nachts hungriger als tagsüber

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von carolinchen263 27.04.10 - 20:17 Uhr

seit kurzem ist bennett (5 monate) nachts immer extrem hungrig, er trinkt zwischen 22 und 4 uhr locker 300-400 ml weg (auf 2 flaschen) und das geht dann auch super schnell. tagsüber trinkt er zwar auch ordentlich, aber lange nicht so zügig. er ist kein moppeliges baby, hat ca. 6.300g auf ca. 62 cm und kriegt nachmittags eine portion brei, die er auch immer prima auf isst.

woran kann das liegen und wie kann ich das eventuell umlenken, dass er nachts wieder weniger will und dafür lieber am tag mehr. immer runter in die küche zu laufen mitten in der nacht um die flasche zu machen und dann natürlich auch zu füttern macht mich so langsam fertig #schwitz war wohl viel zu verwöhnt vom durchschlafen ;)

lg carolin mit bennett (*11.11.2009)

Beitrag von schmackebacke 27.04.10 - 20:57 Uhr

Hier! Ich ich ich ich!!!

Hab GENAU das gleiche "Problem". Nur, dass ich sie nachts stille.

Es ist zZt der absolute Wahnsinn was sie nachts wegzieht!! Mindestens alle 1,5 Stunden. Tagsüber dann so la la.

Meine Hebamme meinte nachts dann Wasser anbieten. Dann habe sie tagsüber mehr Hunger und nachts nicht so den Bedarf. Ich weiß bislang nicht was ich von der Maßnahme halten soll. Die nächsten Monate werde ich das erstmal nicht forcieren, da Kira so ein dünnes Mäuschen -sie ist genau eine Woche jünger als Bennett - dass ich froh bin über jeden Schluck den sie trinkt. Wir haben auf 68 cm gerade erst die 6 Kilo geknackt :-(

Aber vielleicht ist es was für euch!

Weiterhin tapferes Durchhaltevermögen ;-)

Beitrag von carolinchen263 27.04.10 - 21:04 Uhr

hab ich schon versucht mit dem wasser...

das resultat: iiiiigitt, ekelig, verzogenes mäulchen und ein blick a la "willst du mich veräppeln?!?!?!" :)

aber trotzdem danke und dir viel erfolg, vielleicht klappts ja damit bei euch, wenn sich das gewicht eingependelt hat :)

danke und lg carolin

Beitrag von steffni0 27.04.10 - 21:15 Uhr

Hallo!

Das hatten wir zu der Zeit auch. Genau so meine Freundin. Ihr Sohn ist genau so alt wie Leon.

Aber inzwischen braucht er nachts nicht mehr so viel. Durchgeschlafen hat er eh noch nie #schmoll aber es muss nicht mehr immer Milch sein.


Wenn Ihr "Nur Wasser" zu hart findet, könnt Ihr versuchen, die Milch zu verdünnen (beim Stillen natürlich schwer #schein)

Tapfer bleiben, das geht wieder vorbei!

Lieben Gruß
Steffie

Beitrag von chara 27.04.10 - 23:10 Uhr

hi!

so ist meiner auch! er ist jetzt fast 9 monate alt. und er kam bis zu 4 mal nachts ( also von 19 uhr bis 5/6 uhr). wenn ich stillen würde ok.....aber er bekommt die flasche.........

er hat nachts reingehauen ohne ende, und frühs da war er locker 3 stunden wach bevor er hunger hatte! und da trank er grad mal 50 ml oder 4-5 löffelchen brei! kein wunder wenn er nachts 4x 230 ml wegsüffelt! und tagsüber hat er sehr sehr wenig gegessen!

ich habe dann angefangen das die flaschen was nach 00 uhr kamen zu verdünnen! sprich : normal auf 210 ml wasser 7 löffel milch, erster abend nur noch 6 löffel, dann 5 usw. bis nur noch wasser da war! da hat er dann paar mal dran genuckelt und wollt nix mehr. hat aber geschlafen.

so das ist jetzt ca. zwei wochen her. das ergebniss.
er kommt nur noch einmal so zwischen 22/23 uhr und schläft durch bis ca. 7 uhr. isst somit tagsüber mehr