BRCA1

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von klecks80 28.04.10 - 07:09 Uhr

Guten Morgen!!!

Ich habe gestern einen Brief von einem Medizinisch Genetisches Zentrum erhalten.

Nun soll ich mich auf BRCA1 hin untersuchen lassen, da letztes Jahr 2 Fälle in der Familie mit Brustkrebs-Eierstockkrebs und Gebärmutterhalskrebs aufgetreten sind.

Ich wollte nun gern mal ob jemand schon mal solch eine Untersuchung hinter sich hat, wie es gemacht wird und wie lange es dauert bis man endgültig ein Befund hat??!!

Momentan bin ich nervlich unten, weiß nicht mehr was ich denken soll. Wie sieht es dann mit meinem Kinderwunsch aus, muss ich es begraben??? Es sind so viele Fragen die auftreten. Einen Termin hab ich erst nächste Woche.

Vielen Dank für´s #bla #bla#bla, wüßte momentan nicht mit wem ich darüber reden kann.

LG klecks80

Beitrag von linchen672 28.04.10 - 10:17 Uhr

Hallo,

lass Dich beim FA und in einem zertifizierten Brustzentrum beraten.
Die Untersuchung des Gens wird über eine Blutentnahme und einer Humangenetischen Untersuchung gemacht, Ergebnis liegt nach ca. 4 Wochen vor. Es ist aber wichtig das Du davor und auch nach Vorliegen des Ergebnisses Informationen und Beratung erhälst. Sollte das BRCA1-Gen nachgewiesen werden bedeutet das für Dich das Du engmaschig zur Kontrolle gehen solltest. Teilweise bieten zertifizierte Brustzentren auch Screenigprogramme und Betreuung an.

Schau hier http://www.uni-frauenklinik-tuebingen.de/bereiche/brustzentrum/behandlungsspektrum/familiaerer-brustkrebs.html es gibt bestimmt auch eine Uniklinik oder ein Brustzentrum in Deiner Nähe.

LG

Beitrag von klecks80 28.04.10 - 10:33 Uhr

vielen dank für deine antwort und auch den link.

ich habe nächste woche donnerstag einen termin bei meinem FA und dann weitersehen. mich beschäftigt auch die frage, ob meine 10-jährige tochter nun auch zu einer untersuchung muss. #zitter

lg

Beitrag von linchen672 28.04.10 - 10:42 Uhr

Bitte gerne

Deine Tochter muss nur zur Untersuchung wenn bei Dir das Gen nachgewiesen wird. Grundsätzlich empfehlen wir aber jeder Mutter die Tochter frühzeitig an Vorsorge beim FA ran zu führen und ihr zu erklären wie wichtig auch Selbstvorsorge ist (regelmäßig nach der Mens die Brust selbst abtasten).

Verstehe das Dir das alles Angst macht, aber sehe es mal so Du hast die Information frühzeitig erhalten und kannst Dir Hilfe suchen und regelmäßig untersuchen lassen. Früherkennung ist immer noch die beste Therapie und erst recht wenn eine familliäre Disposition besteht.

Alles Gute

Beitrag von celini13 28.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

ein Defekt in diesem Gen ist mit dem Risiko verbunden an Brustkrebs zu erkranken. Es MUSS aber nicht automatisch bedeuten, dass es zu einer Erkrankung kommt.
Also für dich gibt es momentan keinen Grund Panik zu bekommen.
Sieh es als eine Chance.
Gesunde Ernährung und ein ausgewogener Lebensstil können auch bei Risikopatienten viel ausmachen.

Viel Glück