklen gedauert, bis es endlich geklappt hat, und ich will einfach nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen.

Mein Arzt sagte mir, da ich keine AS gehabt hätte und auf dem Ultraschall eigentlich alles super aussieht, könnte ich nach der nächsten Mens schon wieder versuchen, schwanger zu werden. Aber ich habe überhaupt keine Lust, davor zu verhüten, weil mir das so absurd vorkommt, wo ich mir doch so sehr ein Kind wünsche.

Ich denke ich werde mich nicht an den Rat meines Arztes halten, weil ich auch glaube, dass diese Empfehlung eher eine Standardempfehlung ist, weil die sich auch irgendwie absichern wollen. Es ist ja eh unwahrscheinlich, dass es direkt wieder klappt, aber versuchen möcht ich's schon, auch weil ich mich körperlich momentan sehr gut fühle.

Wenn ich im letzten Zyklus keinen Test gemacht hätte, hätte ich ja auch gar nicht gewusst, dass ich schwanger bin und einfach gedacht, ich hätte eine zwei Wochen verspätete, ziemlich starke Periode. Da hätte ich ja auch einfach weitergeübt, sogar ohne irgendeine ärztliche Kontrolle.

Das soll aber jetzt kein Rat an andere sein, ist nur einfach gerade meine persönliche Sicht der Dinge.

LG
Naoko

Beitrag von mon.chichi 28.04.10 - 14:50 Uhr

Hallo Naoko,
puh 19 ÜZ sind aber lange!
Ich kann dich absolut verstehen. Ich finde es auch absurd.

Ach mensch, wenn man wenigstens die Gewissheit hätte, dass es beim nächsten üben sofort wieder klappt...
Es ist dieser Gedanke: oh man was ist wenn es wieder so eeeeewig dauert um wieder schwanger zu werden, was mich persönlich so nervt. Wo man doch für kurze Zeit das Glück hatte schwanger zu sein.

LG und viel Glück im nächsten (bzw. jetzigen) Zyklus, #klee#ei:-)
mon.chichi