Fontanelle???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von belly2009 27.04.10 - 19:12 Uhr

Hallo,

hab mal ne blöde Frage und ich hoffe, dass ich mir unnötig Sorgen mache.

Bei meiner Kleinen (5 Monate) wölbt sich die Fontanelle etwas nach aussen, seit ein paar Tagen und eigentlich sollte es ja eigentlich nach innen gehn, oder? #kratz

Muss dazu sagen, sie hatte gestern auch noch etwas erhöhte Temperatur ( 38,8).

Könnte das zusammenhängen, oder hat das schon jemand von euch bei euren Babys beobachtet, oder ist das ganz normal, oder sollte ich mit ihr zum Arzt?

Danke euch schonmal!

Lg
belly2009 & Marlene 5 Monate

Beitrag von kalotati 27.04.10 - 19:49 Uhr

Ich würde an Deiner Stelle zum Arzt... wenn man googelt.. liest man etwas von einem eventuell erhöhten Hirndruck.. Will dir keine Angst machen, aber ich denke das sollte sich ein Arzt anschauen.

LG
Katja

Beitrag von belly2009 27.04.10 - 19:56 Uhr

Oje,
danke dir für deine Antwort.
Sie schläft jetzt, aber wenns morgen noch nicht besser ist, dann werd ich mal zu ihren Arzt fahren.

Beitrag von nici222 27.04.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

ich würd das auch beim Kia vorstellen.

Aber ich hab auch schon öfter gelesen das das Wölben mit einem Infekt in Verbindung steht.

Allerdings ist 38,8°C auch keine erhöhte Temperatur mehr, da würd ich mein Kind eh beim Kia vorstellen.

Zum Hirndruck (Beitrag oben): Beim meinem Sohn wurde mit 3 Monaten ein Wasserkopf diagnostiziert und er hatte keine gewölbte Fontanelle, aber der Kopfumfang war gewachsen.

Hab keine Angst, steckt sicher nichts schlimmes dahinter, aber abklären würde ich es auf jeden Fall.

lg nici

Beitrag von belly2009 27.04.10 - 20:13 Uhr

Danke!

Hm, wenn die Temperatur auf 39 gegangen wäre, hätte ich ihr ein Fieberzäpfchen gesteckt, aber is dann auch wieder nach unten gegangen ohne Zäpfchen.
Heute hatte sie den ganzen Tag über immer so um die 37, also ganz ok, gott sei dank.

Die Wölbung is zwar nicht "dramatisch" gross, aber sie ist mir und meinen Freund aufgefallen.

Werd morgen früh wenn sie aufwacht und es noch nicht besser ist, mal bei ihren Arzt anrufen!

Hab jetzt doch schon bissl Angst, weil sie ja auch schon seit Tagen so quengelig ist und rote Backen hat, aber ich dachte halt, dass sind die Zähne!!!

Oh man :-(

Beitrag von nici222 27.04.10 - 20:27 Uhr

Na rote Wangen hört sich doch ganz nach Zähnen an! Und passt ja auch absolut zum Alter!

Mach dir nicht so viele Gedanken, wird alles gut.

lg nici

Beitrag von belly2009 27.04.10 - 20:40 Uhr

Also könnte das alles wahrscheinlich mit den "blöden" Zähnen zusammenhängen, oder?


Danke nochmal #blume