Kaninchen, aus 2 mach 3...nur wie?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kati-katinka 28.04.10 - 08:24 Uhr

Hallo, ich überlege mir zu meinen beiden Kaninchen noch ein 3 anzuschaffen.
Ich habe einen NATÜRLICH ;-) kastr. Bock 1 1/2J. und ein nicht kastr. Mädchen 1J. Die beiden leben zusammen seit das Mädchen 8 Wochen alt ist.
Sie haben 4qm und Gartenauslauf dazu von nochmal etwa 3qm.
Denkt ihr der Platz reicht aus um noch ein 3 dazu zu nehmen? Sollte SIE in etwa gleich alt sein oder eher ein Jungtier?
Wie und wo setz ich alle am besten zusammen?

Danke für euren Rat

Kati

Beitrag von tauchmaus01 28.04.10 - 09:33 Uhr

Huhu,

meine 2 (Kastrat und Mädel) lebten nun 3 Jahre zusammen. Sie haben ein großes Aussengehege und teilen sich das mit Meerschweinchen.

Seit einer Woche haben wir nun ein dritter Kaninchen.
Die Zusammenführung sah so aus:

Ich habe mit Gehegeteilen ein sehr großesn Bereich auf der Wiese gemacht, viel Heustellen und Gemüsestückchen darin verteilt sowie Unterstände.

Hab dann erst die Neue da rein und dann den Kastrat, dann meine andere Dame.

Die Zusammenfürhung bestand aus rammeln, rammel, jagen, rammeln und .....rammeln ;-)
Irgendwann lagen sie erschöpft rum. Am Abend hab ich sie dann in das Gehege gesetzt wo es nochmal weiterging.

Ich würde sagen die Zusammenführung läuft noch immer etwas...aber sie fressen nun schon zusammen und es keht Ruhe ein.

Vom Platz her sollte es bei Dir gehen aber nur wenn der Platz auch 24 Stunden lang da ist. Es bringt ja nichts wenn sie Nachts in einem Stall hocken aufeinander.

Ich finde es auf jeden Fall total schön alle 3 zusammen zu sehen......auch wenn die Neue eine Ausbrecherkönigin istn und mich dazu zwingt das Gehege zu erweitern...aber da haben dann ja wieder alle was von!


Mona

Beitrag von octobergirl 28.04.10 - 20:07 Uhr

Wir haben auch 3 Kaninchen. Einen kastr. Bock, und zwei nicht kastr. Mädels.
Nun ja, ich denke im besten Fall hält man wirklich ein Päärchen. Unser zweites Mädel ist echt irgendwie "übrig". Die anderen beiden sind ein verliebtes Paar, hocken immer zusammen, die andere sitzt daneben, wird sozusagen geduldet, aber darf nicht mitkuscheln etc.
Tut mir schon leid irgendwie. Aber ich kann ja nicht noch einen Bock kaufen damit sie auch einen Mann hat. Sonst gibt's nachher Gekloppe unter den Jungs. Oder meint ihr sowas würde gut gehen?

Die Zusammenführung mit dem zweiten Weibchen sah übrigens erschreckend aus, sie wurde nur gejagt, Fell rausgerissen etc. An dem Tag war es Gott sei Dank sehr warm, so dass sie alle drei ganz bald schlapp in der Wiese lagen und danach war gut.

Liebe Grüße #hasi
Denise

Beitrag von octobergirl 28.04.10 - 20:09 Uhr

PS: Unsere drei sind alle in etwa gleich alt, nur jeweils 3 Monate Altersunterschied.
Kann aber schon gut sein dass es leichter ist ein Jungtier zu integrieren, da reagieren die "großen" vielleicht weniger agressiv drauf.

Beitrag von lauri3 29.04.10 - 10:50 Uhr

Also wir haben 6 Kaninchen und das hat wunderbar geklappt..
Mir wurde auch mal gesagt man soll nie eine ungerade Zahl halten weil immer einer alleine sitzt..
Also musst dir 2 holen ;-)
Wenn es doch bei 3 bleiben soll musst aber auf jedenfall ein Mädchen holen sonst streiten sich die Männer um die Maus..
Man sollte denke ich auch einen neutralen Platz wählen in gleich in dem Gehege wo die anderen sind.
Habe eine Super Seite da steht alles was man wissen muss auch über Meerscheinchen, Mäuse usw. www.dibrain.de

lg