Date mit Arbeitskollege?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von verwirrtefrau 27.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.

Ich bin momentan Single und habe einen Mann getroffen, den ich gerne näher kennenlernen würde.

Die Zwickmühle ist halt nur, dass er ein Arbeitskollege von meinem Exfreund ist.

Kleine Vorgeschichte:
Nach 2,5 Jahren hat mein damaliger Freund die Beziehung beendet, da er sich in eine Arbeitskollegin von ihm verguckt hat. Aus den beiden ist allerdings nichts geworden. Zusammen sind wir auch nicht mehr gekommen, da seine Gefühle für mich nicht mehr vorhanden waren.
Die Trennung ist nun auch schon 1,5 Jahre her. Wir sind immer noch sehr gut miteinander befreundet und sehen uns auch relativ oft, wie richtig dicke Freunde eben.

Nun war ich mal für einen Abend bei ihm auf der Arbeit. Er arbeitet im Gesundheitswesen und hatte damals Nachtschicht.
Da hab ich dann auch den einen anfangs erwähnten Mann getroffen. Haben uns alle gut unterhalten und so.
Und nun möchte ich den einen gerne wieder sehen.
Übers Internet und per SMS haben wir schon Kontakt zueinander aufgebaut, allerdings haben wir uns noch nicht wieder gesehen.

Meinen Ex habe ich auch schon mal gefragt, was er davon halten würde, wenn ich ihn date. Er meinte, dass er gegen ein ganz normales Treffen nichts hätte... allerdings... wenn da sich etwas mehr entwickeln sollte, fände er es nicht so toll.
Es sei für ihn selbstverständlich, dass Freunde und Arbeitskollegen nichts mit der Ex von einem anfangen. Zumindest sollten mindestens 5 Jahre dazwischen liegen, meinte er. Sonst würde er nichts mehr von mir und ihm wissen wollen...

Ist das nicht ein bisschen Kindergartengetue...? Oder habe ich ein verkehrtes Bild von der Welt? #kratz

Was soll ich denn jetzt tun?

Soll ich dem Neuen erst gar keine Chance geben, es verheimlichen oder meinen Exfreund nicht beachten und dennoch das tun, wonach mir ist?

Ich möchte meinen Ex halt als Freund nicht verlieren... aber seine "Forderungen" finde ich schon etwas überzogen.

Was meint ihr?

Würde mich sehr über viele Ratschläge und Tipps freuen :-)

Beitrag von gustav-g 27.04.10 - 19:42 Uhr

".. aber seine "Forderungen" finde ich schon etwas überzogen."

Ich teile deine Meinung.

"oder meinen Exfreund nicht beachten und dennoch das tun, wonach mir ist?"

Das wäre meine Entscheidung. Dein Zielkonflikt läßt sich nicht mit einem Kompromiß lösen.

Beitrag von medina26 28.04.10 - 09:10 Uhr

Also das er sich in eine Arbeitskollegin verguckt und die Beziehung zu dir deshalb beendet ist in Ordnung, und das du seinen Arbeitskollegen datest (und ihr seid nicht zusammen) ist nicht in Ordnung??? Verstehe ich absolut nicht.
Und was hat das mit den 5 Jahren auf sich? Wo ist denn da der Unterschied ob nach zwei oder fünf Jahren?

Sorry, aber der hat meiner Meinung nach den Schuss nicht gehört. #klatsch

Du bist frei und kannst tun und lassen was du willst! Es tut nichts zur Sache ob ihr noch befreundet seid oder nicht. Er hat dir nicht vorzuschreiben wen du datest und wen nicht.

lg Medina

Beitrag von celia791 28.04.10 - 15:50 Uhr

Hallloooo? Wie ist der denn drauf? Zuerst verguckt er sich selbst in eine Arbeitskollegin und macht mit Dir Schluss und anschliessend sagt er, dass er etwas gegen eine Beziehung zwischen Dir und seinem Arbeitskollegen hat?
Da schliesse ich meiner Vorschreiberin an: Der hat echt den Schuss nicht gehört.
Was geht ihn das überhaupt an? Triff Dich mit Deinem Schwarm und mach Dir ein schönes Leben!
So jemanden würde ich als Freund nicht geschenkt haben wollen.

Lg Celia.

Beitrag von verwirrtefrau 28.04.10 - 16:37 Uhr

Danke für eure mutmachenden Antworten. :-)

Ich fühle mich jetzt bestärkt darin, das zu tun, wonach mir ist. Ich will mir ja nun wirklich nicht vorschreiben lassen, wie ich mein Leben zu leben habe und mit wem ich meine Zeit verbringe.
War nach seinen Aussagen nur total verunsichert.

Liebe Grüße #blume

Beitrag von yorkijaylee 04.05.10 - 12:12 Uhr

hi
na mal ernsthaft warum fragst du deinen ex ob er was dagegen hat????


Wenn du der meinung bist sich mit seinem Freund/Arbeitskolegen zu treffen uns sonstiges machen zu wollen da hat dein ex sich raus zu halten.(Ich wäre nicht so und würde ihm um sein ja bitten.)

Also wenn du ggf eine neue beziehung oder ähnliches aufbauen willst,dann versuche das mit dir zu klären und nicht deinem ex mit zu teilen das hört sich an als wenn du ihm einer rechenschaft schuldig bist.

Lebe dein Leben,mit deinem ex ist es doch erstmal vorbei.Oder sehe ich da was falsch.

Beitrag von verwirrtefrau 09.05.10 - 20:08 Uhr

Keine Ahnung warum ich ihn gefragt habe, wahrscheinlich weil wir uns immer noch gut verstehen.
Mit meinem Ex ist alles vorbei. Da sind beiderseits keinerlei Gefühle mehr im Spiel.

Mittlerweile habe ich seinen Arbeitskollegen mal getroffen. Da ist aber nichts passiert. Nur mal nett getroffen halt. hach #verliebt
Und wir telefonieren häufiger. Seine Stimme klingt so schön :-)

Meinem Ex habe ich das nicht erzählt. Muss ihm ja nicht alles sagen. Ist mein Ding. Da geb ich euch vollkommen recht.
Mir haben eure ganzen Worte sehr weitergeholfen.
Danke.
Ich lebe mein Leben wie es mir gefällt ;-)