mit 815 Euro leben?Geht das?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 19:21 Uhr

Hy,

in Zukunft würde es so aussehen,dass wir mit 815 Euro im Monat auskommen müssten-darin sind "nur" Lebensmittel, Kleidung+Schuhe, Arztkosten(10Euro Praxisgebühr(wenn)) enthalten sind! Alle anderen Kosten sind schon abgezogen und dieser Betrag bleibt zum Leben übrig. Dazu sei gesagt das schon 400 Euro fürs Sparen angesetzt sind, die natürlich schon rausgerechnet sind...Auch Auto, Ausflüge etc....sind schon rausgerechnet-es geht, wie gesagt nur um die drei oben genannten Posten!

Meine Frage: Ich bräuchte Ratschläge bzw. eine neutrale Meinung, ob dies gehen würde?Nein, nicht für immer-für ca. zwei Jahre! Ich kann es jetzt schwer einschätzen, da wir gerne etwas mehr für diese Dinge ausgeben....Habe aber auch nichts dabei, wenn es nicht geht bzw. nur bedingt oder im kleinen Rahmen!Ich möchte auch nicht um Zahlen bitten(obwohl;-)hilfreich wären sie schon) sondern nur um eine Meinung!
Der Grund, warum nur zwei Jahre: Mein Ehemann ist dann mit der Fortbildung fertig und "rutscht"eine bzw. zwei(das hängt vom Ergebniss ab) Gehaltstufen nach oben....dies ist auch vertraglich so festgesetzt und daran gibt es(außer natürlich Arbeitslosigkeit) erstmal kein rütteln!
Hauptgrund:Hauskauf! Wir könnten natürlich selber die Sparrate um 100 Euro senken-möchten das aber erstmal so versuchen! Von der Bank gibt es keine Schwierigkeiten-da wie gesagt die Sparrate ja nicht mit 400Euro angesetzt wird!

LG palmenblatt

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 19:29 Uhr

ach ja:wir sind 4 Personen:zwei Kleinkinder und zwei Erwachsene(wobei Kindergartenbetrag auch schon rausgerechnet ist)

LG

Beitrag von manavgat 28.04.10 - 10:07 Uhr

Das geht, aber es macht keinen Spaß.

Gruß

Manavgat

Beitrag von palmenblatt 28.04.10 - 10:18 Uhr

Danke für deine Antwort!

Nein, da hast du Recht! Natürlich macht es viel mehr Spaß wenn man nicht aufs Geld schauen muss...sich darüber keine Gedanken machen muss!!! Dies wäre aber nur für eine Dauer von 2 Jahren so und es handelt sich wirklich nur um die drei genannten Posten!

LG palmenblatt

Beitrag von bettibox 27.04.10 - 19:32 Uhr

Also 800,00 Euro nur für Lebensmittel und Bekleidung (die 10,00 Euro Praxisgebühr fallen ja nur 1/4 jährlich an) sind bestimmt machbar, kommt natürlich drauf an, wieviel Personen davon leben müssen bzw. was ihr für Ansprüche habt. Mit Grosseinkauf im Discounter sicherlich einfacher als mit Grosseinkauf im Feinkostladen.

Ich würde trotzdem mit dem Hauskauf solange warten, bis Dein Mann mit der Fortbildung fertig ist. Was ist wenn was aussergewöhnliches kommt oder er z.B. keine Gehaltsstufe nach oben rutscht? Wer weiss was in zwei Jahren ist

LG

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 19:41 Uhr

Naja, dies ist ja vertraglich geregelt-ist firmenüblich, nach einer Weiterbildung-und eine sehr große Firma, wo dies fast "alltäglich" ist!
Insgesamt 4 Personen(zwei Kleinkinder-siehe Antwort über dir).
Und wie gesagt, die Ansprüche sind nicht das Problem-eher anspruchlos, wenn man nur soviel zu Verfügung hat!

