unsere nachbarn

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von pueppi28 28.04.10 - 08:18 Uhr

hallo. wir wohnen in einem 2 famlienhaus!
wir wohnen unten mit unserer tochter und oben wohnt eine familie mit 3 kindern.
die kinder gehen morgens lautstark die treppe runter und schmeißen und jeden morgen aus dem bett, die tür wird geknallt und es wird getrampelt.

mittags kommen die kids von der schule/ kindergarten und man kann sich nicht eine std. mal aufs sofa hauen ohne das hier gebrüllt, geschrien, getrampelt wird. es ist fürchterlich.

unsere kleine ist nachts 4 mal wach und ich komme hier einfach nicht zur ruhe weil unsere nachbarn so laut sind.die eltern kümmern sich nicht darum.

beim vermieter haben wir uns schon beschwert, hat nix geholfen. was sollen wir machen.
ich habe langsam auch keine lust mehr andauernd den kindern hinterher zu laufen das sie bitte leise sein sollen weil unsere kleine schläft, es nervt.

danke euch

Beitrag von snowwhithe 28.04.10 - 08:21 Uhr

eine doofe Situation, ich kenne das...

Aber auch deine Tochter wird irgendwann einmal lautstark die Treppe runterlaufen und trampeln... Da kommt noch viel mehr!
Lass Sie erst einmal in das trotzige Alter kommen...

Aber wir hatten das auch, daß unsere Nachbarn "lauter" als wir waren. ;-)

Da hilft nur eines: Ausziehen!

Beitrag von lisasimpson 28.04.10 - 08:48 Uhr

wir wohnen hier in nem reihenhaus- ich höre die nachbarkinder immer die treppen runterlaufen, ich häre sie SCHLAGZEUG spielen, ich höre sie rufen, brüllen und schreien, wir habe neine baustelle mit 12 neubauten DIREKT vor der haustüre, dort ist von moirgens um 7 bis abends um 20 uhr krach ohne ende- die nachbarn hier grillen und feiern..

nun ja- und wir: wir machen genau das gleiche- so ist das nun mal im leben...
meien kinder sind das von anfang an gewohnt und haben keine probleme damit bei (bagger- presslufthammer oder betonmischer-) lärm zu schlafen und ich muß einfach cooler werden, wenn ich merke, daß es mich mal wieder nervt.

in 20 jahren ist das hier ne alt-omma- siedlung:9

lisasimpson

Beitrag von summersunny280 28.04.10 - 13:42 Uhr

*Neid*#hicks
Hab ich .........davon kann man auch täumen..........in so einer besagten "Omma-Siedlung" wohnen wir nämlich .
Kinder seh ich kaum ...abgesehen von dem nachbars jungen ,der geht aber schon in die schule.
Ansonsten kann ich nichts berichten .....das "größte" ereigniss war um silvester rum als der leichenwagen kam....

Ich komm mir ehrlich gesagt so vor wie in dem film die Flodders..........nur sind wir nicht so ,wir sind nur jung#schmoll

Beitrag von lisasimpson 28.04.10 - 13:47 Uhr

hi,hi,- der leichenwagen:)

bei uns kommt dafür ab und an der Rettungshubschrauber (zum glück ist noch nie was schlimmeres passiert)- das ist dann großes spektakel für die gesammte bande hier...

aber ein leichenwagen würde sicehr auch ne große Kinder-traube zusammenbringen..

lisaismpson

Beitrag von summersunny280 28.04.10 - 13:58 Uhr

#ahastimmt bei uns in der nähe ist ein kleiner flugplatz ...da sieht man dann tag für tag segelflieger oder sonst was aber das ist ja nichts besonderes dann mehr.
Na ja ruhe ist ja auch ganz schön aber mehr frischleisch hätt ich schon gern in der nachbarchschaft.#schmoll

Beitrag von tauchmaus01 28.04.10 - 08:52 Uhr

Was sollen die Eltern denn machen? Ihre Kinder festbinden? Und noch den Mund zukleben?

Deine Tochter ist sicher eine ganz brave die niemals laut ist, oder?

Ich hatte auch mal so colerische Nachbarn unter uns wohnen (auch 2 Familienhaus, wir wohnen aber oben :-p) die echt meinen ich solle meine Kinder doch mal für ein bios zwei Stunden mit malen beschäftigen.

Ich habe 2 Kinder und mal ist es lauter, mal leiser. Ich habe keine Roboter. Bie 3 Kindern ist es sicher noch turbulenter.
Aber Du wirst nichts machen können, zum Glück steht das Gesetz auf der Seite der Kinder.

Türen knallen ist nicht schön, da geb ich Dir Recht und das dürfen meine auch nicht. Aber hin und wieder kommt das eben auch mal vor.

Warum ist denn Deine kleine Nachts 4 mal wach? Sind die Kinder da oben auch noch am Turnen`? Das wöre natürlich doof und da würde ich mal um Ruhe bitten.

