Urlaub am Meer: wieviel UV-Schutz muss sein?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dielollefrau 27.04.10 - 22:22 Uhr

Hi liebe Muttis,

wir fliegen bald mit unserer 14 Monate alten Tochter nach Spanien. Wir werden sie dort regelmäßig mit LSF 30-50 eincremen und ihr einen Sonnenhut aufsetzen. Über den Rest zerbreche ich mir gerad noch den Kopf ;-) Daher freue ich mich über Tipps zu folgenden Fragen:

1. Muss ein UV-Shirt sein? Oder reicht auch ein normales Shirt oder gar nackter Oberkörper?
2. Muss eine UV-Hose sein?
3. Braucht sie Wasser-Schuhe im Sand/im Wasser?
4. Braucht sie am Strand/Pool Schwimmflügel? Wenn ja, welche??

Ganz großes Danke schon jetzt für eure Antworten!

Eure Lollefrau

Beitrag von tantom 27.04.10 - 22:30 Uhr

Hallo!

Also LSF 50+ sollte es schon sein und zwischen 11 und 15 Uhr solltet ihr nicht rausgehen. Selbst im Schatten streuen die UV Strahlen!

1. Muss ein UV-Shirt sein? Oder reicht auch ein normales Shirt oder gar nackter Oberkörper?

- Ich finde UV Kleidung unabdingbar! Ist doch toll, dass es sowas gibt, dann sollte man diese auch nutzen!

2. Muss eine UV-Hose sein?
- Ja, ich finde mind. bis zum Knie.

3. Braucht sie Wasser-Schuhe im Sand/im Wasser?
- Wenn der Sand heiß ist, braucht sie Schuhe.

4. Braucht sie am Strand/Pool Schwimmflügel? Wenn ja, welche??
- Wir haben diese Schwimmflügel:
http://www.baby-markt.de/FLIPPER+Swim+Safe+Schwimmhilfe+PE+Schaumkern.htm
und sie sind super!

Ich schütze mein Kind lieber zuviel als zuwenig vor der Sonne, auch hier!

LG Tanja

Beitrag von dielollefrau 27.04.10 - 22:35 Uhr

Danke! Ich tendiere auch eher zu UV-Kleidung, finde nur, dass es schade ist, wenn man die Kinder so "verpacken" muss, obwohl es so schön ist, mal endlich nackig draußen spielen zu können :-D aber ich bin auch eher vorsichtig und schissig wegen einem Sonnenbrand ...

LG

Beitrag von tantom 27.04.10 - 22:41 Uhr

Die UV Kleidung ist so leicht und total schnell trocken, die stört gar nicht!

Ihr solltet natürlich nicht in die pralle Sonne und was wirklich richtig wichtig ist, zwischen 11 und 15 Uhr rein gehen. Ein Sonnenschirm oder eine Strandbar reicht nicht aus um vor UV Strahlung zu schützen!

Beitrag von dielollefrau 27.04.10 - 22:44 Uhr

Um die Zeit werden wir ins Hotel gehen und alle ein Nickerchen machen ;-)

Beitrag von kruemelimbauch08 27.04.10 - 22:34 Uhr

Hallöchen!#blume

Oh, wie schön. Wir werden unseren Urlaub in Italien verbringen.

Unsere Tochter ist jetzt 16 Mon alt und werde sie im Urlaub wie folgt schützen:

-Sonnencreme LSF 50 (darunter wäre mir zu wenig)
-bekleiden mit Tshirt und leichter Stoffhose
-Kopfbedeckung
-auch im Wasser Kopfbeckung und Tshirt
-möglichst viel im Schatten bleiben

Meiner Meinung nach brauchen Kinder nicht gebräunt aus dem Urlaub kommen, die Spätfolgen durch Sonnenbrände sind einfach zu gravierend!!!

Wünsche Euch einen schönen Urlaub,
Kruemelimbauch08

Beitrag von dielollefrau 27.04.10 - 22:37 Uhr

Nein, wenn Mama schön braun wird, reicht das ;-) Euch auch einen schönen Urlaub!!

Beitrag von mfrisch 27.04.10 - 22:36 Uhr

also ich kann dir nur von meinen erfahrungen schreiben. wir waren mit unserem sohn, als er 2 war am meer. wir haben zwar uv kleidung gehabt, aber er hat sie nicht angehabt, war auch nicht notwendig. wir waren einfach nicht für stunden in der prallen sonne, sondern sind immer wieder unter den schirm gegangen oder auch mal in die strandbar und haben ihn regelmäßig mit hohem faktor eingecremt. schuhe hatten wir crogs (oder crocs), lassen sich leicht ausspülen, wenn sand reingekommen ist, was ja stört. schwimmflügel auf jeden fall. egal welche, das gewicht muss übereinstimmen und ein GS siegel müssen sie haben.

kopfbedeckung muss sein!!! kind schonmal dran gewöhnen, falls sie es nicht mag.

