an alle die noch da sind!! BRAUCHE HILFE

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von magnamater 28.04.10 - 00:23 Uhr

der sohn meiner nachbarin weint jetzt schon 1 1/2 std. ununterbrochen und ruft ständig nach seiner mutter. er ist wirklich sehr gut zu hören. aber seine mutter rührt sich wohl nicht. in der wohnung selbst ist alles dunkel. wie kann ich dem kleinen helfen? er ist etwa 2 oder 2 1/2 jahre.

soll ich die polizei rufen und fragen ob sie vorbei schauen können?

vor einiger zeit ging das ständig so und deshalb hab ich mich mal beim jugendamt informiert. die wollten sich gleich drum kümmern und danach war auch alles lange zeit ruhig. bis heute. nur ist es heute anders. sein flehen meine ich. damals sagte sie zu meinem mann das wäre eine bockige art von ihm. aber wenn ein kind bockig ist dann jammert es doch nicht sondern schreit und kreischt. und auch wenn es eine bockige art ist, lass ich das kind doch nicht stundenlang allein in einem dunklen zimmer vor sich hin jammern.

ich will doch nur das man sich um ihn kümmert. wer lässt denn sein kind nachts so lange alleine schreien??

was soll ich bloß machen?

Beitrag von verena2608 28.04.10 - 00:32 Uhr

Guten Morgen, ich würde klingeln gehen und nachfragen, ob alles in Ordnung ist. Dann siehst Du ja, was sie Dir sagt. Danach kannst Du ja immer noch die Polizei rufen, wenn sich nix ändern sollte. lg

Beitrag von luder2101 28.04.10 - 00:32 Uhr

hallo
würde mal dort schellen,wenn keiner reagiert und der kleine man weiter schreit würde ich doch jemanden verständigen
ist ne doofe situation aber wenn nachher was ist brauchst du dir keine vorwürfe zu machen
habe selber zwei kleine kinder die auch schon mal nachts weinen aber nicht soooo lange
lg antje

Beitrag von marionr1 28.04.10 - 07:03 Uhr

Hallo!

Was hast du gemacht? War sie überhaupt zu Hause?

Lg Marion

Beitrag von widowwadman 28.04.10 - 07:35 Uhr

Weisst du denn ob das Kind alleine schreit? Meine Tochter kriegt das auch wuderbar mal hin, wenn wir bei ihr sind, wenn sie bockig ist. Und zur Schlafenszeit machen wir deshalb das Licht auch nicht an.

Beitrag von magnamater 29.04.10 - 10:13 Uhr

hallo.

also ich wusste natürlich nicht ob sie bei ihm war. allerdings gab es einmal die situation das man sie gehört hat als sie mit ihm sprach und das war diesesmal nicht der fall.

außerdem denke ich dann immer an uns wenn meine kleine auch mal nachts weint. wir reden dann immer mit ihr in mindestens der selben lautstärke wie sie weint. deswegen nehme ich an das man sie doch hören müsste. die wände hier sind so dünn und wenn man noch das ohr an die wand hält dann hört man ihn sogar wenn er spricht. da müsste man doch annehmen das man sie auch hört.

ich weiß es wie gesagt nicht. aber ich hatte einfach das gefühl. bestätigt hat mich dann auch sein flehen und rufen. ich kann mir nicht vorstellen das er so nach seiner mama rufen würde wenn sie daneben steht.

lg

Beitrag von babylove05 28.04.10 - 08:48 Uhr

Hallo

ich hätte auch geklingelt ( weiss ja nicht was du gemacht hast ) alleine schon um zusehen ob vieleicht auch alles mit der Mutter ok ist... Ich selber bin Alleinerziehen ( bald mit 2 Kindern ) und wäre froh wenn meine nachbarn ab und an mal schauen ob ich noch Lebe.... Man weiss ja nie ...später ist sie vieleicht aus dem Bett aufgesatnden weil der kleine geweint hat und hingefallen und sich den Kopf aufgehauen ... mann muss ja nicht immer nur damit rechnen das dem kleinen was fehlt und die Mutter sich nicht kümmert....

Lg Martina

Beitrag von fraggle07 28.04.10 - 08:51 Uhr

Hey, habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen.

Hat der Kleine noch weiter nach seiner Mutter gerufen? Hast Du noch geklingelt?
Würde mich interessieren.
Weiß selber nicht wie ich in so einer Situation reagieren würde...aber ich würde wahrscheinlich an meinen Sohn denken und handeln!
Grüße m.

Beitrag von schnucky04 28.04.10 - 10:53 Uhr

Hey,

ich wär auch mal Klingeln gegangen...

Mich interessiert aber nun was war??
Bist du rüber???

Beitrag von magnamater 29.04.10 - 10:06 Uhr

hallo.

also das war eine furchtbare situation. doch kaum hatte ich hier gepostet war er plötzlich ruhig. ich mein, bei 1 1/2 std. weinen ist er bestimmt erschöpft eingeschlafen. am nächsten tag hab ich den kleinen und seine mutter gesehen. aber ich muss ehrlich sagen, ich habe es nicht geschafft das thema anzusprechen.

ich hoffe es kommt bald der richtige zeitpunkt an dem ich mit ihr darüber reden kann.

danke für eure antworten.