er spuckt seit 2 Stunden Unmengen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flake 27.04.10 - 22:18 Uhr

Als ich Luca (7 Monate alt) um 20 Uhr hinlegen wollte,kam ein riesen Schwall raus. Bin richtig erschrocken. Als ich ihn umziehen wollte das selbe nochmal. Ca 5 mal eine riesen Menge.
Danach war er sooo müde, dass er gleich auf meinem Arm dann eingeschlafen ist. Hab ihn dann erstmal ins Wohnzimmer zu uns hingelegt und als er eben wieder wach wurde in sein bett gelegt.

Ich habe jetzt Angst, dass er heute nacht nochmal spuckt?

Bin immer wieder am schauen obs ihm gut geht.

Was kann ich sonst tun?

Beitrag von marion0689 27.04.10 - 22:21 Uhr

Hey!!

Da geht gerade ein Virus um. Sind anscheinend sehr viele krank und uns hatte er letzte Woche erwischt.

Mein Kleiner ( 8 Monate ), hatte das auch. Es war aber Gott sei Dank am nächsten Tag wieder vorbei.

Ich würde noch abwarte. Wenn er wach wird, etwas dünnere Milch oder Tee anbieten und dann schauen ob es wieder rauskommt.

Würde aber morgen zur Sicherheit mal zum KiA gehen, der verschreibt euch dann auch Zäpfchen gegen Übelkeit und du bist dir sicher, dass es nicht schlimmeres ist.

Haben wir im übrigen auch so gemacht, obwohl er nachts nicht mehr gespuckt hat.,

Wünsche euch alles Gute und eine gute Besserung!!!

Beitrag von flake 27.04.10 - 22:25 Uhr

Ich dank dir für deine Antwort.

Beobachten werd ich ihn heute nacht auf jeden Fall.
Werd dann wohl später mal einen tee bereitstellen und schauen wie es bis morgen ist.

Beitrag von sunflower.1976 27.04.10 - 22:25 Uhr

Hallo!

Das klingt nach einem Magen-Darm-Infekt.
Wichtig ist, dass Dein Sohn genug trinkt. Nicht unbedingt viel auf einmal (das kommt schneller wieder raus), sondern lieber häufiger wenig. Wenn Dein Sohn wach ist, könntest Du ihm alle 3-5 Minuten einen Teelöffel Flüssigkeit geben. Essen ist in der ganz akuten Phase erstmal eher nebensächlich.

Ansonsten wasch Deine Hände immer gründlich (ggf. Desinfektionsmittel verwenden) und reinige alles, was mit dem Erbrochenen in Kontakt gekommen ist. Die Viren sind leider hochansteckend.

LG Silvia

Beitrag von thalia1979 27.04.10 - 22:46 Uhr

Hallo, Flake

mein Sohn hatte das auch als er 6 Monate alt war....habe 2 Tage lang gewartet in der Hoffnung, dass es wieder besser wird...wurde aber schlimmer....bin ins Krankenhaus gefahren und...Rotaviren! Wir sind ungefähr eine Woche dort geblieben, da die Gefahr der Austrocknung sehr groß war...Mein Rat: sofort ins Krankenhaus.....auch wenn nichts schlimmes ist, lass dein Kind untersuchen....

Gute Besserung....

thalia

Beitrag von flake 27.04.10 - 22:59 Uhr

Oje...Das hört sich ja schlimm an.

Bisher schläft Luca zum Glück ganz ruhig.
Wir werden morgen zusammen zum KIarzt gehn, um das abzuklären.

Beitrag von niki1412 27.04.10 - 23:12 Uhr

Hallo!

Wir hatten alle um Ostern rum den Norovirus. So wie Du es beschreibst ging es bei uns in der Nacht los und sie spuckte bestimmt 12 Mal. Letztendlich kamen wir für eine Nacht ins KH - und Helena an den Tropf. Lass Morgen unbedingt den Arzt mal draufschauen. Gute Besserung.

LG Niki mit Helena #blume