Kennt das jemand? + Probleme Gestationsdiabetes (etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mandaline 27.04.10 - 22:20 Uhr

Ich frage jetzt einfach mal.

1. Nachdem ich heut vom Diabetologen heimgegangen bin, bekam ich auf einmal so ein brennen in der Scheide. Ich bin dann unterwegs bei uns im Kurhaus auf Toi gegangen und hab beim abwischen festgestellt das etwas Blut dran war. Allerdings würd ich sagen von aussen nicht von innen (weiss nicht wie ich das erklären soll). Habe dann gleich beim FA angerufen und durfte auch vorbeikommen. Er hat aber nix gefunden. PH Wert ok. Keinen Verdacht auf einen Pilz oder so und auch keine Entzündung. Das brennen habe ich aber immer noch. Weiss vielleicht von euch jemand was das sein könnte und was man dagegen tun kann?

2. Ich war ja heut wieder beim Diabetologen, und ich bekomme meine Werte einfach nicht in den Griff. Die stellen das so hin als ob ich den ganzen Tag nur essen würde, was ich überhaupt nicht tu. Ich mach mir schon mehr en Kopf ums essen als um alles andere und ich bin auch ehrlich, mir macht das essen keinen spass mehr. Ich trau mich noch nicht mal mehr zwischendurch was zu essen, wenn ich hunger hab, weil ich denke dann schiesst mein Blutzucker wieder so hoch. Insulin spritz ich schon, ständig steigend. Was soll ich denn noch tun? Ich hab ja auch angst das das ganze meinem kleinen schadet. (Der hohe Blutzucker mein ich) Aber mehr wie auf die Ernährung achten, Insulin spritzen und mich ausreichend bewegen kann ich doch auch nicht tun... mach ich irgendwas falsch?

Bin jetzt in der 30. SSW!

Vielen Dank schonmal im Vorraus für eure Antworten! Mich macht das langsam echt fertig!

LG mandaline + #blume 30. SSW #verliebt

Beitrag von hardcorezicke 27.04.10 - 22:22 Uhr

huhu

zu punkt 2..

wie stellst du denn deine ernährung um?

ist du viel kartoffeln... nudeln oder so? oder brot?

ich rechne meine kohlenhydrate immer um.. so das ich nicht zu viel auf einmal esse

Beitrag von mandaline 27.04.10 - 22:25 Uhr

Das versuch ich jetzt seit 2 Wochen ungefähr weil sie mir das letzte mal erklärt hat wie ich das umrechnen kann. Aber so 100% kapier ich das nicht bei allem. Gibt es da irgendwo eine Tabelle?
Danke für deine Antwort.

Beitrag von hardcorezicke 27.04.10 - 22:35 Uhr

hier nach der seite gehe ich immer

http://www.lebensmittel-tabelle.de/Gruppe_16.html

und dann gibt es noch die seite.. aber die klappt bei mir nicht so wirklich

http://www.glyx-tabelle.de/index.php

Beitrag von mandaline 28.04.10 - 20:03 Uhr

Ich danke dir. Vielleicht hilft mir das weiter! Ich glaub aber die erste taugt mir mehr!

Beitrag von amstel-250 28.04.10 - 00:08 Uhr

Hallo Mandaline!
Zu Punkt 1 kann ich leider nix sagen.

Aber zu Punkt 2: Nach meinem Glukosetoleranztest ist der 2. Wert nach der Zuckerlösung zu hoch gewesen, daher muß ich nun seit 2,5 Wochen mein Essen umstellen und den Nüchternen und den Wert 1,5 Stunden messen.
Die Wert meiner 1. Woche sind nicht so gut, obwohl ich die BE's gezählt und eingehalten habe.

Ich bin mit meiner Hebi drauf gekommen, daß manche Lebensmittel bei mir mehr "reinhauen" als gedacht.

Wie z.B. daß ich morgens gerne 2 Tassen koffeinfreien Kaffee mit nem guten Schluck Milch getrunken habe (nicht mehr als 1/4 Liter insgesamt, also 1 BE). #schock
Ich nehme jetzt viel weniger Milch und die Werte sind danach prima.
Oder: Naturjoghurt 150 gr (eigentlich keine ganze BE rechne es aber so) mit 95 gr Erdbeeren 0,5 BE, das knallt bei mir rein als hätte ich 1 kg Pommes gefuttert!!! #schock

Gestern war ich dann auch zur 2 wöchigen Kontrolle und mir wurde nicht so recht geglaubt, daß ich die Ernährung umgestellt habe!! #aerger #augen Und das, wo man doch anhand der Werte der letzten Woche sehen kann, dass es nun klappt!!! Die machen es sich immer sehr einfach!! #aerger:-(#aerger#augen

Lass Dich nicht entmutigen und guck mal was du auf deinem täglichen Speiseplan für Sachen hast, die du vielleicht mal abwandeln oder weglässt um zu sehen, ob da das Problem liegt! Wenn das alles sooooo einfach wäre, dann müßten doch die wenigsten Diabetiker Insulin spritzen, oder??????

Alles Gute!
LG Gabi mit Babyboy #verliebt inside 33. SSW

Beitrag von mandaline 28.04.10 - 20:07 Uhr

Das mit dem Kaffee könnte bei mir natürlich sein.... trinkre morgens immer einen großen (normalen) Kaffee mit Milch. Ich habe die schlechtesten Werte immer Morgens bzw. am Vormittag. Ich glaube auch das bei mir Vollkornbrot/Semmeln so reinhauen. Aber ich weiss für das Frühstück keine gute alternative...

Beitrag von chantelle 28.04.10 - 09:41 Uhr

hallo,
ich habe keinen diabetes, "nur" glucoseintoleranz (also 1h-wert grenzwertig, 2h-wert ok)
ich kriege meine werte super in den griff mit:
-magerquark, aufgeschlagen mit mineralwasser und süßstoff, dazu beerenobst wie z.B. erdbeeren, waldbeerenmischung
-fleisch gegrillt oder natur gebraten mit salaten (ohne kartoffeln etc. oder nur ganz wenig)
-dampfgemüse mit ein paar nudeln oder reis (gibt es bei aldi als mirkrowellengericht)

brot u. semmeln (auch vollkorn) vertrag ich gar nicht

vielleicht musst du auch noch die für dich richtigen lebensmittel herausfinden?

alles gute!!