Wohnungsrauswurf

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von chaoskitty 27.04.10 - 18:01 Uhr

Ich hab mal eine Frage,

eine Freundin hat mich ganz aufgelöst angerufen.
Sie ist im Februar in eine Wohnung gezogen und hat die März und April Miete nicht zahlen können, aus welchen Gründen auch immer.
Nun hat vor einem Monat das Haus jemand gekauft. Ist ein Hochhaus.
Nun sagt der neue Vermieter, dass sie entweder bis Freitag raus ist oder er sie raus schmeisst.

Er lässt dann das Schloss aufbrechen und die Sachen raus holen.

Das ist doch gar nicht zulässig oder????


Beitrag von jeannylie 27.04.10 - 18:31 Uhr

Nö natürlich nicht, aber versuchen kann man es ja mal.
Eventuell tut er es ja auch auch wenn er sich strafbar macht. Man hat schon Pferde.. naja..du weißt was ich meine.

Ich fändees übrigens auch nicht besonders klasse neu einzuziehen und mal direkt die Miete nicht zu zahlen...
vielleicht sollte sie mal den neuen Eigentümer ansprechen dass sie ab sofort bezahlt und den Rest GAAAAANZ schnell in Raten abzahlt??
Weil so lange dauert das mit dem Titel ja auch nicht.
Oder steckt da bei Ihr ein gewisses System hinter? Solls ja auch geben..

LG

Beitrag von bezzi 27.04.10 - 18:32 Uhr

Nein, das ist nicht zulässig.
Es ist allerdings auch nicht zulässig, die Miete nicht zu bezahlen.
Der Vermieter hat nach 2 Mieten Rückstand das Recht zur fristlosen Kündigung. Die Freundin muss also sofort ausziehen. Tut sie das nicht, kommen weitere Kosten (Gerichtsverfahren, Zwangsräumung) auf sie zu.
Selber räumen darf der Vermieter natürlich nicht, aber der Gerichtsvollzieher und der wird früher oder später mit dem Möbelwagen vor der Tür stehen.

Beitrag von sunny993 27.04.10 - 20:18 Uhr

Kann den Vermieter sehr gut verstehen...

Wenn bei unseren Mietswohnungen so etwas passiert,
rufen wir eine gewisse Nr. an. Die Herren mit den breiten Schultern klingeln dann alle 10 Min Tag und Nacht und fragen wann man denn nun auszieht.
Nach 2 Tagen ist dann meist alles vorbei.

Vermieter haben viel zu wenig Rechte !!!

Sunny

Beitrag von chaoskitty 28.04.10 - 07:31 Uhr

Danke für die Antworten.

Das sie keine Miete gezahlt, dass muss sie ja selber wissen. Da steck ich mich auch nicht mit rein.

Ging halt darum, dass er ihr gedroht hat und selbst bei ihr auf der Arbeit auftauchte.

Danke kitty

Beitrag von windsbraut69 28.04.10 - 09:20 Uhr

"Ging halt darum, dass er ihr gedroht hat und selbst bei ihr auf der Arbeit auftauchte. "

Das ist völlig nachvollziehbar.
Es gibt tatsächlich Vermieter, die auf die Mieteinnahmen dringend angewiesen sind und der legale Weg kostet eine Menge Geld, Zeit und Nerven mit sehr ungewissem Ergebnis.

Beitrag von bezzi 28.04.10 - 10:48 Uhr

"Ging halt darum, dass er ihr gedroht hat und selbst bei ihr auf der Arbeit auftauchte. "

Die Drohung, die Wohnung räumen zu lassen, ist nicht verboten. Er kündigt lediglich die Konsequenzen an.

Auch wüsste ich jetzt nicht, was dagegen spricht, jemanden auf der Arbeit zu besuchen.

Nee, nee - da will sich die Täterin zum "Opfer" machen.
Soll sie mal lieber ganz, ganz schnell ausziehen, bevor es eskaliert !

Beitrag von carrie23 28.04.10 - 11:29 Uhr

Na und?
Er darf mit Konsequenzen drohen, machen hier doch tagtäglich Mieter auch wenn ihnen ein Furz querliegt die Miete kürzen.
Deine Freundin hat nicht gezahlt-folglich darf er die Wohnung räumen lassen.

Beitrag von rienchen77 28.04.10 - 11:59 Uhr

hat sie einen Beschluß zur Zwangräumung bekommen?

Beitrag von bezzi 28.04.10 - 14:25 Uhr

Wahscheinlich nicht. Sooo schnell schießen die Preußen nicht...

Beitrag von manavgat 28.04.10 - 17:45 Uhr

Ich würde den Mann anzeigen wegen Bedrohung. Wir sind hier nicht im wilden Westen.

Allerdings kann er ihr fristlos kündigen und dann Räumungsklage einreichen. Das dauert. Aber die Wohnung wäre sie los.

Alternativ: privat Geld leihen und wenigstens 1 Miete zahlen, so dass sie nur noch mit einer im Rückstand ist. Achtung: überweisen, damit sie es später nachweisen kann.

Gruß

Manavgat