Die Frage ist-auch in zwei Jahren(ok-ich bin kein Hellseher)werde ich bestimmt nicht ein Einfamilienhaus mit über 100qm und mehr als 800qm Garten bekommen-Nicht in dieser Gegend-also wollen wir schon zuschlagen....eine Absicherung gegen Arbeitslosigkeit ist dennoch mit in der Finazierung mit drin

LG palmenblatt

und danke für deine Antwort

Beitrag von naykab 27.04.10 - 19:37 Uhr

Hi!

Also ich kann ja jetzt nur von meiner kleinen Familie reden (2 Erwachsene, 1 Schulkind & 1 Kleinkind) und ich würde damit nicht hinkommen. Selbst als wir nur zu dritt waren hätte das nicht ausgereicht. Für die von dir genannten Posten brauche ich 1050€ im Monat. 850€ für Lebensmittel, Arzt & Medikamente (alle drei Monate bestimmt 50€). 200€ für Kleidung.
Ich kenne aber auch Familien die mit weitaus weniger Geld gut klar kommen (müssen). Es geht alles!!!!

Alles Gute
naykab

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 19:43 Uhr

auch dir danke für deine Antwort-ich habeja noch ein bisschen Zeit um zu rechnen und zu überlegen!

LG palmenblatt

Beitrag von sabuscha 27.04.10 - 19:42 Uhr

815 € klingt erstmal viel, aber... Theoretisch geht alles, man muss sich nur einschränken und die eigenen Einsprüche event. zurückschrauben z.b wären Markenklamotten für alle nicht mehr drin. Es dürfte natürlich auch nichts dazwischen kommen, wie z.b Auto/Waschmaschine kaputt.

In schlechteren Zeiten haben wir ("nur" 2 Personen) auch von 300 € gelebt. Jetzt wäre das bei uns unvorstellbar aber machbar.

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 19:45 Uhr

Dafür legen wir ja u.a. 400 Euro im Monat dann bei Seite!

Danke für deine Antwort

LG palmenblatt

Beitrag von sabuscha 27.04.10 - 20:04 Uhr

Wenn die 400 € nicht fest eingeplannt sind,... dann könnte es gut klappen.

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 20:11 Uhr

Nö, nur halt für Sachen die evtl. mal kaputt gehen könnten...oder für einen kleinen Urlaub...oder mal für nen neuen Gartenstuhl.....man gibt diese ja nicht jeden Monat aus und verplant sind diese auch nicht....
Noch eine Frage ist halt:Wieviel sollte man Sparen,wenn man ein Haus hat?! Die nächsten 15 Jahre muss erstmal garnicht großes gemacht werden....und wir hätten auf alle größeren Sachen eine Garantie(Fenster, Türen/Bad) und in drei Jahrensieht die finazielle Sache ja auch ganz anderes aus.....und dazuvgesagt ist, das nur mit einem Gehalt gerechnet wurde....

Danke

Beitrag von sabuscha 27.04.10 - 20:19 Uhr

Na ja, so pauschal kann man das glaube ich gar nicht sagen. Im Haus hat man immer was zu tun und es geht immer das kaputt mit was man nicht gerechnet hat. Bin deswegen der Meinung man soll/muss mit weit aus weniger rechnen, als man hat z.b. mit einem Gehalt. Damit hat man etwas Luft falls mal was sein sollte. Und so viel wie möglich zur Seite legen, ausgeben kann man das Geld später immer noch ;-)...

Beitrag von maschm2579 27.04.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

es wären manche Familien froh wenn sie mit knapp 900 Euro pro Monat gesegnet wären.

Hauskauf würde ich warten. Ihr dürft ja nicht vergessen das noch Müllabfuhr, Steuern, Kabel TV, Kanalgebühren etc.. anfallen.
Telefon etc... Ich weiß ja nicht ob Du das alles angerechnet hast.

Falls ja, reicht es locker aus

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

ja,Nebenkosten sind bis auf den Cent schon runtergerechnet(sogar die Hundesteuer) und sind schon reingerechenet bzw. rausgerechnet!

LG palmenblatt

Beitrag von arienne41 27.04.10 - 20:16 Uhr

Hallo

Wir sind nur 2 Personen und da reichen 800€ gerade so.

