Was passiert mit dem Haus?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sonnelieb08 27.04.10 - 18:22 Uhr

Hallo, ich und mein Partner leben im meinem Haus für den ich noch jeden Monat Kredit auszahlen muss. Er hat auch andere Wohnung wo er nicht lebt, zahlt nur Miete. Wenn wir uns trennen muss ich ihm etwas auszahlen so wie ich beim meinem Ex gemacht habe? bekomme ich irgend welche Schwierigkeiten wegen Haus?

lg lilli

Beitrag von andie2409 28.04.10 - 09:41 Uhr

zu wnig infos um genaueres zu sagen.
ich habe vor 14 tagen meine nochfrau ausgezahlt und das haus wird überschrieben. muss allerdings auch die bank mitspielen, ist nich ganz ohne... vollzeitjob ist erforderlich, geld muss halt stimmen. und wenn dein partner dir imense summen für seinen Anteil an der Immobilie abverlangt wirst du gezwungen sein zu verkaufen. Sind Kinder im Spiel? Wer zahlt wem Unterhalt? All das ist relevant für die Beantwortung deiner Frage...


lg

Beitrag von keks40 28.04.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

wenn du nicht verheiratet bist und dein Partener auch nicht im Grundbuch mit eingetragen ist, musst du ihn nicht auszahlen.
Bei mir war es so: Wir standen beide im Grundbuch und hatten beide den Kredit unterschrieben. Er ist ausgezogen.
Über den RA haben wir dann folgende Regelung gemacht.
Er läßt sich aus dem Grundbuch streichen, und ich übernehme den Kompletten Kredit.

lg
keks

Beitrag von sonnelieb08 28.04.10 - 12:56 Uhr

Hallo, so war es bei mir als ich noch verheiratet war mit meinem Ex. Ich habe auch die komplette Schulden übernommen und bin alleine im Grundbuch eingetragen. Es ist nur so das meine RA vor einem Jahr gesagt hat zu mir das ich bloß kein Fehler machen soll was meinen Neuen Partner angeht. Wenn er gute Absicht hat dann wird alles ok, aber wenn er mich ausnutzen will dann kann er den Spieß umdrehen und mich rauswerfen oder von mir Geld verlangen. Wir haben einen Sohn und ich bin auch noch Schwanger dazu. Wir wollen zusammen ziehen und irgend wie habe ich ein mulmiges Gefühl bei dieser Sache.

lg lilli

Beitrag von risala 28.04.10 - 15:30 Uhr

Hi,

wenn Du alleine im Grundbuch stehst und alleine den Kredit bezahlst, kann Dir nichts passieren.

ABER: ich würde beim Notar einen Vertrags aufsetzen, dass Dein LG sich mit einer Art Miete / Höhe X an den laufenden Kosten beteiligt, aber keine Ansprüche am haus im Falle einer Trennung geltend machen kann.

So hat es eine Freundin gemacht. Sie hat "zusammen" mit ihrem LG ein Haus gekauft, aber das komplette Eigenkapital und Kapital für die nötige Renovierung kam alleine von ihr. Der Kredit läuft auch auf sie alleine, sie steht alleine im Grundbuch - er zahlt Miete. ABER: da er sich ja mit seinem Einkommen zusätzlich an nötigen Reparaturen etc beteiligt wurde eine Summe x für den Fall der Trennung vereinbart, die er ausgezahlt bekommt.

Gruß
Kim

Beitrag von bluehorse 28.04.10 - 23:15 Uhr

Hallo,

wie soll dich denn dein neuer LG aus dem Haus werfen, das dir alleine gehört? Oder wofür sollte er Geld verlangen können? Er ist dir erst mal unterhaltspflichtig. Du stehst alleine im Grundbuch und hast kleine Kinder, da wirft dich niemand aus deinem Haus (außer du kannst die Schulden nicht mehr bezahlen). Da hat der RA dir entweder Mist erzählt oder du hast etwas falsch verstanden. Natürlich solltest du deinem LG nicht die Hälfte des Hauses überschreiben, damit hätte er dann Zugriff auf das Haus. Vielleicht hat der RA das so gemeint. Aber wenn alles so bleibt, wie bisher, hast du von der Seite nichts zu befürchten.

LG bluehorse

Beitrag von manavgat 28.04.10 - 13:01 Uhr

Bist Du verheiratet?

Gruß

Manavgat

Beitrag von sonnelieb08 28.04.10 - 13:21 Uhr

Nein ich bin nicht verheiratet.

lg lilli