Wie den Schnuller abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von selina9871 28.04.10 - 07:13 Uhr

Guten Morgen!

Bevor ich zu meinem Anliegen komme, erst mal ne #tasse Kaffee, Tee, oder Kaba. :-D

Meine nun 2-jährige Tochter benutzt den Schnuller. Sie nimmt so einen in Cherry-Form. Den bekommt sie auch nur zum Schlafen (Mittag, Nachts).
Nun hab ich festgestellt, dass sich die Vorderzähne schon ein bisschen nach aussen gebogen haben #schock und möchte den Schnuller nun ganz abgewöhnen. Wie stelle ich das am besten an? Wenn sie ihn nicht bekommt, dann fängt sie wirklich ganz doll an zu weinen und dann zu toben. #schock #heul
Wie habt ihr das gemacht? Gibt es da vielleicht eine Methode, die nicht gleich so brutal ist? #kratz

Würde mich über hilfreiche Tipps freuen und be#danke mich schon mal.

LG
Mel

Beitrag von muffin357 28.04.10 - 08:45 Uhr

ich kenne 3 mamas, die damit erfolg hatten, erst ein loch in den schnuller zu schneiden und dann langsam vorne immer mehr abzuschneiden, --- der schnuller war dann da, erfüllte aber seinen zweck nicht mehr und die kinder haben das abgewöhnen so leichter mitgemacht ... - ein versuch isses wert....

lg
tanja
oooohhhhje, -- uns steht das auch noch bevor....

Beitrag von judith81 28.04.10 - 14:01 Uhr

Hi,
Johanna bekam mit 2 Jahren einen Latexschnulli, irgendwann mit 2 J. 2 Monaten hatte sie in durchgebissen. Ich zeigte ihr, dass er kaputt ist und er in den Abfall muss. Erklärte ihr, dass wir keinen haben. Sie warf ihn dann selbst in den Müll und erklärte Papa dann "Nulli dabut". 3 Nächte wachte sie dann auf und machte ca. 1 Woche beim Einschlafen leichte Probleme, sie schlief nicht von alleine ein, nur auf meinem Arm .... danach war es aber vergessen. Obwohl ihr kleiner Bruder noch einen Schnulli hat!!!
LG
Judith

Beitrag von tauchmaus01 28.04.10 - 08:57 Uhr

Ich habe ihren Schnuller an ein Schmusetuch gebunden. So konnte sie zwar schnullern aber wenn sie spielen wollte, dann brauchte sie beide Hände und hat das Schmusetuch ablegen müßen.
Nachts zum Einschlafen hat sie ihren Schnuller dann noch gehabt und ich hab ihn ihr einfach nachdem sie schlief aus dem MUnd gezogen.

Mit 3 hat sie den Schnuller dem Nikolaus geschenkt, denn der sammelt die und legt sie auf seinen Kamin.

In Berlin gibt es einen Schnullerbaum, das ist total süß.
Da hängen die Kleinen dann ihre Schnuller ran und es gibt die Sage dass kleine Babys die noch keinen Schnuller haben sich einen dort aussuchen können.;-)

Der Tip mit dem Loch soll wohl auch klappen auf jeden Fall sollte man die kleinste Größe nehmen.....



Mona

Beitrag von hsi 28.04.10 - 10:46 Uhr

Hallo,

bei meinen zwei ist mit 2,5 Jahren die Schnuller-Fee gekommen und hat den Schnulli mitgenommen. Beide waren damit einverstanden gewesen und beide haben sich über ihre GEschenke gefreut. Beide haben 3 Tage noch nach dem Schnulli gefragt, aber dann war ruhe gewesen. Bei der Grossen war es etwas schwieriger, weil ihr KLeiner Bruder mit damals 1,5 Jahren noch den Schnulli gebraucht hat.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von bea-christa 28.04.10 - 11:28 Uhr

Hallo Mel,

wir haben auch letztens beim KiA den Tipp mit dem Loch im Schnuller gelesen (siehe Beitrag Tanja). Wir haben es noch nicht ausprobiert, weil wir bei Nina (23 Mon.) seit paar Monaten tagsüber mit dem Schnullerentzug angefangen haben. Das klappt schon relativ gut. In der nächsten Stufe werden wir das auch mit dem Loch versuchen :-)
Wir haben Nina auch immer nur 1er-Schnuller gegeben, weil in der Eltern-Zeitschrift von den größeren abgeraten wurde.

Lieben Gruß - Bea

Beitrag von fuzzie1 28.04.10 - 13:00 Uhr

Hallo!
Hab noch eine völlig andere Version. Ist ein wenig gemein, aber ich kenne zwei Mütter bei denen das von einen auf den anderen Tag super funktioniert hat. Die haben den Kindern erzahlt, dass die Schnullis "sauer" werden wenn die Kinder zu "groß" für den Schnulli sind. Dann wurde mit einer Spritze etwas Zitronensaft in den Schnulli gespritzt und danach schmeckt der ja nicht mehr. Ziemlich harte Tour, aber dann war der Schnulli vergessen!
Ich hab´s nicht getestet, aber ich denke das die Variante mit Abschneiden auch nicht ungefährlich ist, grad bei Silikon-Nucki´s. Wenn da kleine Stückchen von verschluckt werden?! Da ist Zitrone doch recht ungefährlich.
Lg

Beitrag von andrea761 28.04.10 - 15:58 Uhr

Hi
Ich gehöre zwar noch nicht hier her, aber vielleicht kann ich dir doch helfen!
Ich habe mal einen Bericht gelesen in dem das so beschrieben war:
Man solle mit dem Kind reden und sagen bald bist du ein großes Kind (an irgendeinem Tag X festes Datum ausmachen) und große Kinder brauchen keinen Schnuller mehr-aber dafür bekommt es dann ein Geschenk, welches eben nur große Kinder bekommen können (irgendwas passendes aussuchen). Das immer wieder mit dem Kind besprechen bis der Tag x da ist.
Am Tag x darf das Kind sein Geschenk öffnen und schneidet mit der Mama alle seine Schnuller kaputt und wirft sie selber in den Abfall und sich von den Schnuller verabschiedet, denn große Kinder brauchen ja keinen Schnuller mehr!
Bei einer Bekannten hat es so funktioniert, weil das Kind die Schnuller ja auch selber vernichtet hat und weiß das kein Schnuller mehr da ist. Es war zwar immernoch manchmal traurig aber es hat geklappt.
Vielleicht probierst du es mal aus?
Lg
Andrea