zurück vom FA - frustriert!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 18:32 Uhr

hatte heute meinen FA-Termin + Zuckertest.
Nun ja... ich hab 3 Kg mehr als letztes mal auf die Waage gebracht und entsprechend hat mein Arzt reagiert . Ich soll nun nur noch 3 Mahlzeiten am Tag essen - auch kein Joghurt oder so zwischendurch. Bis zum nächsten mal soll ich nach Möglichkeit nicht zugenommen haben, sondern es wäre auch nicht verkehrt ein bisschen weniger auf der Waage zu haben. Sonst könnte ich eine Schwangerschaftsvergiftung riskieren. Ich hätte ja genug Reserven .
Ich weiß garnicht so recht wie ich momentan mit nur 3 Mahlzeiten am Tag auskommen soll. .
Außerdem sind meine Eisenwertem, trotzt 2 Tabletten am Tag, immer noch nicht ideal. D.h. ich muss nun auch vermehrt Lebensmittel essen, die Eisen beinhalten.
Und zu guter Letzt: Es gab kein Ultraschall und somit auch kein Outing, da die KK erst beim nächsten mal wieder zahlt . Aber er hat (wegen meiner Vorgeschichte) kurz geschallt und es hat eh wieder mit dem Kopf nach oben gelegen .
Und wenn ich ganz viel Pech hab, wird mir am Donnerstag gesagt, dass ich auch noch SS-Diabetes hab.

Echt en sch... - Tag heute

Beitrag von rhasielle 27.04.10 - 18:37 Uhr

hi!

kann dich völlig verstehen..mit 3 mahlzeiten käm ich auch nicht mehr aus ;-)
dass du auf deine eisenwerte achten musst, kann ich ja noch verstehen..aber wieviel hast du denn insges. zugenommen, wenn man fragen darf?

lg jana

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 18:40 Uhr

Hallo Jana!
Ich hab vor der SS ca. 100 Kg auf die Waage gebracht. Hab dann erst mal 3 Kg abgenommen und nun hab ich 104Kg bzw. 105 Kg beim Arzt. Also quasi 5-7 Kg.

Wann und warum bekommt man denn überhaupt eine SS-Vergiftung? #zitter

Beitrag von canadia.und.baby. 27.04.10 - 18:46 Uhr

Ich bin mit 119kg gestartet , habe ca 10 Kilo abgenommen zu anfang.
War dann in deiner SSW bereits wieder bei 117 ca.

Lass dich nicht fertig machen!
Achte natürlich auf dein Zucker , aber faste nicht !

Beitrag von asharah 27.04.10 - 18:48 Uhr

Hallo,
eine SS-Vergiftung (Gestose, Präeklampsie) kann man immer, also auch sehr früh - bekommen. Über das Warum sind sich die Ärzte nicht einig, aber da Bluthochdruck etc. zu den Symtomen und möglichen Ursachen gehört, ist man als Übergewichtige vermutlich noch mehr gefährdet.

Ich hatte in meiner 1. SS ab ca. 30. SSW eine Präeklampsie, sogar mit HELLP-Syndrom, obwohl ich damals vor der SS nur 60 kg gewogen habe (76 kg in der 30. SSW).

Es kommt aber nicht nur aufs Gewicht an, man muss auch Blutdruck, Leberwerte, Eiweissausscheidung und Ödeme mit einbeziehen.

LG, Ash

Beitrag von rhasielle 27.04.10 - 18:52 Uhr

ja mein gott - 4-5kg sind doch nicht die welt...
hat er dich gleich zu anfang auf diät gesetzt?

hab leider ka von was man so was bekommt.
vllt hilft wikipedia..!

lg jana

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 18:54 Uhr

ne, er fängt erst jetzt mit an. Vielleicht denkt er auch, dass ich sonst jeden Monat 3-4 Kg zu nehme #kratz

Beitrag von rhasielle 27.04.10 - 19:24 Uhr

also ich schließ mich der meinung der anderen hier an..
irgendwie hört sich´s für mich so an, als hätt er nicht viel ahnung.
klar, wenn deine werte nicht so dolle sind, ist´s sinnvoll nur bestimmte dinge zu essen..ich nehme aber auch stark an, dass du jetzt nicht grad massen in dich reinstopfst..
vllt denkt er einfach, dass du eh mal abnehmen solltest-ka was dem im kopf rumgeht..
einfach mal abwarten was die klinik sagt!

#liebdrueck

lg jana

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 19:35 Uhr

also Massen in mich reinstopfen zu ich zwar nicht, aber ich hab in letzter Zeit auch nicht wirklich auf die Ernährung geachtet (fettig, mal mehr mal weniger Obst und Gemüse, Süßkram und Knabberzeug) .
Ich hab halt schon immer mit meinem Gewicht zu kämpfen #schmoll . Hab auch schon überlegt ob ich wieder mit WW anfange und halt en paar mehr Punkte ess. Aber ich weiß ja auch garnicht wie viel mehr, da man das in der SS ja eigentlich nicht soll.
Da ärgert man sich echt über sich selbst, dass man nicht schon immer auf gesunde Ernährung geachtet hat. Dann hätt man es jetzt nicht so schwer mit dem Angewöhnen :-( .
Was meinst du denn mit Klinik??