Besonders die Bekleidungskosten sind ja schon hoch.

Naja viele finden ja H&M und so schick. Ich finde es fürchterlich wenn die Kinder im Kiga alle das gleiche tragen weil es kaum Auswahl in den Läden gibt sondern doch eher Einheitskleidung ist.

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 21:17 Uhr

Ich danke dir für deine Antwort!

LG palmenblatt

Beitrag von sanne2209 27.04.10 - 20:19 Uhr

Ähm... wir sind zu 6 und haben noch 2 Hunde und brauchen ca 8-900 EUR im Monat und wir leben bestimmt nicht schlecht...

ich sehe da kein Problem

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 21:16 Uhr

Für 6 Personen?...Wow.....

Dies ist aber auch nur der Betrag, wie ich ihn angegeben habe, oder ist dort noch mehr drin enthalten?

LG palmenblatt

Beitrag von sanne2209 27.04.10 - 21:26 Uhr

Also ich gehe rund 2 mal pro Woche für je ca 70-80 EUR einkaufen, Klamotten Schuhe usw rechne ich mal im Schnitt 50 EUR pro monat (man braucht ja nicht ständig was), Döner, Mäckes, Schwimmbad, Busfahren sonstige Kinkerlitzchen nochmal 100, Tanken 100 EUR und der rest ist irgendwie Apotheke, Kleinkram, Arzt und persönlicher Spielraum wie Elternstammtisch, Flohmarkt, Mitbringsel, Geburtstagsgeschenke...

Ich finde es überhaupt nicht schwer mit dem Geld auszukommen. Wenn ich weniger hätte, dann käme ich auch hin.

Beitrag von hexe3113 27.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

ich habe mir jetzt mal alle Antworten durchgelesen und finde eigentlich schon,dass Ihr eine vernüftige Planung aufgestellt habt.

Mir selbst reichen im Moment 815,- € im Monat nicht (2 Erwachsene, 3 Kids, 1 Hund), aber ich würde wohl damit auskommen, wenn ich müsste...;-)

Wenn`s wirklich nur um einen absehbaren Zeitraum geht, würde ich mir an Eurer Stelle den Traum wohl erfüllen.

Alles Gute.

Andrea

Beitrag von palmenblatt 27.04.10 - 21:14 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich muss sagen, wir sind schon ein wenig "Sicherheitsmenschen" Selbst in den Nebenkosten ist ein Puffer von ca. 40-50 drin, falls die Gemeinde mal die Müllgebühren oder sonstiges erhöhen möchte:-D
Wir haben über ein paar Monate ein Haushaltsbuch geführt und wissen ganz genau wo die Kosten hingehen#schwitz

Ich danke dir!

Lg palmenblatt

Beitrag von windsbraut69 28.04.10 - 06:14 Uhr

"Wir haben über ein paar Monate ein Haushaltsbuch geführt und wissen ganz genau wo die Kosten hingehen "

Ja und wie hoch ist das Budget für diese Posten aktuell???
Es ist ja deutlich leichter, mit wenig auszukommen, wenn man es nicht anders kennt, als seinen Standard runter zu schrauben.

LG

Beitrag von palmenblatt 28.04.10 - 06:40 Uhr

...etwas über 1300 Euro! Wobei dafür 200 Euro für Klamotten rausgehen(gute Markenware) und ca.100 Euro für Krimskram den man nicht unbedingt braucht....Ich denke wenn man alle Posten für zwei Jahre zurückschraubt......200Euro für Klamtotten(ok, nicht so viel) und 100Euro für Krimskram-davon träumen andere#schwitz

LG palmenblatt

Beitrag von jovisister 27.04.10 - 21:00 Uhr

möglich ist das schon.

Wir hatten Monate lang mit viel weniger auskommen müssen, da wir Kurzarbeit hatten.

Da hatten wir netto knapp 1000€ gehabt, da ging aber noch alles ab davon.

LG

  • 1
  • 2