Beitrag von luzie2 27.04.10 - 23:02 Uhr

Hallo,
wir waren gerade in Ägypten. Wir hatten für Mika (2,5) folgendes:

- Sonnencreme Faktor 50+
würde niemals niedriger nehmen!
- 2 UV-Anzüge zum Wechseln - diese hatte er auch immer an. Übrigens trugen sehr viele Kleinkinder UV-Schutzkleidung.
- UV Mütze mit Nackenschutz

für den Poolbereich hatten wir Croqs, damit er auf den nassen Fliesen nicht ausrutscht. Die hat er auch im Wasser zum Plantschen angelassen.
- natürlich hatte er Schwimmflügel, Bema

Das gleiche hatte er auch getragen, als er mit 13 Mon. zum ersten Mal mit im Urlaub war.

LG und viel Spaß
Kiki

Beitrag von murmel72 27.04.10 - 23:28 Uhr

Hallo,

ich ziehe meinen Kindern keine UV-Kleidung an.
Sie werden mit einer guten, hochwertigen Sonnencreme eingecremt, bekommen einen Sonnenhut auf den Kopf und meiden mittags die Sonne.

Schuhe nur, wenn der Sand sehr heiss ist. Aber auch das ist sekundär. Man kann sein Kind auch tragen, wenn es nötig ist ;-)
Und wenn sie sitzend im heissen Sand spielen, helfen auch Schuhe nichts.

Schwimmflügel natürlich, wenn sie nicht schwimmen können.
Allerdings keine Billigbema sondern in unserem Fall Kraulquappen. Die halten das Kind höher über Wasser als herkömmliche Schwimmflügel.

LG
Murmel

Beitrag von jindabyne 28.04.10 - 11:20 Uhr

Wir kommen gerade aus Spanien zurück und meine Kinder haben am Strand beide UV-Kleidung und Mützen getragen. Die meisten anderen Kinder in ihrem Alter waren dort nackig, keine Schwimmflügel, keine Mützen. Nunja, muss jeder selber wissen.
LS-Faktor 50 für die ersten Tage, dann 30. Morgens waren wir meist am Pool oder einkaufen, über Mittag im Apartment (selber gekocht), nach dem Mittagschlaf der Kleinen gegen 15 Uhr am Strand. Beide hatten keinen Sonnenbrand, sind an den unbedeckten Stellen aber doch sehr braun geworden.
Nackt herumlaufen können meine Kinder im Sommer wieder zu Hause im Garten. Am Meer und Pool, wo durch die Reflexion des Sonnenlichts im Wasser die Gefahr eines Sonnenbrandes um ein Vielfaches höher ist, muss das nicht sein.

Übrigens haben mein Mann und ich uns auch mit LSF 30 eingecremt. Spätestens seit unsere Väter Vorstufen zum Hautkrebs hatten, legen wir keinen Wert mehr darauf, im Urlaub völlig durchgeröstet zu werden. Und Urlaubsbräune haben wir trotzdem mitgebracht :-p

Lg Steffi

Beitrag von angel11 28.04.10 - 13:24 Uhr

Hi,
wir fliegen dieses Jahr auch wieder nach Spanien (Malle)#huepf, wir waren letztes Jahr auch schon da!

1. + 2. Ich hab Kim UV Shirt und UV Hose angezogen! Wenn sie so klein sind ist die Haut noch so sensibel und diese starke Spanien-Sonne nicht gewohnt, ich kann da beides nur empfehlen!

3. Für auf den Weg bis vorne zum Wasser hab ich ihr die Strand-Schuhe angezogen, der Sand ist doch sehr heiß! Wir haben uns auch nah ans Wasser hingelegt, die Kleinen wollen eh die ganze Zeit da spielen!

4. Schwimmflügel sind empfehlenswert, man brauch nur mal eine Sekunde abgelenkt zu sein und #schock!!! (Ist natürlich kein 100% iger Schutz, aber sie gluckern nicht direkt unter!) WIR HABEN DIE KLASSISCH ORANGENEN VON BEMA!

LG ANGEL, DIE NICHT WEISS WARUM DIE TASTATUR AUF EINMAL NUR GROß SCHREIBT!!!!#gruebel#aerger