Exmann und Kosumsucht ....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von cbelana 27.04.10 - 23:30 Uhr

Hallo Zusammen,

meine Tochter ist sechs und seit einiger Zeit leben mein Mann und ich getrennt.

Er holt sie auch regelmäßig ab und verbringen viel Zeit miteinander, was ich auch gut finde.

Doch ein Problem gibt es: Er fährt IMMER mit ihr einkaufen und kauft ihr ständig Geschenke: Polly Pocket; Ohrringe; Schmuck: Barbie....es nimmt kein Ende.
Jedesmal wenn meine Tochter zurück kommt, hat sie etwas anderes Neues dabei.

Ich selbst kann mir das nicht leisten; möchte ich auch nicht.
Habe es meinem Mann auch schon gesagt das er das lassen soll, doch er kann ihrem Blick nicht widerstehen.

Mein Lebensgefährte und ich sind nun immer die BUHMÄNNER -denn erziehen und NIX kaufen machen nur wir.

Hat jemand einen Tipp für uns??

Danke und herzliche Grüße

cbelana und Co

Beitrag von marie609 28.04.10 - 08:28 Uhr

Hallo,

viel kannst du da eh nicht machen, wenn reden nix hilft!

Was genau sagst du ihm denn wenn sie wieder mit neuen Geschenken nach Hause kommt?

Vielleicht hilft es ihm ja wenn du ihm sagst das die kleine nicht käuflich ist und er die Freizeit mit ihr anders planen soll wie Spielplatz, Kino, Picknick, Radfahren etc...

Beitrag von xyz74 28.04.10 - 09:20 Uhr

Hat jemand einen Tipp für uns??
---------------------------------

Nicht so viel Wind darum machen.
Das erledigt sich von allein.
So wie Du Angst hast als Buhmann dazustehen, hat Dein Ex wahrscheinlich Angst seine Tochter zu verlieren.
Gerade Männer neigen dazu über Materieles ihren Wert zu bemessen.
Lass die Beiden einfach machen und die Zeit für Dich arbeiten.
Die Ex eines Freundes hat den Spieß auch umgedreht.
Wenn ihre Tochter was wollte, was sie sich nicht leisten konnte/wollte, hieß es: "Schatz, da musst Du Papa fragen. Ich hab dafür kein Geld!"

Beitrag von rienchen77 28.04.10 - 09:48 Uhr

lass ihn...somit kompensiert er sein schlechtes Gewissen dem Kind gegenüber...

Beitrag von evenea 28.04.10 - 10:00 Uhr

Hallo!

Ich würde ihn lassen.
Er versucht doch nur dem Kind etwas Gutes zu tun und da er sein Kind nun mal nicht jeden Tag sieht, kauft er ihr dann etwas, wenn er sie sieht.

Wenn mein Sohn bei seinem Papa ist, bekommt er auch ganz oft etwas geschenkt oder sie gehen ganz viel Eis essen, in den Zoo, ins Spielhaus etc.

Ich kann mir das nicht immer leisten.

LG
Evenea

Beitrag von braut2 28.04.10 - 10:26 Uhr

Ich glaube auch nicht, daß Du da viel machen kannst wenn Dein Ex das so fortführen will.........
Aber ich kann auch Deinen Unmut oder Deine Angst verstehen. Meine Freundin hat das momentan auch, und ihr kleiner ist erst 3 Jahre. Sie kennt es von sich selbst, ihr Vater hat es genauso gemacht und irgendwann wollte sie eben bei ihrem Vater leben. Was sie dann auch getan hat. Und es bekam ihr damals nicht sehr gut.

Aber allein die "Angst", daß Kind könne sich für den Elternteil "entscheiden", bei dem es mehr bekommt, die ist ja nun immer da. Egal ob von Deiner Seite oder von der Seite des Vaters.
Ich hoffe, daß das auch nur eine Phase Deines Ex ist, damit er eben kompensiert, daß eure Tochter bei Dir lebt und sich alles irgendwann einspielt.

Ansonsten kannst Du wohl nur Deiner Tochter beibringen, daß es bei Dir DIES und bei Papa DAS gibt.

Lg b2

Beitrag von grundlosdiver 28.04.10 - 11:59 Uhr

Wie oft sehen sich die beiden?

Meine Stieftochter kommt alle 14 Tage für 2 Tage und meistens bekommt sie auch irgendwas... mal eine Zeitung oder andere Kleinigkeiten.
Es ist doch logisch, dass wir in der Erziehung dieses Kindes nicht viel machen können, weil einfach die Zeit fehlt!
Und ganz ehrlich, die komischen Erziehungsmethoden ihrer Mutter würden wir hier auch nicht mittragen!!!
So ist es das Kind gewöhnt, dass es bei Papa eben anders ist als bei Mama.

So solltet ihr es auch handhaben: Bei Papa ist es anders als bei Mama. Wenn es andersrum wäre, dass die Kleine bei Papa leben würde und bei Dir nur zu "Besuch", dann glaub mir, würde es andersrum laufen!
Und dass Du Deiner Tochter NIE was kaufst, kann ich nicht so recht glauben!

Beitrag von cbelana 28.04.10 - 19:20 Uhr

Hallo...an Alle....

wir Danken allen für die lieben Antworten.
Es hat uns ein wenig geholfen.

herzlich cbelana#herzlich