Es gibt gesetzlich geregelte RUhezeiten

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_1340.html

in denen meine Kinder angehalten sind nicht zu schreien und zu toben, aber im Winter wenn man mal wieder nicht raus kann, dann kommt es doch mal vor......

Ich kann Dir nur raten mal einen Kaffeeklatsch zu machen und ganz freundlich um Einhaltung der Ruhezeiten zu bitten.
Aber Achtung....auch Dein Kind wird mal älter und turbulenter...ihr habt eben nur das Glück das unter Euch keiner wohnt der das getrampel hören kann.


Mona

Beitrag von marion0689 28.04.10 - 09:51 Uhr

Tut mir Leid, aber ich finde du übertreibst.

Es sind Kinder, und ich möchte dich mal sehen wie du 3 Kinder ständig ruhig halten willst.

Ich selber habe zwar nur eins, aber die unter uns haben auch 3. Da ist es auch schon mal lauter aber das muss man verstehen.

Ich denke mal, dass deine Nachbarn deine Kleine nachts wohl auch schreien hören. Dadurch könnten sie sich ja auch belästigt fühlen??

Und wie eine Vorrednerin schon sagt, wart ab bis deine Kleine im Trotzalter ist.
Da sagst du "Nein" und sie wird mit den Füßen trampeln weil sie "aber will". Und dann?

Geh das ganze locker an. So ist es in einem Mehrfamilienhaus.

Außerdem sind solch cholerische Nachbarn wirklich schlimm ( hatte selber mal so eine ). Und da macht die Nachbarschaft dann auch keinen Spaß mehr.

Liebe Grüße!!

Beitrag von bezzi 28.04.10 - 10:41 Uhr

Das klingt nach einer ganz normalen Familie.
Du wirst (zu Recht !) nichts, aber auch gar nichts dagegen machen können. That's life.

Es hilft wahrscheinlich nur umziehen. Am besten in ein freistehendes Einfamilienhaus.
Sonst könnt es passieren, dass ein anderer Mieter sich mal über Euch beschwert, wenn Dein Kind größer wird.

Beitrag von pueppi28 28.04.10 - 11:21 Uhr

ich habe auch nicht geschrieben das die kinder von morgens bis abends ihren mund halten sollen. wir würden es nur nett finden wenn die kinder mittags etwas leiser sind, damit unsere kleine ihrne mittagsschlaf halten kann und morgens leise die treppe runter gehen, denke das ist nicht zuviel verlangt. die kinder sind 7, 10 und 5, die eltern lassen ihre kinder den ganzen tag machen was sie wollen. die schmeißen zigarettenstummel in die sandkiste unserer kleinen.(vom balkon)

ich muss mir hier nicht anhören, dass ich übertreibe.ich finde wir haben auch ein bißchen recht auf ruhe, zumindest früh morgens und in der mittagszeit.

Beitrag von carrie23 28.04.10 - 11:26 Uhr

Sorry aber du bist selber schuld wenn du deinem Kind nicht rechtzeitig beigebracht hast auch bei Krach zu schlafen.
Meine haben von Anfang an sogar bei Bohrlärm geschlafen, das müssen die Kleinen lernen.
Mittagsruhe gibt es meist nicht mehr, wenn nicht anders im Mietvertrag geregelt

Beitrag von pueppi28 28.04.10 - 11:30 Uhr

unser kind schläft auch bei lärm. leidet nur unter schlafstörungen seit geburt an und da würde ich ihr gerne mal ne mittagsruhe gönnen, wie jede andere normale mutter es auch tun würde.
und keine angst, ich habe mein kind sehr gut erzogen, bis jetzt!!!!

Beitrag von carrie23 28.04.10 - 11:34 Uhr

Wenn dein Kind bei Lärm schläft verstehe ich dein Problem noch weniger.
Leidr sehe ich in der VK nicht wie alt dein Kind ist, aber ich erkläre dir mal was:
Die meisten Babys schlafen unruhig und sind öfter wach und das kann sich bis zum Kindergarten hinziehen.
Warte mal bis dein kind in das Alter kommt, wenn sie dann immer brav und ruhig ist, wovon ich nicht ausgehe, dann kannst du dich aufregen.

Beitrag von pueppi28 28.04.10 - 11:41 Uhr

unser kind ist fast 2 und danke für deine netten worte, du hast null ahnung.

Beitrag von carrie23 28.04.10 - 11:44 Uhr

Das ist typisch für Leute ohne Argumente dass Personen mit anderer Meinung die nicht das Kopferl tätscheln null Ahnung haben-für eine ausgeprägte Intelligenz und Reife spricht dies eher nicht.

