Wie kann ich ihm bloß das Antibiotika schmackhaft machen????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von weissecalla 27.04.10 - 18:52 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (3) hat Scharlach und muß Antibiotika nehmen. Er mag das überhaupt nicht, schließt den Mund und ist nicht dazu zu bewegen, ihn aufzumachen, um das Medikament zu nehmen! Ich habs mit Engelszungen versucht, habe ihn aber auch streng gebeten, den Mund aufzumachen und habe ihn sogar festgehalten, um ihm das Zeug "einzuflößen".
Er muß das ja nehmen, ich mach das ja nicht zum Spaß! Wie "überredet" Ihr Eure Kleinen dazu???

Bitte um Hilfe!!!

LG, anca

Beitrag von d4rk_elf 27.04.10 - 19:07 Uhr

Hi,


bei meinem hat´s immer geholfen wenn er sofort danach nen Schluck trinken konnte bzw. kurze Zeit später nen kleines Bonbon bekommen hat. Damit der blöde Geschmack verschwindet.

(JA, ich habe meinen Sohn mit Süsskram bestochen, und möchte dazu keinen Kommentar!:-p)

LG
d4rk_elf

Beitrag von bensu1 27.04.10 - 19:27 Uhr

doch, einen kommentar kriegst du:




















ICH MACHS NICHT ANDERS #rofl

lg
karin

Beitrag von mudda 27.04.10 - 19:10 Uhr

Hallo

meine Große hasst das AB auch und zwar aus tiefster Seele.

Wir haben es immer so gemacht das sie eine Teelöffel mit AB genommen hat, dann einen Teelöfflel Apfelmus, dann wieder AB und dann wieder Apfelmus.

So hats ganz gut geklappt, und der eklige Geschmack des AB war weg.

VG

mudda

Beitrag von marenwahl 27.04.10 - 19:14 Uhr

Ich misch dat Zeug auch immer unter ein bisschen Apfelmus.....

Es klappt, aber nur wenn ich geduldig bin....#schein

Ich weiß garnicht, warum die Pharma-Industrie nicht mal AB-Gummibärchen herstellt oder so.....

Dann hätten wir es nicht so schwer mit dem Zeugs!

LG

Beitrag von y-l-m-r-t 27.04.10 - 19:16 Uhr

meine tochter liebt AB und will immer noch mehr ;-)

sie hat aber auch immer welche von unserem HNO oder KA die nacht frucht schmecken. entweder erdbeer, multi, grad hat sie eins das schmeckt nach zitone-orange.

letzten sommer hatte sie ein KNALL pinkes mit bubble-gum geschmack. war allerdings in belgien. obs das hier in D gibt weiß ich nicht....

vielelicht kannst du den KA fragen ob ihr ein anderes haben könnt?

lg

Beitrag von sunny_harz 27.04.10 - 19:36 Uhr

Huhu....

Ich weiß gottseidank genau, welches AB meiner Tochter schmeckt und welches nicht.
Habe schon etliche Diskussionen mit der Apotheke gehabt, daß ich draufzahlen wollte, um das "Leckere" zu bekommen. Inzwischen setzt mein KiA das richtige Kreuzchen.
Habe aber auch schon mal nach nem Privatrezept gefragt, als der Notdienst sich völlig querstellte.

Bei sowas ist es mir egal, wenn ich nochmal bis zu 5,- draufpacke, hauptsache, meinem Kind gehts schnell besser.

Versuch mal ein Belohnungssystem: 3x nehmen = eine kleine Belohnung (Pixi-Buch) oder mit ner Spritze aufziehen. Bitte nicht verdünnen oder wo rein mischen, manche AB vertragen das nicht.

LG; Sunny

Beitrag von tigerin73 27.04.10 - 19:50 Uhr

Bei uns ist das dann immer "Smarties-Saft"!
Auf den Löffel mit dem Saft lege ich ein paar von diesen Mini-Smarties (die aus den kleinen eckigen Schachteln). Und schon nimmt Laura den Saft ohne mit der Wimper zu zucken...#schein

