Hilfe... Was kann ich tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeany82 28.04.10 - 07:44 Uhr

Hallo

Es gehört zwar nicht ganz hierher, aber ich brauche mal eure Hilfe/Meinungen zu der Sache...

Wir wohnen hier in einem Gebiet, wo mehrere Wohnblocks mit jeweils mehreren Mietparteien stehen. Um die "Wohnblocks" herum führen Wege zu den Wohnungen mit stellmöglichkeiten für Fahrräder und Roller vor jeder Wohnung. Vor und hinter den Häusern sind große Rasenflächen auf denen die Kinder der Mieter spielen.
Nun zur Sache... Unter diesen Kindern ist auch ein geistig behindertes Kind von ca 10 Jahren, welches aber geistig ca auf dem Stand eines 2 oder 3 jährigen Kindes ist. Die Mutter des behinderten Kindes "schiebt" das Kind immer ab und lässt draussen spielende Kinder auf ihr Kind "aufpassen". Angeblich würde sie in 5-10 Min dazukommen, was sie aber nicht tut, sie lässt sich alle paar Stunden mal kurz blicken. Auch wir legen uns mit unserer Tochter (7Monate) gern mal draussen auf die Wiese und spielen mit ihr bei dem tollen Wetter an der frischen Luft.
Nun ist es so, das wie von dem besagten Kind "belästigt" werden, dh das Kind klammert sich zum beispiel an mich ran (ich mag es nicht wenn mir fremde Personen so nahe kommen). Ein "Lass das Bitte oder Lass mich Bitte los" versteht das Kind nicht oder ignoriert es... Dann schmeißt sich dieses Kind zu uns auf die Decke, reißt meiner Tochter das Spielzeug aus der Hand, setzt und rollt sich mehrfach fast auf meine Tochter drauf, sie griff auch schon in den Kinderwagen und hielt die Hand meiner Tochter "zu fest" fest. Ein "Lass es bitte" "Setz dich bitte auf die andere Decke" "Achtung hier liegt ein Baby" bringen natürlich nichts... Was kann ich bloss tun? Die Mutter ist nicht da und ich kann ja schlecht das Kind am Arm packen und wegziehen oder ähnliches... Dazu kommt, wenn dem Kind was stört, fängt es an sich selbst zu schlagen und zu kneifen. Und die Mutter ist nicht da um zu sagen "lass es". Mir tut es wirklich leid. Wie kann man nur so verantwortungslos sein.
Es kann doch nicht sein, das 10 jährige Kinder auf ein behindertes Kind "aufpassen" sollen, dieses Kind hört nicht auf andere. Zudem sind die Kinder mit Spielen beschäftigt und können und vor allem wollen nicht immer ein Auge auf das Kind haben...
Was soll / kann man den in so einem Fall tun?
Reden nützt gar nichts, selbst die Kinder beschweren sich regelmässig, das sie als Mutter selbst auf ihr Kind aufzupassen hat.
Ein beispiel das reden nichts hilft ist, das Kind hat den Roller meines Mannes umgeworfen. Uns wurde von der Mutter nicht bescheid gesagt. Mein Mann wollte sie zur rede Stellen warum man sowas nicht sofort meldet. Sie lebe 2 Jahre in Deutschland und wüsste was sie zu melden hätte und was nicht, es wäre ja nix passiert. An dem Roller sind mehrere Kratzer,einige Teile der Verkleidung sind gebrochen und kaputt, das Licht geht nicht mehr etc... Als wir die Polizei riefen war es ihre Tochter nicht mehr... Wir können nur privatrechtliche Schritte eingehen um wahrscheinlich eh selbst auf den Kosten der reperatur sitzen zu beiben....

Sorry, sehr lang geworden. Aber ich finde es ganz schlimm und verantwortungslos was diese Mutter mit ihrem Kind macht und brauche echt mal eure Hilfe was ich da bloss tun kann....

LG Jenny

Beitrag von canadia.und.baby. 28.04.10 - 07:55 Uhr

Guten morgen,

das klingt echt hart......
Ich denke diese Mutter ist mit ihrem Behinderten Kind komplett überfordert oder hat einfach keine Lust.

Ich würde nochmals versuchen mit der Mutter zu reden, sollte das alles nichts bringen (und so hart es auch klingt) würde ich das Jugendamt einschalten.
Denn das klingt echt nach einem Problem was hilfe außenstehender benötigt!!


Lieben gruß

Beitrag von jeany82 28.04.10 - 08:00 Uhr

Soviel ich gehört habe sitzt sie den ganzen Tag in der Wohnung und telefoniert, also wohl eher keinen Lust.
Mir tut dieses Kind einfach Leid... und ich habe echt die befürchtung das irgendwann mal nicht nur ein Sachschaden ensteht.. Mag gar nicht dran denken was passiert wenn das Kind mal auf die Straße läuft oder wirklich mal ein Baby zu grob anfässt oder sich gar draufsetzt...

Beitrag von canadia.und.baby. 28.04.10 - 08:03 Uhr

dann ruf das Jugendamt an!

Beitrag von yorks 28.04.10 - 07:56 Uhr

Informiere das Jugendamt.

Das geht zu weit, sie scheint ja mit ihren behinderten Kind überfordert zu sein.

Vielleicht tust du ihr und vor allem dem armen Kind einen Gefallen wenn ihnen Hilfe zur Seite steht.

#blume

Beitrag von pta78 28.04.10 - 08:03 Uhr

Guten Morgen,

der Meinung bin ich auch.Würde auchnochmal versuchenmit der Mutter zu reden,aber ich glaube,dass bringt nichts-sie scheint wirklich überfordert zu sein.
Ich würde es auch dem Jugendamt melden,dass kann doch so nicht weitergehen.Das Kind braucht auch seine Förderung.
Ich finde das so unverschämt von der Mutter,dass sie ihr Kind so alleine lässt nd andere sollen sich darum kümmern-unverantwortlich.

Lg Sandra

P.S: würde mich interessieren,wie das ausgeht

Beitrag von kleenerdrachen 28.04.10 - 08:22 Uhr

Ich würde sicher auch das Jugendamt informieren, denn dieses Kind braucht dringend Unterstützung. Es wird durch seine Mutter weder gefördert, noch unterstützt und sie verletzt permanent ihre Aufsichtspflicht. Schon zum Wohle des Kindes, solltest du das JA einschalten.

Beitrag von jeany82 28.04.10 - 10:32 Uhr

Ich danke Euch für eure Antworten...
Ich werde nochmal mit den Eltern der betroffenen Kinder sprechen und eventuell mit der Wohnungsgesellschaft und wenn sich da bis nächste Woche nichts geändert hat werde ich mich um einen Termin beim Jugendamt bemühen und schauen wie man der Mutter und dem Kind helfen kann
Wenn sich etwas getan hat und ich mehr weiß werde ich nochmal davon berichten


LG und Danke nochmal