kein Arzt möcht mir helfen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von riraritachen 27.04.10 - 21:06 Uhr


Hallöchen,

ich hab seit heut Morgen starke Bauchschmerzen/krämpfe fühlt sich fast wie Muskelkater an, nur das der halt in der Darmgegend ist. Es tut so weh... #schmoll

Ich hatte schon heut morgen gepostet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2606390

und langsam weiß ich woher der Schmerz kommt.

Da ich mir vorgestern Bratäpfel mit sehr viel Zimt (ich bin Zimt-süchtig #schmoll) gemacht hab, hab ich wohl deswegen diese starke Übelkeit bekommen und mich übergeben was das Zeug hält.
Mein Mann meinte auch nur das ich sehr sehr angestrengt war, hatte ja auch danach so viele rote Pünktchen (wohlmöglich Blutpünktchen) unter den Augen.
Ja und meine Mutter meinte das ich wahrscheinlich einfach derzeit Muskelschmerzen habe.
Sobald ich meinen Bauch abtaste schmerzt es ja auch ziemlich.

Jedenfalls hab ich heut rumtelefoniert. Zuerst bei der FÄ, die konnt mich nicht mehr unterbringen und hat mir empfohlen mich an den Hausarzt zu wenden. Da wollt ich aber nicht hin, weil der mich sowieso nur voll quatscht und am Ende nichts verschreibt tut oder gar behandelt. (war am Montag schon da und der hat mich nicht mal angerührt)
Somit wollte ich zum Arzt für innere Medizin (also Internist) weil die bestimmt kompetenter sind als mein Hausarzt.
Die Frau am Telefon hat mich aber auch wieder zum Hausarzt schicken wollen. So nun bin ich in der Sackgasse.

Dann hatte ich vor zu einem anderen Hausarzt zu gehen. Da der aber erst wieder um 4 öffnen würde, hab ich mich kurz hingelegt weil ich meinen Schlaf von letzer Nacht nacholen wollte und diese fürchterlichen Bauchschmerzen (krämpfe in der Darmgegend) einfach vergessen wollte. Mein Mann hat jedoch vergessen mich zu wecken und somit bin ich dann erst um halb 7 aufgewacht und hab somit den Arzt verpennt.

PUhhh sorry für den langen Text. #heul

Meine Frage an euch... soll ich vielleicht ins Krankenhaus fahren?!
Da ich ja in der 12ssw bin, mach ich mir schon sorgen ob diese Schmerzen schlimm sind für das klene... und es ist kaum erträglich.

Sorry nochmal für den langen Text... #schmoll

Lg
rita

Beitrag von nisivogel2604 27.04.10 - 21:08 Uhr

Ich würde dir dringend raten dir eine Hebamme zu suchen. Die würde jetzt zu dir nach Hause kommen und mal gucken wies deinem Bauch geht.

Hast du Blutungen? Ist der Schmerz durchgehend oder immer wieder kehrend?

LG

Beitrag von riraritachen 27.04.10 - 21:13 Uhr


Hallo,

also Blutungen hab ich keine und mein Stuhlgang ist auch ganz normal.
Also nichts auffälliges.
Es ist halt nur der Schmerz in der Bauchgegend und der ist halt die ganze Zeit da... fühlt sich halt schon an wie Muskelkater aber in Verbindung mit dem Darm... kann ich irgendwie schlecht beschreiben.#schmoll

Und ich weiß gar nicht an welche Hebamme ich mich jetz wenden soll,
habe bis jetz keine gesucht und kann man sich die denn so einfach herbestellen... ? :-(

lg rita

Beitrag von nisivogel2604 27.04.10 - 21:19 Uhr

Du kannst dir einfach eine Hebi in deiner Umgebung suchen dann bist du fürs nächste mal gewappnet. Ich würde vermuten das es deine Mutterbänder sind die dir Beschwerden machen. Das wäre dann aber normal. Durchs Übergeben gefährdet man keine intakte Ss.

lg

Beitrag von qrupa 28.04.10 - 07:36 Uhr

Hallo

ja, für genau sowas sind Hebammen da. Ruf am besten heute direkt mal bei einer in deiner Nähe an (findest du z.B. unter www.hebammensuche.de) sag ihr dass du schwanger bist, beschwerden hast und gern eine hebamme hättest und dann wird sie mit dir nen termin ausmachen. Zahlt alles die Krankenkasse. Die meisten Hebammen kommen für sowas nach Hause un dwenn du irgendwann in der SS mal wieder Probleme hast und keinen Arzt findest oder nicht zum Arzt willst kannst du sie jederzeit anrufen.

