Wie Wünsche ablehnen?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von snowwhite1974 27.04.10 - 21:03 Uhr

Hallo,

habe mal eine Frage wie ihr sowas handhabt. Mein Sohn ist 10 und wünscht sich zum Geburtstag sehnlichst so ein Spiel (Nerv irgendwas) mit dem man mit so ner Art Gewehr und Schaumstoffmunition beispielsweise leere Flaschen umschießen kann (also ganz harmlos wie Dosenwerfen). Ich hab mir das Spiel mal bei Amazon angeguckt und fand es unter der Kategorie "Ballerspiel". Mal abgesehen davon, dass es qualitativ schlecht ist, hat mich doch sehr befremdet, dass es offenbar auch Erwachsene für sich kauften und dann fachmännisch über die Qualität der Waffe #schock fachsimpelten (weiß nicht was das für Typen sind).

Ich will dieses Spiel nicht kaufen aus mehreren Gründen unter anderem weil ich befürchte dass damit nicht nur auf die Flaschen, sondern auch auf Personen gezielt wird, was ich nicht möchte, Schaumstoffmunition hin oder her. Auch widerstrebt mir Spielzeug, das einem Sniper nachgebildet ist. Jetzt mein Problem: wie sag ichs meinem Kinde? Hab ihm schon erklärt warum ich das doof finde, aber er erzählt mir immer nur man könnte damit so toll auf leere Flaschen zielen... Da es ja ein Geburtstagswunsch ist, finde ich es schwer, es einfach abzulehnen, zumal es neulich hieß, er kriegt zum Geburstag nie was er will (hat nur die letzten Jahre Fahrräder, MP3-Player und was man sich halt so wünscht bekommen).

Bei seiner Schwester (6) das gleiche Problem: sie möchte eine Diddlmaus, ich möchte keine kaufen, weil ich die schon als Kind total peinlich fand. Habe ihr dann gesagt ich finde es kitschig und möchte es deswegen nicht kaufen. Logische Antwort von ihr: ich bin aber nicht du und ich finde es nicht kitschig. Habe ihr gesagt sie soll es sich von ihren Freundinnen zum Geburtstag wünschen, das dauert aber zu lange.

Wie geht ihr mit Wünschen um nach Sachen, die ihr partout nicht im Haus haben wollt? Es vom Taschengeld kaufen zu lassen ist eigentlich auch nicht das was mir vorschwebt...

Dankbar für Tipps
snowwhite

Beitrag von melly21 27.04.10 - 21:08 Uhr

Hallo meine Tochter ist 7 und wünscht sich für den Sommer so ein Riesen Trampolin.

Ehrlich gesagt habe ich da schon etwas Angst wenn sie da so drauf rum turnt aber ich habe auch kein vernünftiges gegen Argument warum ich es nicht kaufen sollte!

Ich würde meinem Sohn so ein Spielzeug kaufen.Aber ihm direkt klar machen das sobald er auf Menschen oder Tiere schiesst das Teil weg wäre!

Und das mit der Diddl Maus.Es ist dir peinlich aber du musst ja auch nicht damit rum laufen oder?

Vieles was meine Tochter sich gekauft hat oder wünscht spricht mich auch nicht an,aber sie wünscht es sich und ich muss es nicht tragen!;-)

Lg Melly

Beitrag von lajo 27.04.10 - 21:09 Uhr

Hallo,
Ballerspiel gibt es einfach nicht und eine Diddlmaus haben meine Kids auch,die Blätter usw sammeln sie. Meine Große hat einen Diddleranzen. Lass dein Kind ihre eigenen Dinge mögen,wird später mit der Kleidung genauso sein.

Es kommt immer drauf an,wie Ballerspiele ,da will ich einfach nicht dass meine damit spielen. Finde es immer total schrecklich, wenn kleine Kids auf einen schiessen,außer Wasserpistolen.

Beitrag von maddytaddy 27.04.10 - 21:16 Uhr

Ich würd sie ihm kaufen, aber unter der Bedingung, dass du das Teil verwaltest und er es auf Anfrage bekommt. Mein kleiner Bruder und viele Nachbarskinder hatte sowas nämlich auch mal aber mit diesen gelben Kügelchen. Folge waren kleine Löcher in Lampenschirmen und Regalwänden

Ich würds jedoch nicht ganz verbieten sondern ihn wie gesagt im Hof oder auf der Terasse mit Schutzbrille (wichtig!) schießen lassen. Um aber auf keine dummen Gedanken zu kommen wird dir das Teil danach wieder abgegeben.


LG

Beitrag von maddytaddy 27.04.10 - 21:26 Uhr

P.S: Gibt übrigens nen Film der genau das Thema behandelt: Ein kleiner Junge, der sich ein Luftgewehr zu Weihnachten wünscht und Mama ist dagegen. Der heißt auf deutsch "fröhliche Weihnachten" ich hab aber leider nur Videos auf englisch gefunden.

http://www.youtube.com/watch?v=ppOXpyhM2wA&feature=related

Und die "Ich hab mir das Auge ausgeschossen!!" Szene

http://www.youtube.com/watch?v=ENngzZdUMEM&feature=related

LG

Beitrag von anna_lucas 27.04.10 - 21:29 Uhr

Hi,

meine erste Reaktion war zu sagen: Kauf's ihm nicht und basta. Dann musste ich an meine Brüder denken und bei denen war's so - die haben dann sich sowas heimlich angeschafft (von gespartem Geld, also nicht illegal oder so). Das würde ich auch nicht wollen, also lieber doch kaufen und dann nur unter Aufsicht damit spielen lassen (mit Regeln, z.B. nur draußen schießen, nicht auf Menschen etc). Wird die Regel gebrochen ist das Teil weg.