LG

Beitrag von moisling1 27.04.10 - 18:43 Uhr

hi
warum hat dein arzt so reagiert hast du übergewicht?
ich habe auch übergewicht aber sowas wurde mir nicht mal in meiner ersten ss gesagt!
ich solle nur 3 liter trinken um eine vergiftung zu vermeiden!

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 18:45 Uhr

leider ja. bringe momentan 104 Kg auf die Waage :-(

Beitrag von moisling1 27.04.10 - 18:45 Uhr

ich auch bin 14 woche aber sowas hat meine ärztin nie gesagt!

Beitrag von canadia.und.baby. 27.04.10 - 18:44 Uhr

Hast du denn schon sooooo viel zugenommen?

Tut mir leid , aber dein fa redet misst.

Gerade in der Schwangerschaft sollst du ruhig übern Tag verteilt essen (natürlich nicht überwiegent ungesunde sachen^^ )

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 18:47 Uhr

Ich weiß nicht ob es sooo viel ist. Ich bin jetzt in der 25. SSW und hab 7 Kg zugenommen. Bin halt auch so schon sehr übergewichtig.
Ich dachte eigentlich, dass ich nun einen guten FA gefunden hab :-(

Beitrag von canadia.und.baby. 27.04.10 - 18:49 Uhr

habe dir oben schon meine gewichtskurve genannt , die ist ähnlich!
Mein FA kam nicht mal auf die idee was zu bemängeln.

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 18:49 Uhr

Danke für eure lieben Antworten.
Ich denke, ich werde halt versuchen die 3 Mahlzeiten möglichst üppig und vollkornhaltig ausfallen zu lassen, so dass es laaaange anhält. Und auf Süßigkeiten muss ich nun sowieso verzichten #schmoll

Beitrag von dominiksmami 27.04.10 - 18:55 Uhr

Huhu,

da scheint dein FA aber wenig Ahnung von Ernährung zu haben, so leid es mir tut. Es kommt nicht darauf an wie oft am Tag du isst, sondern allein darauf WAS zu isst.

lg

Andrea

Beitrag von matildal 27.04.10 - 19:09 Uhr

Dein Arzt erzählt aber echt MIST!!!

Ich würde folgendes machen: Viele kleine Mahlzeiten statt drei "normaler"! Lieber zwischendrin ein wenig Gemüse und Obst und dafür die Portion Nudeln kleiner...

Wieviel hast du denn bis jetzt zugenommen???

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 19:30 Uhr

naja, das dachte ich bisher auch, dass das besser ist. Das mit den 3 Mahlzeiten hat doch sicherlich was mit dem Inulinspiegel zu tun, oder? Vielleicht hat der Insulinspiegel auch was mit SS-Diabetes zu tun #kratz .
Ich hab nun (wenn man die 3 Kg die ich zu Beginn abgenommen hab mitzählt) 7 Kg zu genommen :-( .

Beitrag von matildal 27.04.10 - 20:04 Uhr

Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon 11kg zugenommen! #scheinGut, ich bin jetzt auch 4 Tage vorm ET bei fast 25kg angekommen, aber die werde ich schon wieder runterkriegen.

Ich hätte jetzt gedacht, dass es auch bei SS-Diabetes besser wäre regelmäßig und gesund zu essen und nicht 3 Mal "viel"...

Vielleicht solltest du mal deinen Hausarzt fragen, was er dir rät?

Beitrag von wunder-geschehen 27.04.10 - 20:14 Uhr

Danke :-) ! Das ist eine gute Idee. Denn meinem Hausarzt vertrau ich schon sehr.

Beitrag von atlantis_6391 27.04.10 - 20:55 Uhr

Hallo,

bersuch mal wegen dem Eisenwert Kräuterblut,nimmt dein Körper besser auf und schlägt nicht so auf die Verdauung.
Gibt es in jeder Apotheke.

Hab chronischen Eisenmangel und hab in der 1.SS auch immer eine Tablette mehr als vorgeschrieben genommen,Wert ging trotzdem runter,bis ich Kräuterblut empfohlen bekommen hab.

Und wegen deinem Gewicht,mach dich nicht verrückt,es wird Sommer und da nimmt man meist eh wieder ab bzw ißt weniger.

LG

Beitrag von sunny-5535 27.04.10 - 21:07 Uhr

als diabetikerin sage ich dir ich selbst (auch übergewichtig und insulinpflichtig) habe bis jetzt zur halbzeit 8 kilo zugenommen, in meiner ersten ss habe ich während der ganzen zeit nur 5 zugenommen und mein fa hat immer gemeckert das es zu wenig ist. Mir ist gesagt worden ich muss am tag auf 5 kleine mahlzeiten kommen und dabei sind auch joghurts wenn möglich halt alles fett und zuckerreduziert wegen der diabetes eben (wobei auch ein vollkornbrot den zuckerspiegel nach oben treibt ) meine FÄ hat gesagt ich muss mir halt gedanken machen das die kilos danach wieder runter müssen (recht hat sie ja ich werde danach wohl monate lang ein Rocky Balboa training machen müssen um wieder normal auszusehen :D )
Aber den ganzen tagesbedarf auf 3 mahlzeiten zu reduzieren bewirkt nur heisshunger attacken die sich nicht immer positiv auswircken ich würde entweder mein veto einlegen oder eine ernährungberaterin aufsuchen die dir von der kk unter umständen bezahlt wird .