Wäschetrockner und Weichspüler

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von snowwhithe 28.04.10 - 06:39 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, wer von Euch Weichspüler in die Wäsche macht und dann die gewaschene Wäsche in den Trockner packt?

Ich mach das schon immer so... #schein
Jetzt les ich, daß man das nicht tun sollte, wegen den Sensoren im Trockner, die dann ja feststellen, wann die Wäsche trocken ist... mit dem Film des Weichspülers auf den Sensoren, geht das nicht. Mit der Zeit lagert sich der Weichspüler dort immer mehr ab. #schock

Oh Gott! Seit mehr als 5 Jahren trockne ich immer mit der Weichspüler gespülten Wäsche!

Bin ich ein einzellfall?

LG S. #sonne

Beitrag von nicola_noah 28.04.10 - 07:09 Uhr

Hallo,

Nein,du bist kein Einzelfall,ich mach das genauso#schein

Welche Sensoren?
Mein Trockner wird auf Zeit eingestellt....

Beitrag von snowwhithe 28.04.10 - 08:18 Uhr

Phu... da bin ich jetzt aber echt erleichtert...

Ja, mein Trockner läuft auch nach Zeit, aber In der Trommel sind Sensoren verbaut, die dem Trockner signalisieren, daß die Wäsche trocken ist. Man kann die auch bei meinem Trockner mit dem bloßem Auge erkennen.

Jedoch kann ich nicht ohne Weichspüler waschen, ich bin fast schon süchtig nach dem Geruch...

Ich finde auch, daß die Wäsche gar nicht soooo weich wird, wenn man Sie ohne Weichspüler trocknet.

Beitrag von pummelchen74 28.04.10 - 08:11 Uhr

Hallo,

ich benutzte nie Weichspüler, schon garnicht wenn ich die Wäsche im Trockner trockne.
Es stimmt das man keinen Weichspüler beim Trockner verwenden soll.

LG Pummelchen

Beitrag von snowwhithe 28.04.10 - 08:19 Uhr

Hmmm. naja das machen viele, man lest es ja auch oft...
Ich könnte das nicht.

Trotzdem Danke für deine Antwort. #sonne

Beitrag von lisasimpson 28.04.10 - 08:45 Uhr

keine ahnung- hab ich immer so gemacht (und meine mutter macht das seit vielleicht 20 jahren so).
erst seit wir kinder haben benutze ich nur noch für bestimtme sachen weichspüler (nicht für kinderkleidung), so daß ich im Moment nur noch ca 2 wäschen die woche mit weichspüler habe- alles andere ohne..
hab ich noch nie gehört mit den sensoren

lisasimpson

Beitrag von miau2 28.04.10 - 09:12 Uhr

Hi,
darf ich mal eine ganz blöde Frage stellen:

WARUM machst du das überhaupt?

Wenn ich Wäsche in den Trockner packe, egal, ob Handtücher, Babystrampler, Moltontücher, Bettwäsche..., dann kommt das derart kuschelweich wieder raus, dass jeder Weichspüler das auch nicht besser hinbekommen hätte...

Deine Frage kann ich dir daher nicht beantworten, ich wäre nie auf die Idee gekommen, überhaupt Weichspüler für Trocknerwäsche anzuwenden...

Reine Neugier...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von dominiksmami 28.04.10 - 10:09 Uhr

Huhu,

nicht irre machen lassen, das geht sehr wohl *g*

Ich benutze bei einigen Sachen trotz Trockner etwas Weichspüler ( wirklich wenig allerdings) da sie sich einfach besser anfühlen und manchen kommt ohne Weichspüler knisternd aus dem Trockner...obwohl ich Plastikschaf eigentlich vermeide wo ich nur kann.

Allerdings wische ich 1 bis 2 mal die Woche mit einem Mircrofasertuch das ich mit etwas Essigwasser befeuchte durch den Trockner und befreife ihn so von den Rückständen, so bleiben die Sensoren frei und funktionieren wunderbar.

Mein Trockner ist jetzt 7 Jahre alt und trocknet immer noch wunderbar.

lg

Andrea

Beitrag von jenjo 28.04.10 - 10:56 Uhr

Wir haben bisher immer mit Weichspüler gewaschen und anschießend im Trockner getrocknet....

Waschmaschiene und Trockner sind von Schwiegereltern und (glaub ich) aus Omas Zeiten - naja vielelicht nicht ganz so alt, aber wirklich alt und täglich mehrmals in Gebrauch...... da ist bisher nie irgendwas wegen Sensoren kaputt gegangen oder nicht richtig getrocknet....

LG

Beitrag von jeannylie 28.04.10 - 12:05 Uhr

Hi,
ich mache das auch immer so. Mein Trockner lebt seit Jahren (ich hoffe glücklich?) damit :-p
Leider haben wir hier so hartes Wasser (Rheinwasser...) dass ich auf Weichspüler angewiesen bin.
Was ich aber immer mache, ich habe eine 2 l Weichspüler Flasche, da schütte ich die neue gekaufte 1 l Flasche immer rein und verdünne mit Wasser. Das Zeug ist ja immer so konzentriert, dass man es schnell überdosiert.

Funktioniert prima und spart auch noch Geld.
LG

Beitrag von aakon2007 28.04.10 - 13:42 Uhr

Hi, bei denen wo man nur die Zeit eingeben kann ist es nicht sooo schlimm. Aber vor allem die neuen haben nur noch Trocken oder bügelfeucht usw stehen, und dann noch dazu: Pflegeleicht oder Baumwolle usw. Ich hab außer Kalt und warm lüften 10 Min, 20 Min, gar keine Zeitangaben mehr zum einstellen. (neuer Miele)Auf dem Display steht nur die zeit wo er noch braucht. Deswegen hat der ja die Sensoren. Die sagen ihm he die wäsche braucht noch. Auch verändert sich im laufenden Programm die Restzeit,mal ist es länger mal kürzer. Daran seh ich das die Sensoren ihre Arbeit machen. Und ja, Weichspüler ist schädlich fürn trockner, hab ich vom fachmann.
Du kannst ihn schon ab und zu benützen, aber dann die Trommel mit Essigwasser auswischen. mach ich auch so.
Lg Elfi