Diddlemaus: Meine Tochter steht total auf Hello Kitty. Mag ich auch nicht so. Macht aber nichts, ist ja mein Geschmack nicht ihrer. D.h.: ein paar Teile Hello Kitty kann ich schon im Haus verkraften.

LG

Anna

Beitrag von ja-wer-schon 27.04.10 - 21:52 Uhr

Hallo,
also ich finde, wenn dir diese "Schießteil" so widerstrebt, dann kauf es nicht. Du hast doch gute Argumente genannt, sag diese auch deinem Sohn. Er soll noch ein zwei andere Dinge auf seinem Wunschzettel vermerken.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß man nicht jeden Wunsch erfüllen muß, auch wenns ein Geburtstagswunsch ist und das Argument: "Ich krieg eh nie was ich will", das hören doch viele Elten mal. Ich finds sogar eher bedenklich, wenn die Kinder immer alles kriegen was sie wollen.
Die Diddlmaus hingegen, würd ich kaufen, auch wenn ich sie kitschig finden würde. Wenns ihr so gut gefällt, ist doch harmlos. Oder eben von den Freundinnen zum Kindergeburtstag wünschen ist auch noch ne Möglichkeit.
Wenns um eine Sache geht, die du absolut nicht im Haus haben willst, dann würd ich sie auch nicht vom Taschengeld kaufen lassen. Ist dann eben so und ich finds wichtig, daß die Kids lernen, auch sowas zu akzeptieren.
LG
C.

Beitrag von rienchen77 28.04.10 - 07:10 Uhr

ich wollte eigentlich auch nicht das meine Tochter mit Spielzeugwaffen spielt... aber sie ist so begeistert von den Nerfwaffen...sie spart auch immer ihr gesammtes Taschengeld darauf...

die Waffen sind recht harmlos... es sind ganz leichte Schaumstoffpfeile....meine Tochter hat schon mehrere Sets und ein Gewehr davon...

es gibt extra noch Sachen wie Schutzbrillen, die sind bei jeder Waffe dabei....

Beitrag von sora76 28.04.10 - 08:01 Uhr

Hallo!

Also ich denk es wird immer Sachen geben, die Kinder sich wünschen, die man selber aber ätzend findet.
Bei mir hört der Spaß auf, wenns um Waffenspielzeug geht. Das gibts bei mir nicht.
Die Diddlemaus ist was ganz Anderes. Meine Tochter spart auch immer für so Zeug und ich lass sie. Es gefällt ihr und ist ja doch Kindergerecht. Jetzt wünscht sie sich wieder eine Barbie......
Also das find ich harmlos.

Wenn mir eine Sache nicht gefällt ist das eher mein Problem. Wenn aber meine Prinzipien (zb. kein Waffenkram im Haus) verletzt werden, sag ich was dagegen. Gewaltspiele sind bei uns nicht erlaubt. Ich erklär ihr auch warum das so ist.
Zum Glück interessiert sie sich auch nicht dafür.
Ihre Welt sind die Barbies, Lillifee und sowas alles. Damit kann ich Leben, obwohl ich da viele Dinge auch nicht leiden kann. So ist das eben.

LG Sonja

Beitrag von graupapagei4 28.04.10 - 09:05 Uhr

Also das Spiel würde es bei mir nicht geben, weil ich Waffen aller Art in meinem Haus ablehne. Genauso gab es nie einen Revolver zum Fasching.

Wissen die Kids und gut ist es!

Dein Argument mit der Diddlmaus ist jedoch so gar nicht nachvollziehbar, was kitschig ist und was nicht, sollte deine Tochter alleine entscheiden!

Beitrag von lisasimpson 28.04.10 - 09:41 Uhr

hat dein sohn ritter, soldaten, panzer, wasserspriztpistolen, Pistolen für fasching,...?
wenn ja, kann ich kein vernüfnitges argument gegen eine WEITERE Waffe erkennen.
wenn ihr grundsätzlich sagt, daß ihr ein "waffenfreier haushalt" seid, dann ist das ne ander liga und du kannst es sicher besser begründen.

Warum du deiner tochter etwas nicht schenken möchtest, daß DIR nicht gefällt kann ich allerdings nicht nachvollziehen?!


lisasimpson

Beitrag von manavgat 28.04.10 - 09:56 Uhr

Bei dem Spiel:

ich bin Deine Mutter, ich bin davon überzeugt, dass es nicht gut für Dich ist und ich werde es nicht kaufen!


bei der Maus:

Dein Geschmack ist nicht ihr Geschmack.

Was kostet das Teil? Vielleicht ein Kompromiss: ich gebe Dir xy Euro und wenn Du den und den Betrag von deinem Taschengeld dazu gibst, dann kannst Du sie haben.

Wenn es ein Herzenswunsch ist, gibt sie ihren Teil dazu, ansonsten wird sich das erledigen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von loonis 28.04.10 - 20:05 Uhr




Den Wunsch nach d. Diddl -Maus würde ich
erfüllen....
Mama muss es ja nicht mögen ...
Kind ist happy u. gut ist.
Ist ja harmlos.

"Ballerspiele" gibt es hier NICHT...
Aus u. Ende ...
So etwas kommt mir nicht ins Haus ...
ich kaufe auch keine Piostolen,Panzer etc ,da gibt
es hier keine Diskussion...

LG Kerstin