Beitrag von ivik 27.04.10 - 20:05 Uhr

Seit einer Lungenentzündung ist überreden zum Glück nicht mehr nötig. Nachdem ich dan nämlich das ganze Repertoire durch hatte mit Bestechen, Drohen, Schimpfen... Was ich ihr nicht alles versprochen habe #hicks
Es war nichts zu machen. Selbst einfach in den Mund drücken, ging nicht. Auch Oma, die extra abends noch angefahren kam, konnte nichts bewirken. Und es ging dem Kind immer schlechter. Auch die Drohung mit dem Krankenhaus hat nichts bewirkt.
Am Morgen habe ich dann halb heulend beim Kinderarzt angerufen, weil ich nicht mehr weiter wußte. Da durften wir sofort kommen. Naja, und dann hat sich die Helferin mit uns in ein Zimmer zurückgezogen, hat ganz ernst mit der Kleinen gesprochen und ihr den Saft gegeben. Meine Tochter war so "beeindruckt", dass sie vor lauter Schreck den Saft geschluckt hat. Dann kam noch "Und den nächsten Saft nimmst du mit Mama; oder du musst wiederkommen."
Seit dem haben wir keine Probleme mehr. Wenn man ihr sagt, es mus sein, dann geht es auch runter.
In der Praxis machen sie das wohl öfter mal. Die Helferin sagte, dass bisher kein Kind mehr als dreimal kommen musste.

lg ivik

Beitrag von daniko_79 27.04.10 - 20:07 Uhr

Hallo
hast Du das , das nach Erdbeeren schmeckt ? Ich hab das immer mit so einer grossen Spritze gegeben die haben sie das Zeugs dann selbst in den Mund gespritzt hat denen Spass gemacht !

Dani

Beitrag von anja96 27.04.10 - 20:56 Uhr

Hallo,

meine Tochter (3) ist auch seit Anfang an eine Antibiotikum-Verweigererin. Man kann sie auch nicht austricksen und es in einen Saft etc. mischen. Sie schmeckt es sofort raus und nimmt es einfach nicht.

Wir müssen Gewalt anwenden - mein Mann hebt sie und ich versuche es ihr einzuflößen. Meist spuckt sie es dann wieder zur Hälfte aus - ganz selten ist sie gnädig und läßt sich mit irgendwas überreden. Wir mußten bisher in ihrem Leben ca. 5 mal geben. (2 x MOE, Scharlach, angehende Lungenentzündung, Blasenentzündung) und ich habe jedesmal total Panik davor! Bestehe auch immer auf einen bluttest bzw. Rachenabstrich, damit es nicht unnötig gegeben wird.

Leider hab ich Dir keinen Rat - wollte Dir nur versichern, daß andere Kids auch so sind.

LG, Anja

Beitrag von daisydonnerkeil 28.04.10 - 11:58 Uhr

Ich würde eine Mischung aus Bestechen und Nachspülen wählen - gibt es ein Getränk, dass er besonders liebt, aber selten bekommt? Bionade, Fanta, Kirschnektar u.ä.? Das belohnt und vertreibt den ekelhaften Geschmack.

Ich habe zwar kein Kind, musste das Zeug aber als Kind nehmen und habe mich mit Händen und Füßen gewehrt. Kein Scherz, ich habe mich geradezu mit meiner Mutter gekloppt. Und das als 8-Jährige! Ich bekomme heute noch das Würgen, wenn ich daneben stehe, wenn einer meiner Neffeen AB bekommt und ich nur den Geruch in die Nase kriege.

Ich habe solche Säfte gehasst als Kind. Nachspülen war immer die beste Lösung.

Lg,
Da.

Beitrag von alinashayenne 28.04.10 - 12:24 Uhr

Hallo!

Wir hatten das Problem früher nie (und meine Kids sind echt laufend krank...) aber momentan haben die beiden auch Scharlach und das Antibiotikum schmeckt anscheinend echt scheußlich, denn beide verweigern es. Zuerst hats mal geholfen, dass ich keinen Löffel mehr genommen habe (der wurde sowieso halb verkleckert) sondern eine Aufziehspritze. Das war schonmal ein Schritt in die richtige Richtung. Da aber trotzdem beide danach jammern, es wäre so eklig und scharf, dürfen sie jetzt sobald sies geschluckt haben jedes Mal gleich einen Keks o.ä. draufessen, - den hab ich schon mit der Medizin in der Hand und so klappt das jetzt. Vielleicht ist das für euch auch eine Alternative?

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von 32und3 28.04.10 - 21:28 Uhr

Hallo,
Sophie muss auch gerade wegen Scharlach welches nehmen. Früher, haben wir es auch mit einer Spritze in kleinen Schlucken einflösen müssen. Heute darf sie das Medikament alleine aufziehen und alleine in den Mund "drücken". Außerdem habe ich ihr erklärt, dass "die kleinen Männchen", die sie krank machen davon kaputt gehen und sie dann auch wieder in den KiGa darf.
Gute Besserung und viel Erfolg