meine geheimnisvolle Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von prysseliese 27.04.10 - 20:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte ja die letzten Tage schon berichtet:

TF +12 10er Pipitest negativ
TF +14 HCG 42
TF +18 HCG 121 lt. FÄ keine intakte SS, Utrogest abgesetzt
TF +24 HCG 752
TF +25 HCG 1300 (heute)

auf dem heutigen Ultraschall war NICHTS zu sehen. FÄ hat gesucht, Eileiter abgetastet und war ratlos. (O-Ton: Es besteht eine SS, aber ich finde sie nicht. Bei dem HCG-Wert müßte man was sehen.")
Morgen oder übermorgen soll ich in die Uniklinik, vielleicht sehen die mehr. Wenn dort auch nichts entdeckt wird, wird wahrscheinlich demnächst eine Ausschabung vorgenommen...

So langsam drehe ich echt am Rad...
Diese ewige Ungewissheit macht mir mehr zu schaffen als ich dachte.

Bin gespannt auf Eure Meinungen/Erfahrungen!

LG
Liese



Beitrag von danikeks 27.04.10 - 21:06 Uhr

Naja, ich weiß nicht. Meiner Meinung nach würde ich die Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft noch nicht aufgeben.
Ich hatte zwei EUG und einige FG. Dein Wert steigt für eine EUG eigentlich zu gut. So war meine Erfahrung. Meiner ist zwar auch rasant gestiegen, aber er hat sich nicht wirklich alle zwei Tage verdoppelt. Und das ist bei Dir schon der Fall. Das man mit 1300 was sehen muss ist Quatsch. Die haben damals zu mir gesagt, man muss mit 1800 noch nicht unbedingt was sehen. Es kann auch immer ein Eckenhocker sein.
Vielleicht positiv denken.
Ich dück dir die Daumen.

Beitrag von prysseliese 27.04.10 - 21:15 Uhr

Vielen Dank!!

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 27.04.10 - 21:09 Uhr

Hallo,

ich fand den HCG Wert gestern schon nicht schlecht, aber der heutige bweist ja eigentlich alles!!!

Mach Dich wegen dem US nicht verrückt. Ich denke noch 1-2 Tage, dann sieht man sicherlich was!!!

Ich glaube noch immer an Deinen Krümel ;-), so wie gestern!!!

LG
schnuggi #blume

Beitrag von prysseliese 27.04.10 - 21:14 Uhr

Dank Dir! Tut gut....

Beitrag von freyjasmami 27.04.10 - 21:26 Uhr

Aaaalso:

Ich hatte bei ES+21 (5+0) einen hcg von 3950.

Spontaner ES (habe PCO) und demnach auch kein hcg gespritzt oder sonst etwas.

Am gleichen Tag US und es war eine miniminimini-kleine Fruchthöhle zu sehen.
Mehr aber auch nicht, trotz des hcg-Wertes!

Im KKH haben sie 2007 zu meiner Schwägerin gesagt, das man ab einem hcg von 1000 was sehen kann - mit guten Geräten.
Ich denke mal, das die KiWu bessere Geräte hat als Dein FA.

Stöber mal im SS-Forum, Eckenhocker sind nicht selten und manche zeigen sich erst in der 8./9. SSW.

Was will der FA eigentlich ausschaben, wenn er gar nicht weiß wo die SS sitzt?

LG und ich drück die Daumen!

Linda

Beitrag von prysseliese 28.04.10 - 08:33 Uhr

Hallo Linda,
danke für Deine Antwort.
Ich habe mich nicht korrekt ausgedrückt: Ich war nicht beim FA, sondern in der KiWu.
Ich werde mal nach den Eckenhockern suchen!

Die Ausschabung war mir auch ein Rätsel. Lt. KiWu soll, wenn nichts zu sehen ist, ausgeschabt werden und dann hoffen sie, dass der HCG-Wert wieder niedriger wird. Ich werde mir aber diesbezgl. auf jeden Fall noch eine zweite Meinung einholen.

Dir alles Gute!
Lg
Liese

Beitrag von kra-li 28.04.10 - 08:45 Uhr

Die können doch nicht ne Ausschabung machen, nur weil sie den Krümel nicht finden, wenn die Hormone aber aus eine SS hindeuten...
Lass da bloß vorher keinen ran, erstmal abwarten und HCG überwachen...


Ganz doll #pro#pro#pro

Beitrag von prysseliese 28.04.10 - 09:08 Uhr

Ne, da kommt mir ganz bestimmt keiner ran, bevor ich nicht definitiv weiß, wo der Krümel steckt!!
Ich hoffe, dass ich heute schon in die Uniklinik kann, vielleicht finden die was...

Beitrag von glandal123 28.04.10 - 10:21 Uhr

Liebe Liese,

vielen Dank für Deine lieben Worte...aber nun zu Dir:

Gib noch nicht auf.... noch ist doch alles drin.....warte noch ein paar Tage, geh in die Uniklinik und überhaupt....dieses ständige Irre-Machen der Ärzte kann wirklich nerven...ich hab auch schon die komischten Sachen erlebt und einige Ärzte sind mit einer Ausschabung immer schnell zur Hand....US-Geräte sind wirklich so subjektiv....

Ich weiß zu gut, dass einen dieses Gewarte, die guten Blutwerte etc. ganz verrückt machen aber trotzdem...

Ich wünsche Dir, dass Du in ein paar Tagen mit einem tollen US und einem klaren Blutwert ein bisschen durchatmen kannst....:))

Liebe Grüße und viel Erfolg, #klee#klee#pro#pro

Alex

Beitrag von prysseliese 28.04.10 - 10:25 Uhr

Vielen Dank!