Beitrag von pueppi28 28.04.10 - 11:47 Uhr

das ist deine meinung. du kennst unsere nachbarn nicht und unsere tochter erst recht nicht und meinst das was du sagst ist komplett richtig.nein, da liegst du leider falsch und ich werde auch nicht mehr antworten weil ich mich nicht auf deine ebene begebe und wirklich was besseres zutun habe als mich mit dir auseinander zu setzen. machs gut

Beitrag von carrie23 28.04.10 - 11:50 Uhr

Niveau bestitz du aber anscheinend nicht und keine Angst um dich auf meine Ebene zu begeben...so weit kannst du dich gar nicht strecken.
Nein ich kenne deine Nachbarn nicht aber man kann auch nur nachdem gehen was du schreibst und was du schreibst ist Kinderkacke-sorry.
Ich weis wie es mit kleinen Kindern ist und kann dir sagen dass meine beiden noch nie durchgeschlafen haben, ja sogar bis zu 5 mal pro Nacht wach sind.
Da mein Sohn 3 ist und meine Tochter fast zwei denke ich schon dass ich beurteilen kann wie es generell mit so kleinen Kindern ist.

PS: Wenn du eh besseres zu tun hast, verstehe ich nicht dass du deine ach so kostbare Zeit hier vertrödelst.

Beitrag von sandra7.12.75 28.04.10 - 19:52 Uhr

Hallo

Unser Junior hatte auch Schlafstörungen(ich auch),hätte ich meinen 3 anderen Kindern den Mund zukleben sollen???

Ich finde auch das du etwas empfindlich bist.

Meine Kinder waren im Kleinkindalter sehr ruhig,mittlerweile bin ich froh wenn mal Ruhe ist#schwitz.So wie jetzt gerade.

lg

Beitrag von flausch 28.04.10 - 11:19 Uhr


Ich kann Dich verstehen, dass Dich das nervt - aber letztendlich wirst Du nichts dagegen ausrichten können.

Außer natürlich umziehen und dann am besten in ein freistehendes Einfamilienhaus!

Das z.B. machen wir jetzt!

Was aber auch einen erheblichen Unterschied macht, ob der "Lärm" von oben kommt oder von unten! Wenn die lauten Bewohner ober Euch wohnen ist es wesentlich "schlimmer" als wenn sie unter Euch wohnen würden! Ist meine Erfahrung!

Beitrag von rienchen77 28.04.10 - 11:58 Uhr

thats life...

Beitrag von annamarie23 28.04.10 - 12:40 Uhr

Hallo,


sorry, aber auch ich (4fache Mutter) finde, dass du absolut übertreibst. Du kannst nicht von Deinen Nachbarn verlangen, dass sie ruhig sind, wenn Du es möchtest! Es ist völlig normal, dass Kinder morgens wenn sie das Haus verlassen laut sind und auch mittags, wenn sie von Schule oder Kiga wieder kommen. Da sind die einfach putzmunter und fit und wollen nicht ruhig durch die Häuser und Straßen laufen.
Wie gesagt ich habe 4 Kinder im Alter von 2mal 6J. , 3Jahre und fast 2Jahre und natürlich sind meine 2 Großen auch nachmittags laut im Garten, singen unten laut im Wohnzimmer oder Ähnliches, aber meine 2 Kleinen können trotzdem ihren Mittagsschlaf halten und sind danach fit!.
Natürlich verstehe ich Dich auf der einen Seite auch, dass du mal Ruhe möchtest, aber du kannst nicht erwarten, dass Deine Nachbarn genau zu der Uhrzeit dann auch Ruhe möchten! Letzendlich müsst ihr dann in ein Einfamilienhaus mit großem Grundstück umziehen oder die Situation so hinnehmen, wie es nun mal ist.

Eure Süße ist sicherlich auch nicht immer ruhig und wer weiß vllt werden eure Nachbarn nachts wach, wenn eure Kleine 4mal schreit.


LG Anna, die mal nen Tee rüberschiebt ;).

Beitrag von helly1 28.04.10 - 14:51 Uhr

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen. Wir hatten auch mal so Nachbarn, die waren absolut rücksichtslos. Mit nur einem Kind. Ich hab mich 10 Jahre nie beschwert; aber sie haben so getan, als würde ihnen das Haus gehören. Abgesehen davon haben sie absichtlich die Türen geknallt. Ich sag nichts gegen Kinder, klar, sind die auch schon Mal laut, aber bei uns hatte das Kind ein wunderbares Beispiel: der Vater hat ihm das Ganze so vorgelebt :-[ Was mich dann tierisch gefuchst hat, war, als unsere Kleine mal ne halbe Nacht geweint hat, weil sie krank war und am nächsten Morgen kam die liebe Familie runter, um sich zu beschweren. :-[

Euch hilft da wirklich nur eins: ausziehen. Wir leben jetzt auch in einem freistehenden EFH!

LG helly

Beitrag von ellinutelli 28.04.10 - 16:44 Uhr

Da hilft nur ausziehen.

Es kann sich nicht immer jeder um die Bedürfnisse von jedem kümmern.

Das ist das Leben. wennDein Kind nicht schlafen kann, dann ist das Dein Bier.

Beitrag von bipi168 28.04.10 - 23:15 Uhr

"mittags kommen die kids von der schule/ kindergarten und man kann sich nicht eine std. mal aufs sofa hauen"

was hast du mittags auf dem sofa zu suchen?????