Wer hebt noch schwer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mrslucie 27.04.10 - 20:36 Uhr

Hallo,

jetzt langsam bekomme ich bissl Panik, weil ich immer wieder lese, dass man tatsächlich schweres Heben vermeiden solle.
Ne, blöde ausgedrückt, aber was ich meine ist Folgendes:

mein Mann ist erst operiert worden und kann GAR NICHTS heben. Also alles muss ich machen. Am schwersten ist natürlich meine Tochter mit 17 Kilo. Aber dann die Einkäufe, oder ich hab mir dringend Blumenerde eingebildet, eine Pflanze musste eingegraben werden, etc. etc.

Manches (Blumenerde) könnte ich streichen, anderes (Tochter, Einkäufe) eher schlecht. Kann ja auch nicht jeden Joghurt einzeln hochtragen.

Bin ich da die einzige, die - evtl. völlig unverantwortlich - relativ viel trägt?


Danke für Antworten,
lieben Gruß,
Lucie (12./13.SSW)

Beitrag von loerchen88 27.04.10 - 20:42 Uhr

huhu....
also ich hab auch dieses schei* los gezogen und muss beruflich leider ziemlich schwer heben.....also ich arbeite als altenpflegerin in einem altersheim für schwerst demente...das heißt alle leute aus dem bett heben...das sind so im groben zwischen 50 und 70 kg die ich bewegen muss....
lg laura mit aaliyah 3 und #ei 11 ssw

Beitrag von melli1541978 27.04.10 - 20:53 Uhr

Ohje.... Ich bin auch Krankenschwester...
Bei meiner ersten schwangerschaft habe ich auch noch sehr lange gearbeitet...das heisst ich habe mich so gut es ging geschont...aber das ist ja kaum möglich...
MAN SAGT NICHT MEHR ALS 5 KILO
Der dank...Blutungen..man hatte ich da angst....
Jetzt bin ich sehr froh das ich jetzt bei meiner zweiten ss gleich ein Beschäftigungsverbot erhalten habe....
Sicher is Sicher....


Lieben Gruß

Melli und#ei 5+4

Beitrag von 2010.2009 27.04.10 - 20:42 Uhr

huhu

mir fällts auch sehr schwer.hab manchmal ein ganz schlechtes gewissen, weil dabei ja echt was passieren kann.

mein sohn ist 1 1/2. ich muss also ständig heben.ein glück läuft er schon sehr sicher. dass ich es eiigermaßen reduzieren kann.auf der arbeit muss ic eiggentlich ständig heben. dass es manchmal echt lästig ist ständig jemanden zu bitten. aber ich versuchs aufjedenfall.

bei dir kannst du ja nunmal niemenaden bitten. ein schweres thma, finde ich.

Beitrag von babylove05 27.04.10 - 20:42 Uhr

Hallo

ich bin jetz in der 34ssw ... von anfang an allein ...wohne im 2 stock und hab nen 14kg Sohn ....

Also ich trage noch viel und oft... Lebesmittel hoch , Wäschekörbe in den Speicher... er lässt sich garnicht vermeiden

Lg Martina

Beitrag von chidinma2008 27.04.10 - 20:44 Uhr

Hallo
ich bin in der 20ssw ja ich hebe schwer lässt sich nicht vermeiden.
Wohne alleine mit meinen 2 Jährigen sohn in dritten stock die einkäufe müsse ja auch hoch bzw. mein Kind wen er sich mal wider weigert die Treppen hoch zu laufen auch.

Es kommt öfters Vor das ich mehr schleppe wie ich darf aber es geht halt nicht anders.
Ich muss alles alleine machen habe keinen Partner der mir helfen kann Bzw. die schweren sachen abnimmt

LG yvonne

Beitrag von steffi-1985 27.04.10 - 20:46 Uhr

Hi.

Ich hatte das Thema heut mit meinem FA und er meinte das man da keine genaue Gewichtsangabe machen kann. Er ist der meinung das man selbst merkt wenn etwas zu schwer ist und das es früher ja auch keinen Interessiert hat.

Lg Steffi

Beitrag von schnurzelsmama 27.04.10 - 21:01 Uhr

Nabend,

ich bin in der 27. SSW und trage noch das was ich schaffe.
Mehrmals täglich muss ich meinen 1,5-jährigen die Treppen runtertragen, weil er das noch nicht kann (hoch geht aber schon).

Ab und an trag ich auch mal den Wäschekorb auf den Boden, wenn mein Freund zu spät daheim ist.

Ich schau einfach immer, was macht mein Rücken mit und was schaff ich ohne großere Probleme. Einkäufe teil ich in mehrere Tüten auf, als eine schwere zu schleppen und trag die nach und nach hoch.

Ich denke man kann es schlecht auf eine Kilozahl festmachen.

schnurzelsmama

Beitrag von mone1 27.04.10 - 21:09 Uhr

einkauf und großes kind waren nie ein problem. nur getränke hol ich seit den ss nicht mehr :-)
in der 2. ss hab ich sogar bis ende 5. monat noch gearbeitet und da gehts nicht ohne schwer heben(manche menschen wiegen halt mal etwas mehr, meist die, die dann auch Hilfe benötigen...)

Beitrag von duck77 27.04.10 - 21:14 Uhr

Hallo Lucie,

ich schleppe auch noch meine Tochter rum (knapp 15 Monate - läuft aber noch nicht - was für eine Wahl hat man da schon) und dann halt Einkäufe und so, versuche aber, diese in mehrere Tüten zu verteilen und dann eine nach der anderen von A nach B zu tragen. Sonst versuche ich es halt zu vermeiden wo's geht.

LG
Yvonne

Beitrag von muckelina81 27.04.10 - 21:23 Uhr

ich hatte in der 9.SSW-14.SSW nix heben dürfen wegen starken Blutungen.
Jedoch mit einem Kleinkind recht schwer#schwitz
Ich hab sie nur ins und aus dem Bett gehoben sonst hab ich es echt sein lassen.Musst ich ja weil mein Mann muss ja arbeiten und war den ganzen Tag eben nicht da.
Jetzt heb ich sie ganz normal,klar,geh ich in die Knie aber es geht.
LG Jasmin