LG
Liese

Beitrag von via165 28.04.10 - 12:29 Uhr

Hallo Liese,

Also ich weiß nicht, aber wie kommt sie auf die Idee gleich eine Ausschabung machen zu wollen?

Ich glaube die würde ich erst vornehmen lassen, wenn ich genau wüsste, dass die Schwangerschaft an einem Ort entstanden ist wo sie nicht hingehört und Eileiter scheinen ja auszuscheiden, denn die hat sie geschallt, oder?

Uniklinik ist glaube ich eine gute Idee bei meiner wahnsinns Überstimmulation konnte der FA auch außer Zysten und Wasser nichts sehen und der FA in der Uni hatte überhaupt keine Probleme.

Nur Mut! Aber ich kenne dieses Hoffen und Bangen nur zu gut.
#liebdrueck
Via

Beitrag von prysseliese 28.04.10 - 13:29 Uhr

Hallo Via,

ich habe auch vollstes Vertrauen in die Uniklinik. Ich hatte auch eine "Wahnsinns-Überstimmu" und lag dort 2007 zwei Wochen auf der Intensivstation.

Sollte dieser Versuch in die Hose gehen, kommt nur eine weitere ICSI in Frage. Ich habe aber Angst -eben wegen einer Überstimmulation.
Wie war das bei Dir? Würde mich freuen, wenn Du mir mal berichten könntest. (Das Planen des nächsten Versuchs lenkt ab) ;-)

LG
Liese

Beitrag von via165 29.04.10 - 12:55 Uhr

Hallo Liese,

also beim ersten ICSI-Versuch Überstimmulation, konnte nicht liegen, bekam keine Luft, habe innerhalb 10 Tagen 13kg zugenommen. Erst als die Beschwerden allmählich abklangen( nach 3 1/2 Wochen hat mich ein Vertretungsdoktor ins Krhs. geschickt.

Ich hatte tagelang keine Urin- und Stuhlausscheidung und dementsprechend natürlich Angst (und nicht zu knapp) vorm 2. Versuch, nachdem in der 10.SSW ein missed abortion festgestellt wurde:-(

Beim 2. Versuch verlief alles super. Nahezu keine Überstimmulation, konnte gleich weiterarbeiten. 1 Woche nach TF war mir übel ohne Ende, der Kreislauf spann, kurz gesagt, ich war schwanger. Super BT Ergebnis aber letztenendes Eileiterschwangerschaft.
Ich musste den vollkommen Intakten Zwerg, Herzaktionen alles da wegmachen lassen und war am Boden zerstört, wieder einmal.
Manchmal denke ich wenn ichs nicht getan hätte, hätte ich jetzt vielleicht unser Kind. Vielleicht wäre alles gut gegangen, vielleicht...
Offensichtlich hat mein Körper beim ersten Mal am heftigsten auf die Hormone reagiert und ich muss zugeben, dass ich auch etwas an Gewicht zugelegt habe. BMI >20 aber halt Normalgewicht wogegen ich bei der ersten Behandlung schlanker war:-[ und auch wieder werden möchte. Aber erst mal schwanger werden, dann die Figur wieder richtig in Angriff nehmen.
Also jeder Versuch ist anders. Manchmal reichen 6 Follikel um eine Überstimmulation auszulösen, manchmal schaffen es 20 nicht.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und dass sich alles zum Guten wendet.
Via

Beitrag von antonio72 28.04.10 - 13:21 Uhr

Ich hatte mal einem Wert von 2000 und der Arzt sagte dann ab 2500 sollte man was sehen.
Bei 3000 sahen sich dann etwas, war aber nee ELS .
Viel Glück

Beitrag von prysseliese 28.04.10 - 13:34 Uhr

Ich fürchte bei mir läuft es auch auf eine ELSS hinaus...
Morgen weiß ich mehr.

Darf ich fragen ob Du Schmerzen hattest und wie die ELSS "behandelt" wurde?

LG
Liese

Beitrag von antonio72 28.04.10 - 18:54 Uhr

Hi,
was ELLS angeht bin ich leider der Experte.:-[ Hatte 3 davon.#zitter
Wenn sie es früh genug feststellen wird die Schwangerschaft per Bauchspieglung entfernt und das sind fast keine schmerzen.
War bei mir allerdings nur einmal der Fall.:-(
Falls sie zu lange warten, wirst du von der einen zur anderen Minuten schmerzen bekommen.Will dir keine Angst machen, aber bei mir ist einmal der EL geplatzt und ich dachte ich müsste sterben so weh tat das.Und als ich diesen Wert mit 3000 hatte , war ich schon 3 Tage im Krankenhaus, da schon der Verdacht auf ELLs bestand.Wurde aber dann morgens heim geschickt und sollte den nächsten Tag wieder zum FA da sie weder im EL noch in der GB sehen konnten.
Mittags kam ich dann mit starken Schmerzen wieder ins Krankenhaus und wurde sofort operiert .Der Eileiter war schon gerissen und wurde entfernt.
Ich hoffe du hast eine normale Schwangerschaft und es hat sich nur versteckt.
L.G
und viel Glück.
Es ist ärgerlich, dann hat man es so weit geschafft und dann soetwas.Hoffe alles wird gut

Beitrag von prysseliese 28.04.10 - 19:29 Uhr

DREI #schock
Auweia, Du Arme!

Danke für die Info, bin mal gespannt was sich morgen ergibt.

Ich wünsche Dir alles Gute!!

LG
Liese

Beitrag von mardani 30.04.10 - 12:28 Uhr

Hallo

Drücke dir die Daumen, dass es nichts schlimmes ist.

Ich hatte vor zwei Wochen eine ELSW nach IVF.
Bei 1045 hat man nichts gesehen. Zwei Tage später war der HCG Wert bei 2095 und der Doc hat die Fruchthülle im US gefunden.....

LG Daniela