LG
qrupa

Beitrag von labello1984 27.04.10 - 21:09 Uhr

Hey, wenn du wirklich richtig Schmerzen hast würde ich ins KH fahren...lieber einmal zu viel wie einmal zu wenig!!

Liebe Grüße

Beitrag von yale 27.04.10 - 21:13 Uhr

Aber verstopfung hast du nicht?

Sind die Schmerzen denn im gesamten bauchraum oder auf ein region beschränkt?

Geh auf jedenfall mal wenns nicht besser wird morgen zum HA oder ins KH.

Das muss ja irgendwo herkommen.

Ich hatte in meiner letzten SS Gallensteine.

Da hab ich schmerzen bekommen als wenn ich ewig nicht mehr aufm Klo war.

ich wünsch Dir alles gute und eine ruhige Nacht

Beitrag von riraritachen 27.04.10 - 21:17 Uhr


Hey,

also Verstopfung hab ich nicht, Stuhlgang ist ganz normal.
Auch keine Blutungen.

Ist halt nur der Schmerz ab Brustkorb runter und fühlt sich schon sehr an wie Muskelkater aber in Verbindung mit dem Darm...

Ich werd dann wirklich morgen zum Arzt gehen egal welcher, wenns nicht besser wird und mich noch versuchen mit Salbeitee zu beruhigen... #schmoll

lg rita

Beitrag von sexy-hexe 27.04.10 - 21:19 Uhr

also ich spiele kein arzt,denn das kann hier KEINER aber ich würde sofort ins krankenhaus gehen und noch ein tipp für die zukunft der arzt ist verpflichtet dich in solchen fällen dran zu nehmen und da ist es egal ob sein planer voll ist mit terminen.DAS NENNT MAN NOTFALL!!!!

Beitrag von bjerla 27.04.10 - 21:17 Uhr

Such dir einen anderen FA. Eine Schwangere mit Schmerzen "nicht mehr unterbringen" zu können, ist ja wohl ne Frechheit. Ich konnte IMMER einfach so zu meiner FÄ gehen und musste auch nie lang warten.

Zu deinem Problem: Fahr ins KH. Da wird dich wenigstens jemand untersuchen und nicht versuchen dich zu nem anderen Arzt zu schicken.

Drück die Daumen..... LG

Beitrag von agrippinia 27.04.10 - 21:22 Uhr

Huhu

man sollte in der SS KEINEN Zimt essen!!!Googel mal Zimt und schwanger!!!!!!!

Ruf Deine Hebamme an!!!!

Lieben Gruss die Sonnie

Gute Besserung

Beitrag von malzbier75 27.04.10 - 21:25 Uhr

Aber doch nur wenn man es in Massen essen würde. Soviel Zimt isst niemand.

Beitrag von agrippinia 27.04.10 - 21:30 Uhr

Naja sie sagt ja das sie Zimt süchtig ist :-) Und jeder nimmt es anders an!!!

Ich kann von meiner 1 SS auf dem Weihnachtsmarkt ein Liedchen singen!!!

Ich wäre Vorsichtig

Beitrag von datlensche 27.04.10 - 21:49 Uhr

hab ungefähr 1 mio tonnen gegessen wegen übertragung...da is nix passiert...

lg, lena *10.07.07 & #ei 36+0

Beitrag von malzbier75 27.04.10 - 22:09 Uhr

Ich hab mal gelesen, dass man 30 kg Zimtsterne essen müsste, um die Dosis zu erreichen die wehenfördernd ist. Soviel isst ja wohl niemand. Also macht euch nicht wegen allem so verrückt. ;-)

Beitrag von agrippinia 27.04.10 - 22:15 Uhr

ich rede ja auch nicht davon das sie wehen bekommt......

Beitrag von malzbier75 27.04.10 - 22:31 Uhr

Sondern? In welchem Zusammenhang sollte Zimt denn sonst noch nicht gut sein?